Freunde "organisieren" Scheidung von meinem Mann!? "lang"

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Zwischen 2 Stühlen 13.08.07 - 16:29 Uhr


Hallo,

heute muss ich mich an Euch wenden da ich langsam verrückt werde.
Mein Mann und ich haben ein paar Probleme. Keine Großen in dem Sinne. Eher Kleinigkeiten mit denen ich nicht so klar komme. Er ist auch ein kleiner Macho aber würde mir nie einen Wunsch abschlagen wenn ich ihn äußer. Ein Kind im Manne und etwas Faul. Mir gehen die Kinderreien auf den Nerv und auch seine Faulheit und 2-3 andere Dinge die ich nicht an ihm versteh. Äußern tu ich es oft aber er findet das noch lustiger. Manchmal denk ich, wir tuen uns beiden nicht gut. Er kann nicht das "Erfüllen" was ich mir irgendwie vorstelle. Nicht weil er es nicht will. Eher weil er es nicht kann. Trotzdem liebe ich ihn. Auch wenn er nervt. Klingt fies, ist aber so.

Nun erzähl ich meiner vermeidlich besten Freundin davon. Von seinen Aktionen, meiner Ansicht und das ich mir überlege ob wir uns trennen sollten weil ich wie gesagt der Meinung bin, dass wir es uns beiden nie recht machen werden.

Nun dreht meine Freundin voll durch. Ihr Mann war heute beim Familienanwalt und hat schonmal abklären lassen wie das mit der Scheidung läuft. Auch das ich mich am besten sofort von ihm trennen soll. Außerdem soll die Antwältin gesagt haben, mein Mann sei ein Arsch. Also HALLO. Mein Mann ist sicher nicht the best one aber kein Arsch. Noch dazu kommt das sie mich indirekt trennen mit einem Freund von ihnen zusammen zu kommen.
Ständig erzählt sie wie toll und lieb er sei. Was für ein reizender Mann. Das er ein super Haus hat, usw.
Der Typ hat sich wohl, obwohl er mich kaum kennt, in mich verknallt und schreibt heisse Liebesschwüre an mich und das ich mich entscheiden solle. OBWOHL ICH KEIN TON ZU IHM GESAGT HABE. Ich komm mir langsam vor wie in einem falschen Film. Morgen werd ich den besagten Mann erstmal den "Pass" geben da ich langsam irre werde.
Und das alles weil ich mal gesagt habe es in erwägung zu ziehen mich von meinem Mann zu trennen.
Die Ironie ist: Je mehr sich meine Freunde um meine Scheidung "kümmern" desto mehr fühl ich mich wieder bei meinem Mann zu Hause und geborgen und möchte am liesbten Flüchten. Leider arbeite ich bei meiner Freundin momentan als Haushaltshilfe und bald als Babysitterin.

Leider ist dies auch meine einzigste Bekannte hier im Umkreis. Momentan möcht ich am liebsten Raus. Aus allem. Weg von den Freunden, weg von Mann und mal für mich üerlegen.
Meinen die es nur gut mit mir? Was haben die davon mich mit ihren Freund zu verkuppeln? Ich versteh die Welt nicht mehr.

Es ist auch so, dass die Beiden, meine Freundin und ihr Freund eine extreme Ansicht von einer Beziehung haben. Oder vielleicht seh ich es so. Sprich: Der Mann darf nicht ausgehen, der Mann muss am Wochenende permanent für die Frau da sein und maximal einmal im Monat seinem Hobby nachgehen. Wir sehen das halt ein wenig lockerer. Und immer wenn ich erzähl, dass mein Mann mal mit den Jungs weg ist ( und er meldet sich immer ganz lieb) flippen die fast aus, wie ich mir sowas gefallen lassen kann. Das es ja sei wie im Mittelalter.
Ohje...je mehr ich das hier gerade aufschreibe umso mehr merke ich, dass ich mich total von den Leuten hab benebeln lassen. Mit ihrer angeblichen heilen Weltansicht. Ihrem gerede das mein Mann ein Arschloch sei.

