Mal vorsichtig Hallo sage... "vorsichtig lang"

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von pfannkuchen 13.08.07 - 17:37 Uhr

Hallo,

Ich weiss nicht, ob ich hier schon richtig bin bei euch, denn so wirklich möchte ich noch nicht glauben, dass es schon vorbei ist. Aber am besten ich erzähl mal die ganze Storyl

Angefangen hat alles damit, das mein Schatz und ich uns ein Baby wünschten. Leider stellte sich das "schwanger werden" als ein ziemlich schwieriges Problem heraus. Was zum größten Teil an mir lag, denn bei mir wurde PCO festgestellt. Nach monatelanger Einnahme von unzähligen Medi's (unter anderem um endlich einen ES zu bekommen) und unzähligen Arztbesuchen, hab ich dann am 23.7 meinen ersten positiven SST in der Hand gehalten. Ihr könnt euch sicherlicher vorstellen, wie happy ich war... ich hab geheult vor Glück. Nach fast 1 1/2 Jahren "Üben" waren wir endlich schwanger.#huepf

Ich war soooooo glücklich, hab die ganze Zeit gestrahlt und die Woche bis zu meinem 1. FA Termin kam mir schier unendlich vor. Dann war es soweit.... Aber leider konnte die FA nur eine sehr gut aufgebaute GBS sehen. Was aber nich weiter schlimm sei, meinte sie. Da ich noch sehr früh wäre in der SS. So 4/5 SSW... :-)

Ich bin dann 2 Tage später wieder hin, weil ich ganz vergessen hatte, ihr ein paar Fragen zu stellen...wegen meinen ganzen Medi's. Und siehe da... da konnte sie schon einen winzigen weissen Punkt auf dem Ultraschall erkennen.#huepf

Ich sollte am 20.8. wiederkommen, da würde ich dann meinen Mamapass bekommen.... Nach Hause ging ich dann wie in Trance.#hicks

Das einzige was mir etwas Kopfzerbrechen bereitete war dieser leichtbräunliche Ausfluss. Aber dagegen hatte ich ja Utrogest bekommen.

Tja aber anstatt wegzugehen, wurde dieser Ausfluss immer schlimmer. Er wurde zu ner regelrechten SB. Die mich dann so in Panik versetzte das ich letzten Dienstag wieder zum Arzt bin. Die Ärztin bestätigte meinen Verdacht. Eine schlimme SB... Auf dem Ultraschall konnte man diese Mal sogar schon die Fruchthöhle sehen...*seufz*. Also hat sie mich krankgeschrieben, mir strenge Bettruhe verordnet und mir Utrogest verordnet..WIEDER!

Doch auch das alles schien nich zu helfen... die Blutung wurde immer schlimmer... am Freitag hatte ich dann frisches Blut im Slip. #schock
Ich wieder zur Ärztin... Sie meinte nach längerem schauen auf den Monitor, das es leider gar nicht gut aussehen würde. Die Blutung wäre zwar schlimm, aber nicht das größte Problem #schock#kratz.
Ihr würde die Form meiner Fruchthöhle gar nicht gefallen. Sie hätte so ne komische Form #kratz#schock. Zu 70-80 % würde das nichts mehr werden.... sehr einfühlsam Fr. Doktor :-[
Sie hat mir also noch Blut abgenommen um den HCG zu messen und ich sollte heute, nochmal wiederkommen, um die Werte dann zu vergleichen... :-(

Ich also heut früh dorhin...(Blutungen waren übrigens immer noch da... nich weniger geworden, aber auch ni wirklich schlimmer...) Meine FA sagte mir mein HCG-Wert läge bei ungefähr 1600...was aber nich soooooo ungewöhnlich wäre, da ich ja, wie schon gesagt, noch sehr früh bin in der SS.
Allerdings hat ihr die Fruchthöhle wieder Sorgen bereitet. Sie war im Vergleich zu letzten Dienstag nicht wirklich viel gewachsen...(da war sie 5,4mm) #heul#schmoll:-(

Nachmittags hab ich dann angerufen und schon mit dem schimmsten gerechnet. Aber was sagt mir meine liebe Ärztin....das HCG wäre angestiegen im Vergleich zu Freitag #schock#kratz
Was aber im völligen Gegensatz zu dem steht, was wir (bzw SIE) auf dem Ultraschall gesehen hat. Das hat nicht nur mich verwirrt sondern auch die werte Frau Doktor.

