Hat jmd. ein ANTI-BELL / SPRÜHHALSBAND zu verkaufen???

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von motte06 13.08.07 - 17:23 Uhr

Hallo!

Ich suche dringend ein oben genanntes Halsband, am liebsten mit Zitronenduft-Spray!

Wäre super, wenn jemand eins zu verkaufen hat, falls Euer Hund es nun begriffen hat! ;-)

Vielen lieben Dank,

Karina

Beitrag von monalisabj72 13.08.07 - 18:58 Uhr

huhuhuhu
Wir haben ein Antibell Halsband zu verkaufen,da wir es nicht mehr gebrauchen.
Es vibrriert und es kann pfeifen,sodass er Hund abgelenkt wird.
Bei Intresse melde dich einfach
LG MONA

Beitrag von motte06 13.08.07 - 20:50 Uhr

Danke,

aber ich brauche eines zum Sprühen...

Schade... und beste Grüße

Beitrag von andreag1302 13.08.07 - 20:02 Uhr

Was soll das bringen,bzw.was versprichst du dir davon???

Beitrag von motte06 13.08.07 - 20:48 Uhr

Hallo,

meine Hunde haben sich seit einiger Zeit angewöhnt, nachts, wenn sie unten bleiben müssen, laut zu bellen und später sogar zu heulen, wenn wir nicht wieder zu ihnen runter kommen. Da sie aber jedesmal eine Art Belohnung empfinden, wenn wir wirklich wieder zu ihnen kommen, um sie zu beruhigen oder auch zu schimpfen, haben sie in ihren Augen ihr Ziel erreicht und machen gleich weiter, wenn wir wieder gehen... da dann aber meine kleine Tochter wach wird und ich dann noch zusätzlich das Problem habe, sie wieder zum schlafen zu bringen, brauch ich dieses geniale Halsband.

Es reagiert bei einem Bellen oder ähnliches mit einem Sprühimpuls, es wird eine Zitronenduft in Richtung Schnauze gesprüht, der in jeder Hinsicht absolut unbedenklich ist, den Hund aber irritiert, daß er mit der Zeit aufhört, Terror zu machen!

Ich habe bisher nur von positiven Erfolgen gehört!

Leider sind die Dinger sehr teuer... und ich brauche sogar zwei ;-)

Beitrag von .blonder_engel. 14.08.07 - 09:15 Uhr

Hi!

Du hast zwei Hunde oder?

Da ist das aber mit dem richtigen Timing beim "strafen" nit so dolle wenn ein Hund ruhig ist, der andere grad losbellt und der ruhige eine Ladung abbekommt! Sekundengenaues Timing ist zwingend notwendig!

Zudem merken die Hunde dann auch ziemlich bald weil sie das Halsband nur anbends anhaben dass das Sprühen damit zusammenhängt und werden somit nur ruhig sein wenn sie es anhaben, wenn sie nicht noch bald lernen dass sie schnell leer sind und man danach einfach weiter machen kann.

Das ist der Nachteil an sowas, es wird nicht ordentlich beigebracht!

Würde da noch andere Wege gehen!

Liebe Grüsse

Beitrag von mondheulerin 14.08.07 - 09:59 Uhr

"Ich habe bisher nur von positiven Erfolgen gehört!"

Na dann muss ich dir jetzt den ersten negativen "Erfolg" berichten.
Meine Bekannte hat es bei ihrer sehr bellfreudigen Hündin lange mit dem Halsband versucht und in keinster Weise Erfolg gehabt. Die Hündin hat nach jedem Sprühstoß ihre Nase und Augen auf dem Teppich geschubbert und dann weitergebellt, bis das Zeug alle war.
Keine Spur von Erfolg. Es war alles wie vorher.
Sie hat es allerdings bis heute auch mit keinem anderen Erziehungsmittel geschafft, ihre Hündin zum Schweigen zu bringen. Da hätte sie gleich im Welpenalter anfangen müssen mit der Anti-Bell-Erziehung und dem Training für das Alleine-Bleiben.
Wie kann es denn sein, dass sich Hunde das "angewöhnen"?
Ihr hättet doch von Anfang an mit positiver und negativer Bestärkung arbieten können und diese Unart im Keim ersticken können. Naja, aber jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen. Ich wünsche euch trotzdem viel Erfolg bei euren beiden Bellos!

