Infos bzgl. Hartz 4 und Eigentum.

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von odin1981 13.08.07 - 16:41 Uhr

Hallo!

Ich frage hier für meine Schwester.
Sie hat eine Eigentumswohnung (vor kurzen überschrieben bekommen). Dazu möchte sie noch die Wohnung über ihr kaufen, weil ihre nicht so groß ist.
Ihr Mann hat nur einen Kellnerjob ohne Vertrag. Sie arbeitet im Büro, allerdings steht die Firma kurz vor dem Aus. Wird wohl bald arbeitslos sein. Bald möchte sie auch ein Kind bekommen, weil sie nicht mehr die Jüngste ist.

Sie bekommt ja dann 1 Jahr ALG1, oder?
Kommt dannach direkt Hartz 4?
Wird ihre jetzige Wohnung als Vermögen mit eingerechnet?
(Diese ist 74 qm groß, und wohl für 2 Personen zu groß)
Wenn sie die 2. Wohnung abbezahlen würde, gäbe es auch Probleme, oder?

Kennt sich hier jemand mit den Gesetzen aus?

Freue mich über Antworten :-)

Gruß Bianca

Beitrag von nightingale1969 13.08.07 - 17:21 Uhr

Super Plan: Der Mann hat keine feste Arbeit, sie hat Aussichten auf Arbeitslosigkeit und auf ALG II, aber dann Wohnung kaufen und Kind fabrizieren! #augen

"Sie bekommt ja dann 1 Jahr ALG1, oder? "

Kommt drauf an, wie lange sie gearbeitet hat und damit die Voraussetzungen auf ALG II erfüllt (= innerhalb der letzten drei Jahre mind. 360 Tage sozialversicherungspflichtig beschäftigt). Und wenn sie sich wegen Schwangerschaft oder Kind nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellt, kann sie gleich ALG II beantragen gehen.

"Kommt dannach direkt Hartz 4? "

Hartz 4 bekommt in Deutschland kein Mensch, wenn dann ALG II (Grundsicherung für Arbeitssuchende - ALG II). Och, und das kann durchaus vorher schon kommen - wenn das ALG II zu niedrig ist, wenn der "Kellnerjob ohne Vertrag" flöten geht....

"Wird ihre jetzige Wohnung als Vermögen mit eingerechnet?"

Sofern sie sie selbst bewohnt und sie angemessen ist, nicht.

"Wenn sie die 2. Wohnung abbezahlen würde, gäbe es auch Probleme, oder?"

Aber sicherlich. Erstens kann man von ALG II nicht noch eine weitere Eigentumswohnung finanzieren und selbst wenn sie in der abzuzahlenden Wohnung leben würde, könnte sie es knicken, denn Tilgungsraten werden von der ARGE nicht übernommen.

Angesichts dieser Pläne erscheint mir deine Schwester jung genug und kann sicherlich noch etwas warten, bis ihr Mann mal mit Vertrag arbeitet und sie wieder einen Job hat, der es ihr ermöglicht, nach der Elternzeit (und am besten schon währenddessen) das Kind ohne ALG II großzuziehen!

Bei allem Verständnis für Menschen in Not: Wer sich als Erwachsener sehendes Auges in Not begibt, weil er solche Pläne hat, der muss sich fragen lassen, wie alt er in Wirklichkeit ist!

Nix für ungut
Ch.

Beitrag von odin1981 13.08.07 - 18:10 Uhr

Danke für deine Antwort!

Ich finde die Idee mit der 2. Wohnung auch völlig unangebracht. Sie meint, daß sie, falls ein Kind kommt, nicht genug Platz hätten. Aber andererseits ist es zu riskant, weil es wirklich schlecht um ihren Arbeitsplatz steht (die Firma schreibt schon länger Miese. Zu ihrer Situation: Sie ist fast 38 (also sollte sie nicht viel länger auf ein Kind warten finde ich).
Sie hat damals eine Ausbildung gemacht, und sofort dannach gearbeitet bei der Firma wo sie jetzt noch ist. Arbeitslos war sie noch nie. Vielleicht denkt sie deswegen auch zu waghalsig wie ich finde.

Ich selber kenne mich mit dem ALG2 zum Glück garnicht aus :-)
Deswegen dachte ich es hieße "man bekommt Hartz 4".

Zählt ihre jetzige Wohnung als Vermögen? Sie leben zu zweit auf 74 qm, was doch viel zu groß ist, oder?


Gruß Bianca

Beitrag von babylove22 13.08.07 - 18:00 Uhr

Echt super Aussichten um eine neue Eigentumswohnung zu kaufen und ein Baby zu kriegen.

Daumen runter !

Beitrag von odin1981 13.08.07 - 18:13 Uhr

Tja seh ich genauso... nur sie meint, daß ein Baby keinen Platz in ihrer Wohnung hätte... nur sie sollte so langsam mal loslegen mit dem Kind, schließlich ist sie fast 38. Sie war noch nie arbeitslos, deswegen kann sie sich scheinbar nicht vorstellen, wie schlecht es sich dann leben lässt.