Ende vom Lied ist...ich soll am Donnerstag zur erneuten HCG-Wert Messung kommen... #heul
So langsam kann ich nicht mehr... Ich möchte endlich mal ne klare Aussage haben... Hab ich mein Krümelchen nun verloren, oder kann ich doch noch hoffen... :-[#heul
Diese Ungewissheit macht mich schier wahnsinnig.... :-[:-[

Ich möchte so sehr daran glauben, dass es doch noch ein winziges Fünkchen Hoffnung gibt... *seufz*

Aber falls es sein sollte, das ich jetzt auch zu den Sternenmama's gehöre.... dann wollte ich halt schon mal leise Hallo sagen.... #schmoll

Susi

Sorry, für dieses ganze #bla aber ich musste das einfach mal loswerden...

Eine #kerze für alle Eure #stern

Beitrag von bera2002 13.08.07 - 17:56 Uhr

Hallo pfannkuchen,
dieses ewige hin unf her macht einen psychisch total fertig. Ich weiss wovon ich rede.
Ich hatte am 26.06 eine FG in der 9.SSW.#heul Warten wollte wir nicht und haben sofort weitergemacht. Und siehe da... im 1.ÜZ wieder #schwanger
Am 03.08 war ich das erste Mal beim FA. Er war superlieb aber man hat leider nur ein Fleck gesehen. Was aber zeitgerecht war. Er wolte mich Mittwoch nochmal sehen. Also bin ich wiedre hin. Auf dem US wieder der gleiche Fleck. Unverändert. Also musste der Hcg kontrolliert werden. Ich hatte eine ***angst. Ergebnis bekam ich am Donnerstag. Superwert. Eigentlich. 3000. Aber spätesten ab 1500 MUSS etwas zu sehen sein. Aber da war ja nichts.
Er gab mir die Anweisung beim kleinsten Schmerz sofort ins KH zu gehen.
Diagnose war Eileiterss.
Freitag musste ich nochmal hin.
Er hat die OP mit mir besprochen und hat sich gewundert das ich gar keine Schmerzen habe. Ab 2000 platzt normal der Eileiter.
Dann vaginale Untersuchung. Er ertastet etwas am Eileiter.#heul Sämtliche Hoffnung schwindet.
Dann noch US. Und plötzlich............
Eine Fruchthöhle mit Dottersack. Einfach so.
Er war total platt. Meinte dass kann nicht sein. Hat er noch nie erlebt.
Heut war ich wieder. Alles ist deutlich gewachsen. Kindliche Anlagen waren auch schon zu sehen.
Mein ES hat sich wohl mächtig verspätet und da wir nicht nur zus ES-Zeit#sex hatten ist der Fall klar....

Ich hoffe ich konnte dir mit meiner Geschichte etwas Mut machen. Gib nicht auf.
Ich hoffe du hast einen Kämpfer im Bauch der sich beim nächsten Mal zeigt.
Ich drück dir die#pro.
#liebdrueck


LG Tina mit#schrei Emil 8 Mo #stern und #ei 5+5

Beitrag von pfannkuchen 13.08.07 - 18:05 Uhr

Hi Tina #liebdrueck

Ich sitz hier auf meiner Couch und bin total am heulen. Deine Geschichte gibt mir wieder soooo viel Hoffnung....#liebdrueck#liebdrueck#herzlich
Vielleicht hat sich bei mir mein ES auch so komisch verschoben, obwohl ihn mir ja die Ärztin so ungefähr vorraus gesagt hatte. #kratz

Ich werd morgen auch nochmal zu nem anderen Arzt gehen. Mal schauen was der sagt. Eine 2. Meinung kann ja schliesslich nicht schaden...und wer weiss...vielleicht hat mein Krümel ja bis Donnerstag angefangen richtig zu kämpfen... #schwitz#pro

Danke nochmal...

