....keinen Appetit mehr....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schlisi 13.08.07 - 17:25 Uhr

Hallo Maedels,

ich bin zur Zeit etwas verunsichert, weil ich ueberhaupt keinen Appetit mehr habe.

In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich zu diesem Zeitpunkt bestimmt schon 5 kg zugenommen, jetzt hingegen 1 kg abgenommen.

Wenn ich dann etwas gefunden habe, was mir schmeckt, bin ich auch nach ein paar Hapsen schon wieder satt.

Von meinem Umfeld hoere ich immer nur: Du musst essen, das Kind braucht Nahrung, aber ich mag einfach nicht.

Habt Ihr schon mal Aehnliches erlebt, wie seid Ihr damit umgegangen???

Am liebsten esse ich Gemuese und Obst, aber davon wird man ja auf Dauer auch nicht satt. Fleisch mag ich im Moment kaum, in Form eines Burgers ist es dann schon mal ok...#mampf

Natuerlich mache ich mir jetzt schon Gedanken, ob es dem Kleinen ueberhaupt gut geht... Zum Glueck gehe ich morgen zum Ultraschall, damit ich weiss, ob alles ok ist!

LG von Schlisi + Bohne 12. SSW

Beitrag von heike011279 13.08.07 - 17:30 Uhr

Hallo,
genauso wie Dir ging es mir (fast) die ganze Schwangerschaft.
Ich hatte auf nichts mehr Appetit und selbst das, worauf ich Lust hatte, hat meinen Hunger nach ein paar Bissen gestillt.
Ich hätte die ganze Zeit nur frisches Obst wie Wassermelonen, Orangen, Äpfel und Kiwis essen können oder knackige Salate....mmmmhh lecker.....
Fleisch konnte ich auch nur in Form von Hackfleisch zu mir nehmen, Braten oder Goulasch war mir ein Graus..
Mein normaler Hunger ist auch erst vor ca. 2 - 3 Wochen zurückgekehrt, also am Ende des letzten Schwangerschaftsdrittels.
Meinem Baby geht und ging es aber sehr gut. Die Kleinen nehmen sich ja was sie brauchen.
Schau halt, dass Du selbst keine Mangelerscheinungen davon trägst.
Gruß
Heike

Beitrag von senik 13.08.07 - 17:32 Uhr

Hallo,

hab in dieser Schwangershcaft schon 4 Kilo abgenommen und meine FÄ meint, dass das völlig in Ordnung ist.

Konnte 2 Wochen kaum was essen.

Dein Baby holt sich schon was es braucht, das sollte nur nicht die ganze SS so gehen.

Aber irgendwann kommt der Heißhunger. ;-)

Bei mir ist es zur Zeit so:

morgens: Übelkeit
mittags: Heißhunger
abends: Schlecht.

Egal, hauptsache Baby geht es gut.

Wie sagte meine FÄ bei der letzten Untersuchung:
Ist doch egal ob es Ihnen gut geht, das Baby interessiert mich;-).

LG Ines + #ei-Peanut (12. SSW)

Beitrag von baby0707 13.08.07 - 17:33 Uhr

Hallo Schlisi

Sowas hatte ich auch schon.

Mein FA hat damals gesagt wenn es über längere Zeit ( Ca. 1 Woche ) anhält dann muss er mich ins KH einweisen.

Aber ich hatte dann doch wieder nach 2 tagen bärenhunger und habe gut gegessen.

Es ist egal ob du nur gemüse und obst isst hauptsache du isst überhaupt was.

Also wenn es nicht besser wird würde ich mal beim FA nachfragen. Hoffe dir geholfen zu haben.

Lg Tanja

Milena 24+3 SSW

Beitrag von daini 13.08.07 - 17:35 Uhr

Hallo ,mach dir mal keinen kopf,ich hab gelesen das man in den ersten drei monaten kaum zunimmt ist zwar bei mir nicht der fall da ich sofort mit dem rauchen aufgehört habe und ich postbotin bin und nu nur noch innendienst hab also nix raddeln den ganze tag das mit dem zu nehem kommt schon noch laut meinen ganzen prospeckten vom doc(hast du keine bekommen) braucht der körper in den ersten 3 monaten gerade mal 200 kalorien mehr und essen füpr zwei ist auch blödsinn das kind holt sich was es braucht von dir und wie gesagt heißhunger und freßattacken kommen bestimmt noch ansonsten doc anrufen Lg Diana#ei(9ssw)

Beitrag von kaoh 13.08.07 - 17:35 Uhr

Hallöchen,
nur keine Sorge und dein Umfeld ist nicht wirklich gut informiert :-)

Hier mal was aus dem Internet dazu:

BMI vor der Schwangerschaft Monatliche Gewichtszunahme Gesamtgewichtszunahme
Untergewicht (unter 19,8) 2,3 12, 7 - 18,2
Normalgewicht (19,8 - 26,0) 1,8 11,4 - 15,9
Übergewicht (26,1 - 29,0) 1,2 6,8 - 11,4
Adipositas (über 29,0) 0,9 6,8
bei Zwillingen 2,7 15,9 - 20,4

Die Angaben zu normalen Gewichtszunahmen sind je nach Quelle unterschiedlich. Manche sprechen von 10 bis 12 Kilogramm, andere von 9 bis 14 Kilogramm. Die Tabelle oben kann als Richtschnur gelten.




Die Gewichtsentwicklung ist in bestimmten Phasen der Schwangerschaft unterschiedlich. Nicht in jeder Phase der Schwangerschaft entwickelt sich das Gewicht gleich. Bei einer Einteilung der Schwangerschaft in drei Phasen können folgende Gewichtszunahmen als Richtschnur gelten:
Erstes Drittel: Eine Gewichtszunahme aufgrund der Schwangerschaft sollte nicht erfolgen. Sie brauchen ja auch nicht mehr Kalorien (Energie) in dieser Zeit. Oft kommt es hier sogar zu einer Gewichtsabnahme. Das hängt mit der Veränderung viele Stoffwechselvorgänge zusammen. Viele Frauen leiden in dieser Zeit unter der schwangerschaftsbedingten Übelkeit, oft mit Erbrechen. Der Darm verträgt nur noch kleine Portionen. All das kann zu einer Gewichtsabnahme führen.
Zweites Drittel: Hier sollten Sie 250 bis 300 Gramm pro Woche zunehmen. Andere Empfehlungen gehen von 300 bis 400 Gramm pro Woche aus.
Drittes Drittel: Gewichtszunahmen von 400 bis 500 Gramm sind normal. Eine Zunahme von über 600 Gramm pro Woche sollte vom Arzt abgeklärt werden. Der Grund dafür kann, neben einem Überschuss an Kalorien, z. B. in vermehrten Flüssigkeitsansammlungen (Ödemen) oder in einem Schwangerschaftsdiabetes liegen. Ab der 40. Woche sollten keine großen Gewichtsveränderungen mehr stattfinden.


Das Gewicht verteilt sich auf Mutter und Kind. Die Gründe für eine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft liegen nicht nur beim Kind. Auch der Körper der Mutter ist Veränderungen unterworfen, die zu einer Gewichtsveränderung führen. In der ersten Hälfte der Schwangerschaft sind dies die hauptsächlichen Gründe für die Gewichtszunahmen. Erst in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft sind die Gewichtszunahmen vorwiegend durch das Kind verursacht.


Eine mögliche Verteilung der Gewichtszunahme während der Schwangerschaft, die eine Gesamtzunahme von 12,5 Kilogramm ausmacht, sieht so aus:



Mutter
Uterus (Gebärmutter) 970 Gramm
Brust 405 Gramm
Blut 1250 Gramm
Wasser 1680 Gramm
Fett 3345 Gramm
Kind

Fetus 3400 Gramm
Plazenta (Mutterkuchen) 650 Gramm
Fruchtwasser 800 Gramm

alles gute Kaoh

Beitrag von jenny0815 13.08.07 - 17:43 Uhr

Hallöle!

Mir gehts momentan genauso!

Nachdem ich die 1. drei Monate mit Übelkeit zu kämpfen hatte und deswegen nichts runter bekam, war der Appetit im 4. Monat wieder da und nun ... #kratz Mach mir da auch schon meine Sorgen, aber wenn ich dann was esse, wird mir wieder schlecht, das kann es ja dann auch nicht sein! #schmoll

Hoffe das legt sich wieder!

LG Jenny + #baby (wahrscheinlich #klee) 18.SSW

Beitrag von schlisi 13.08.07 - 17:54 Uhr

Hallo,

ganz herzlichen Dank fuer Eure z.T. sehr ausfuehrlichen Antworten.

Na gut, ich werde mir jetzt mal weniger Gedanken machen und hoffen, dass ich bald wieder richtig essen werde....

Ich war halt so verunsichert, weil ich das ueberhaupt nicht kannte. In meiner ersten SS bin ich immer vom FA gemahnt worden, nicht so viel zu essen. Und nun das genaue Gegenteil.

Naja, keine Schwangerschaft ist wie die andere - oder wie war das?!? #herzlich

Alles Gute auch weiterhin fuer Euch!

Schlisi,
die heute Abend mal eine Gemuesesuppe und ein paar Scampis essen wird...#mampf