Oder was meint ihr? Bin ich schon so geblendet das ich das Richtige nicht mehr erkenne?

Liebe Grüße

Beitrag von simone_2403 13.08.07 - 16:34 Uhr

Hallo

Also wer solche "Freunde" hat braucht sicher keine Feinde mehr.Auf solche Freunde kann man liebend gerne verzichten und genau das würde ich der "lieben Freundin" di meint dein leben planen zu müssen,sagen.Klipp und klar.

Soll sie sich um ihren Kram kümmern,soll ihren Mann an der Leine spazieren führen und ihre ach so heile Welt mit ihrem Typen leben.

Warum in drei Teufels Namen läßt du dir das bieten?Noch dazu von einer Frau die so eine Ansicht hat?

lg

Beitrag von Zwischen 2 Stühlen 13.08.07 - 16:38 Uhr


Hallo,

weil sie mir immer erzählen wie eine Partnerschaft korrekt zu funktionieren kann und das ich schon von meinem Mann eingelullt wurde und nur die Putze bin. Ich bin noch recht jung. 22 Jahre. Seit einem Jahr mit meinem Mann verheiratet. Sie wirkten halt immer so glücklich auf mich. So ganz ohne Konflikte. Ich bin wie auch schon geschrieben nicht immer glücklich mit meinem Mann und hab das halt, weil sie meine einzigste Bekannte ist, erzählt. Dies und das und sie hat daraus halt Horrorgeschichten gemacht.
Wie gesagt, mein Mann ist sicher kein Engel und macht wirklich 2-3 Dinge die sehr konfus sind aber es ist nicht so, dass ich ihn nicht liebe.
Ich möcht nur nicht das wir uns beide fertig machen.


Beitrag von simone_2403 13.08.07 - 16:48 Uhr

Sie erzählt dir wie eine Partnerschaft zu funktionieren hat?#schock

Lass dir eines gesagt sein,es gibt KEIN Patentrezept für eine Partnerschaft.Jede Partnerschaft ist individuell und das ist auch gut so.Es gibt auch keine Partnerschaft in denen es keine Konflikte gibt,das ist schönrederei.

Du bist 22,jung,das stimmt,aber du bist keineswegs dumm und solltest wissen was gut für dich ist.Ich würde mir an deiner Stelle es verbitten das sie sich so massiv in mein Leben einmischt.Sie soll sich einen Hund kaufen,den kann sie sich so ziehen wie es ihr beliebt.

lg

Beitrag von blinkingstar 13.08.07 - 16:49 Uhr

Du solltest Dich flugs trennen! - Von Deiner "Freundin"....

Sie werden es immer irgendwie versuchen, Dir Deine Beziehung madig zu machen. Wahrscheinlich aus Neid, weil Sie sich gegenseitig so sehr einengen!

Mein Maßstab für eine glückliche Beziehung ist, dass die Partner glücklich miteinander sind und ähnliche Vorstellung einer Beziehung hegen und leben.
Wenn Du ein Problem hast, solltest Du mit Deinem Mann reden. Wenn Du glücklich bist, ist doch alles in Ordnung.

Ich finde es allerdings eine krasse Aussage, dass Du darüber nachgedacht hast, Dich von ihm zu trennen. Gehe mal in Dich und überlege, was Dich an Eurer Beziehung stört und woran ihr gemeinsam arbeiten könntet.

Wie gesagt: Finger weg von dieser Bekanntschaft, solche "Freunde" braucht kein Mensch!
Ich finde, der Sinn von Freunden ist es, Ratschläge zu geben, wenn sie gebraucht werden und Hilfe zu leisten, wenn man sie braucht. Klar ist es schön, Hilfsbereitschaft zu signalisieren, aber was die Beiden da abziehen, ist nichts davon!

