Zu wenig Milch??????? Gibt es das????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cls2005 13.08.07 - 15:52 Uhr

Hallo erfahrene Stillmamis,
ich stille Henry voll seit 4 Monaten.
Allerdings habe ich seit ein paar Wochen den Eindruck,
dass ich weniger Milch wie vorher habe, und dem Kleinen nicht mehr genuegt.
Der Busen wird nicht mehr so prall und hart wie vorher.
Der Kleine weint den ganzen Tag, und in den letzten Tagen habe ich dann noch ca. 100 ml Pre-Milch zubereitet,
um zu sehen, ob er noch Hunger hat, und die trinkt er dann auch. Zum Beispiel gerade jetzt, er ist jetzt nachdem er die Flasche getrunken hat, total friedlich.
Heisst das, dass ich tatsaechlich zu wenig Milch habe?
Habe zwar auch schon die Hebamme gefragt, sie meint aber,
dass es nicht sein kann, dass man weniger Milch hat, die hat man so lange man stillen will.

Habt Ihr eine Idee?
Irgendwie sagt mir halt mein Bauchgefuehl, die Milch reicht nicht mehr aus.
Kann das ueberhaupt sein??

#danke
Cls mit Henry, 17 Wochen+4 Tage

Beitrag von nele11 13.08.07 - 16:10 Uhr

Hallo!

Die Bedürfnisse von deinem Sohn ändern sich einfach, und scheinbar hat er jetzt gerade eine Phase in der er mehr braucht. Lass das mit dem Zufüttern bleiben, damit sich deine Brust an diese Veränderung anpassen kann und es wird in ein paar Tagen vorbei sein.

Ich hab das auch gerade hinter mir... mein Luis ist jetzt 5 1/2 Monate und er hatte vor kurzem auch plötzlich mehr gebraucht, plötzlich hat mir das Stillen furchtbar weh getan (und das nach 5 Monaten) weil er auf einmal immer so heftig und gierig gesaugt hat. Nach zwei, drei Tagen war der Spuk vorbei und jetzt ist er wieder völlig zufrieden und ich wieder schmerzfrei. #freu

LG

Beitrag von raleigh 13.08.07 - 17:24 Uhr

Kaum. Solche Phasen sind normal - vor allem um die 4 Monate herum wird Stillen oft zum Kraftakt.

Sicherlich trinkt ein Kind, dass gerade mühsam die Milchbildung ankurbeln muss, die angebotene Flasche. Vor allem im Wachstum sind sie ja unersättlich. Das bedeutet allerdings nicht, dass deine Milch nun nicht reicht, dass du zufüttern musst ioder abstillen solltest.

Zunächst wäre es sinnvoll einen Tag lang Wiegeproben zu machen, um zu sehen, wieviel dein Kind trinkt. Dann müsste geklärt werden, ob dein Kind gut zunimmt, ob es regelmäßig die Windeln voll macht. Das würde dann zeigen, ob zufüttern notwendig ist, damit dein Kind gut gedeiht oder ob es einfach nur deine Entscheidung ist.

Ich würde zumindest diese Optionen nutzen.

Beitrag von mona_form_2004 13.08.07 - 20:56 Uhr

Huhu,

schau mal hier;

http://www.fruehchen-portal.de/ctopic4.html

LG Ramona