Beitrag von bera2002 13.08.07 - 18:11 Uhr

Hol dir auf jeden Fall ne 2. Meinung. Dein FA scheint ja nicht grad ein "Sensibelchen" zu sein.#schmoll
Wenn sie ihn nur ungefähr vorraus gesagt hat kann er sich trotzdem verschoben haben.#augen Manchmal dauerts mit der Einnistung auch etwas länger.
So viele verschiedene Faktoren spielen da ne Rolle.
Lass den Kopf nicht hängen. Im Moment ist noch gar nix verloren. Mögloch is auch dass du erst in einer Woch was sehen kannst.
Lass auf jeden Fall nicht vorschnell irgendwas mit dir machen was du nicht willst.
Gerade in der Frühss is soviel möglich.
Ich wünsch dir alles Gute und bin gespannt wie deine Geschichte weitergeht. Möcht ich auf jeden Fall wissen.#freu

LG Tina

Beitrag von pfannkuchen 13.08.07 - 18:15 Uhr

Werd dich auf jedenfall auf dem Laufenden halten... #pro

Aber weisst, was mir noch ein bisl Sorgen macht...das is diese Blutung... Is jetzt schon fast so, wie wenn ich meine Tage hab. Ich hab allerdings keine Schmerzen...nur das leichte Ziehen ab und an im Unterbauch...eben wie, als wenn meine Mens kommen tät... #kratz Und das die so gar nich weggehen mag, obwohl ich qausi mit Utrogest vollgepumpt bin, beunruhigt mich schon etwas. #gruebel

Beitrag von bera2002 13.08.07 - 22:43 Uhr

Versteh ich das jetzt richtig..? Du hast Blutungen in Mensstärke?! Dann ab zu einem anderen FA. Das muss jetzt nix heißen, aber positiv hört sich des net an. Klär das auf jeden Fall ab.
Ich drück dir ganz fest die #pro
LG

Beitrag von cocco2108 13.08.07 - 22:53 Uhr

Ich würde auch sagen, geh morgen zu einem anderen FA, denn durch dieses hin und her und den SB, die ich hatte, habe ich mein Krümelchen in der 7. SSW verloren.

Mir wollte kein Arzt helfen, da meine SS nicht im US zu erkennen war, nur die aufgebaute Schleimhaut. Und mir hat keiner Utrogest oder ähnliches verschrieben, da die SS nur im BT zu erkennen war.

Mit Blutungen ist nicht zu scherzen. Ich will dir zwar keine Angst machen, aber ich habe diese Erfahrung gemacht und würde sie keinem wünschen!

Also morgen ganz schnell zu einem anderen Arzt!

Ich wünsche dir das Betse und das dein Krümelchen eine Kämpfernatur ist!

Drücke dir ganz doll die Daumen und denke morgen an dich !!!!#klee#pro

Ganz liebe Grüsse

Deine cocco2108

PS: lass Dich mal#liebdrueck

Beitrag von pfannkuchen 16.08.07 - 14:51 Uhr

#liebdrueck Hallo Tina,

Da du mir so hilfreich zu Seite gestanden hast und mich so toll aufgebaut hast und du ausserdem ja wissen wolltest, wie es weiter geht mir meiner Geschichte.... Hier nun das traurige Ende... #schmoll

Ich war bei einem 2. Arzt am Dienstag. Der konnte leider auch nicht mehr feststellen als meine eigene Ärztin. Es wäre noch zu früh um ewas genaues sagen zu können...ich solle erstmal abwarten bla bla bla.... #augen