Viele Grüße

Blinking#stern

Beitrag von Zwischen 2 Stühlen 13.08.07 - 16:54 Uhr

<<Ich finde es allerdings eine krasse Aussage, dass Du darüber nachgedacht hast, Dich von ihm zu trennen. Gehe mal in Dich und überlege, was Dich an Eurer Beziehung stört und woran ihr gemeinsam arbeiten könntet.>>

Krass ist sie sicher nicht gemeint. Eher ernst. Ich habe nicht aus Spass darüber nachgedacht sondern weil ich, wie schon geschrieben, das Gefühl habe das wir uns nicht glücklich machen können. Aber er schafft es eh nicht mich glücklich zu machen wenn ich weiterhin versuche nach den Beziehungsmaßstäben meiner Freundin zu leben. Wir haben oft geredet. Meist versteht er meine Probleme nicht und findet sie nichtig. Deswegen ist er glücklich in unserer Ehe. Was mich immer total verwundert hat. Aber je mehr ich hier schreibe und mich öffne und je mehr ich drüber nachdenke versteh ich, dass ich mich eher mit meinem Mann gestritten habe weil ich versucht habe ihm das beizubringen was der Mann meiner Freundin alles macht. Obwohl es mich wohl garnicht weiter stört.
Ohje. Jetzt wirds verrückt.
Ich bin leider jemand der sich recht schnell beeinflussen lassen kann und wenn mir permanent gesagt wird das mein Mann Böse ist und ich die Betroffene... irgendwann glaubt man es auch und kommt selbst nicht mehr zum nachdenken. Ich komm von "Arbeit" nach Haus. Den Kopf voll mit dem Gerede meiner Freundin und scheiss als allererstes los.
Hm....

Beitrag von scarlett23 13.08.07 - 18:07 Uhr

hi


oh je du bist schon sowas von durcheinander!!! Ich kenne das selbst sehr gut, ich höre mir zwar an was jemand zu sagen hat und mach mir dann Gedanken ob das stimmt und versuche es objektiv zu beurteilen, was ich aber tu und mache entscheide ich!

An deiner Stelle würde ich eine SMS an deine liebe Freundin schicken ob Sie wegen Belästigung angezeigt werden möchte da Sie sich in dein Leben nicht einzumischen hat. Nur so versteht sie es. Sie kann dir zwar ihre Meinung sagen aber dir nix vorschreiben!

Beitrag von blinkingstar 13.08.07 - 22:57 Uhr

Ich meinte damit auch nicht, dass Du das nicht ernst gemeint haben könntest, sondern dass ich es hart finde. In der Regel denkt man nicht über eine Trennung nach, wenn man glücklich ist und seinen Partner liebt. So sehe ich das zumindest.
Aber Dein Bauchgefühl, nämlich dass Du Dir von Deiner Freundin reinreden lässt, wird wohl stimmen!
Daher kann ich Dir nur raten, diesen Kontakt abzubrechen.

Liebe Grüße

Blinking#stern

Beitrag von schlange66 14.08.07 - 08:58 Uhr

na ja ...mein mann darf auch nix mit freunden weg gehen schon gar nicht...aber wir kommen klar damit und die hälfte meiner freundinnen leben so wie bei deiner freundin...aber ich habe auch andere freundinnen wo es nicht so ist aber denen dränge ich nicht mein eheleben auf.

jeder soll selbst entscheiden wie er leben möchte und wenn das o.k. fü dich ist dann bleib bei deinem mann.


:-D

Beitrag von schwalliwalli 14.08.07 - 09:13 Uhr

mein mann darf auch nix mit freunden weg gehen schon gar nicht



und ich dachte immer sklavenhaltung ist in deutschland verboten...............

Beitrag von simone_2403 14.08.07 - 11:40 Uhr

>>mein mann darf auch nix mit freunden weg gehen schon gar nicht<<

#schock



Und das läßt er sich tatsächlich von dir bieten?Na Bravo.

Beitrag von Zwischen 2 Stühlen 14.08.07 - 18:34 Uhr

Hallo Schlange,

darf man fragen warum ihr nicht mit Freunden weg dürft? Was bringt Euch das?