Liebe Grüße
Rebecca

Beitrag von maeuschen06 14.08.07 - 09:58 Uhr

Hallo,

warum gehst du nicht in eine Hundeschule? Da lernst du, wie du die Hunde erziehen musst.

lg

Beitrag von motte06 14.08.07 - 12:06 Uhr

Hallo,

Eure Tipps sind ja alle ganz gut gemeint...

aber ich bin bereits in der Hundeschule, sowieso, da ich der Meinung bin, daß Hunde gut erzogen sein müssen...

und meine Hunde sind super! Uneingeschränkt, nur daß sie abends nicht allein oder besser gesagt, nicht ohne uns sein wollen!

Dazu kommt, daß unsere Hunde Labor-Beagles sind, daß heißt, sie sind ihr bisheriges Leben im Tierversuchslabor gewesen, sie wurden sogar dort geboren und haben daher gar nichts gelernt und waren Null erzogen, als sie zu uns kamen. Obwohl der Ältere sogar schon schätziungsweise 8 Jahre ist, hat auch er alles Notwendige schnell gelernt und ist ein ganz toller Hund!

Jedoch muß man bei diesen Hunden - aufgrund ihrer Vorgeschichte (sie haben bereits schon wirklich viel mitgemacht) - sehr behutsam sein!

Unsere Hundeschule, die im Übrigen klasse ist, meinte, wir sollten es einfach mal mit dem Halsband beim Anführer versuchen, es soll ja nicht als Strafe sondern als Ablenkung wirken... vielleicht klappt es ja!

Auf jeden Fall möchte ich nochmal an alle Hundefreunde appellieren, die sich einen solchen zulegen wollen, bitte keinen Welpen vom Züchter zu holen, sondern doch einem armen Tier, welches ganz dringend ein neues, gutes Zuhause braucht, eine Chance zu geben!

Alleine von diesen Laborbeagles gibt es etliche, die es wirklich alle verdient haben!

Viele Grüße

Beitrag von puppe2 14.08.07 - 12:30 Uhr

sehe ich auch so

Beitrag von lenalein 14.08.07 - 12:26 Uhr

weißt Du eigentlich was Du dem Tier damit antust und wie schädlich das ist? Geh in ne anständige HUndeschule mit ihm oder ist das zu unbequem?

Beitrag von motte06 14.08.07 - 12:37 Uhr

Genau, ich hole mir zwei arme Tierchen aus einem Versuchslabor, die den ganzen Tag eine rundum-Betreuung brauchen und selbstverständlich auch bekommen, die weder stubenrein waren, noch irgendetwas kannten oder wussten, die also sehr schwer und nur mit ganz viel Liebe zu Erziehen sind, weil ich SOOO BEQUEM bin.

Wenn DU noch weitere so schlaue Tipps hast, dann nenn mir doch mal bitte einen brauchbaren...

Beitrag von lenalein 15.08.07 - 19:20 Uhr

Und weil es zwei SO arme Tierchen sind, bekommen sie gleich so ein sinnloses Halsband. Meine Güte, dazu fällt mir nix mehr ein.

Beitrag von lenalein 15.08.07 - 19:23 Uhr

einen schlauen Tip hätte ich doch noch: Versuchs mal mit Bachblüten. Die haben bei meinem Hund super gewirkt!

Beitrag von motte06 16.08.07 - 12:53 Uhr

Hallo,

vielleicht hast Du ja recht und ich versuche es nochmal eine Zeit lang auf anderem Weg... Bachblüten habe ich auch schon probiert, wie gesagt, meine Hundeschule ist wirklich nicht schlecht ;-)

Ich will meinen Hunden ja auch gar nicht so ein Teil verpassen, vielleicht wird es ja auch so besser... ?!?

Beitrag von lenalein 16.08.07 - 13:00 Uhr

Das wünsch ich Dir daß es so besser wird. Ich hab mal in einem Buch drüber gelesen wie schädlich so ein Band sein kann und was es für Folgen haben kann. Klar, ich hab leicht reden weil ich einen pflegeleichten Hund habe und nicht weiß wie es anders sein kann aber überleg es Dir doch nochmal.Vielleicht findest Du noch ne andere Lösung. Alles Gute für euch!