Nun war ich heute früh beim erneuten HCG-Messen... und eben hab ich die Auswertung erfahren. Der Wert is gefallen...von 1600 auf 200.... Ich hab mein Krümelchen also definitiv verloren... #schmoll#heul
Nun bin ich also auch eine Sternenmama.... #schmoll
Eigenartige Weise, kann ich aber nicht mal weinen, sondern bin ganz ruhig. Ich hab die letzten Tage so viel geweint, geschrien, getobt... jetzt bin ich irgendwie leer. #schmoll

Ich weiss, das es wahrscheinlich das beste so gewesen ist für mein Krümelchen. Ich werde es immer im Herzen behalten und nie vergessen. Aber ich weiss auch, das es ein Krümelchen nach ihm geben wird. Und darauf freue ich mich jetzt.... *smile*.

Ganz viele Liebe Grüsse...
Susi + #stern im #herzlich

Ps. Würd mich freuen, wenn du mich auf dem laufenden halten tät's wie es mit deiner Geschichte weitergeht... :-D

Beitrag von bera2002 16.08.07 - 16:21 Uhr

Hab grad erst gesehen dass du mich hier auf dem laufenden gehalten hast.
Es tut mir sehr leid.#schmoll Ich kann deine Gefühle sehr gut nachempfinden. Man ist so hilflos.#heul
Für mich war es leichter wenn ich mir klargemacht habe das die Natur es richtig macht. Irgendwas hat mit meinem #stern nicht gestimmt.
Aber es wird immer mein 2.Kind bleiben.
Nur jetzt konzentrier ich michauf mein 3. Kind. Es ist zwar schwer aber ich versuch nicht dauernd an die negativen Erfahrungen zu denken.
Ich habe jetzt das US-Bild von meinem #stern und eines von meinem #ei verglichen. Man sieht da schon einen deutlichen Unterschied. Mein #stern war viel kleiner, obwohl ich schon weiter war. Etwas hat von Anfang an nicht gepasst.
Meine jetzige #schwanger verläuft auch ganz anders. Ich hab viel mehr Anzeichen. Fühl mich viel schwangerer. Und ich bin guter Dinge das diesmal alles gutgeht.
Ich bin sehr glücklich mit unserer Entscheidung, gleich weiterzumachen.
Ich wünsch dir von #herzlich dass du bald wieder positiv in die Zukunft schauen kannst.
Nimm dir die Zeit die du brauchst. Lass dir von niemand reinreden. Nur du weisst was am besten für dich ist. Ich wünsch dir ganz viel Kraft.
#liebdrueck
GLG Tina

P.S. Natürlich halt ich dich gern auf dem laufenden. #freu

Beitrag von tessi01sonne 13.08.07 - 23:39 Uhr

Meine Eileiter SS ist nun 20 Monate alt und heißt Lena#freu!
Bin froh,die geplante OP abgesagt zu haben.Auf eigene Verantwortung!!!!!Liebe Grüße Regina

Beitrag von cosybaby 13.08.07 - 22:00 Uhr

:-)Hallo Susi,

vielleicht kann ich dir ein bisschen Hoffnung machen.
Bei mir war das genau das gleiche als ich erfuhr ich bin schwanger habe ich mich so sehr gefreut. Ich sollte dann in zwei Wochen wieder kommen zur 1. VU. Ein paar Tage später habe ich fürchterliche unterleibsschmerzen bekommen, das ich schon früher zur Ärztin gegangen bin.
Sie sagte das sie leider nichts in der Fruchtblase erkennen könnte und glaube das das eine Inaktive SS wäre.
Blutabnehmen, warten.... dann wieder Hoffnung denn der Hormonwert war gestiegen. Nächste Untersuchung nichts zu sehen usw. ....
Das mit dem Blutabnehmen und Untersuchungen zog sich über drei Wochen. Bis endlich :-) der kleine Herzschlag zu sehen war. Das war in de 8. Woche.
Ich habe immer gut versucht mit Ihm zu reden, das wir uns doch freuen würden wenn er bei uns bleiben würde und das wir uns so sehr auf Ihm freuen würden.

Jetzt ist unser Elias schon 12 Wochen alt und unser Sonnenschein. Ich wünsche Dir alles Gute und drück dir feste die Daumen das alles gut geht. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

LG Sandra

Beitrag von wasnun 13.08.07 - 23:00 Uhr

Hallo
Gib die Hoffnung nicht auf!
Noch ist nichts verloren.
Ich kann gut nachvollziehen wie es dir geht. Haben wir alles schon hinter uns.
#liebdrueck dich ganz ganz feste.
Glg Yvonne

Beitrag von pfannkuchen 14.08.07 - 11:45 Uhr

vielen lieben Dank für dir mutmachenden Worte..#liebdrueck

Lg, Susi
...und für deine beiden #stern eine #kerze aufstell

Beitrag von wasnun 14.08.07 - 12:56 Uhr

#danke

Beitrag von rayla 13.08.07 - 23:16 Uhr

Hi Du!

Auch von mir einen ganz lieben kräftigen #liebdrück für dich!!!!!

Hab es auch schon hinter mir..das Warten ist das schlimmste, musste auch von Montags bis Donnerstags warten..hab die Std. rückwärts gezählt..man hat wie in Trance "funktioniert" bis man endlich an der Reihe war und mehr erfuhr!!

Alles Liebe und Gute für dich, ich drück die Daumen für euch!!!!!!

Rayla

Beitrag von pfannkuchen 14.08.07 - 11:49 Uhr

Hi

Hab grad deine "Geschichte" in deiner VK gelesen... es tut mir wahnsinnig leid für dich und deine kleine Familie. #liebdrueck

Ich hoffe so sehr, dass das alles nur ein schlechter Traum war, aus dem ich hoffentlich bald aufwache.... #schmoll

lg, susi #liebdrueck

Beitrag von akak 14.08.07 - 11:49 Uhr

Hallo Susi,
deine Geschichte ist ein wenig wie meine Geschichte. Ich hatte bis in die 14. Schwangerschaftswoche hinein mal solche und mal solche Blutungen. Utrogest habe ich auch genommen; weggegangen sind diese Blutungen nicht wirklich. Aber es hat geklappt - Elias ist putzmunter auf diese Welt gekommen. Ich drücke Dir die Daumen!!! Anke

Beitrag von pfannkuchen 14.08.07 - 11:55 Uhr

Danke...

Ihr wisst gar nicht, wie sehr mir eure Antworten Mut machen. Ich bin soooo verzweifelt.. #schmoll. Ich schwanke minütlich zwischen Zuversicht und Resignation hin und her... #heul
Aber jede Antwort von euch, stärkt mich mehr, an mein Krümelchen zu glauben #danke

Ich werde nicht aufgeben.. und ich werd mein Krümelchen nicht aufgeben...noch nicht.... #pro

Beitrag von kaczuszka75 15.08.07 - 11:54 Uhr

bgesehen davon, dass das eine große psychische Belastung ist, die FÄ immer nur sehr skeptisch war, fing die Übelkeit auch schon an.

Und dann, in der 8. SSW, quasi letzter Termin ("also, wenn wir heute nix sehen, gehen Sie übermorgen ins KH..."), tja, was soll ich sagen: Embryo mit Herzschlag.

Bin jetzt in der 10. SSw, kann natürlich immer noch was passieren, aber ich bin ganz guter Dinge und kann dir nur sagen: Warts erstmal ab! Solange der hcg steigt, ist nichts verloren, es gibt mehr Eckenhocker, als wir wissen!

Viel Glück und halte durch!

LG, Kaczuszka