Geburtstagsfeier 9 jährige

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von struwwel 13.08.07 - 17:40 Uhr

Hallo

bin auf der Suche nach super Ideen.....

Meine Tochter möchte mit ihren Freundinnen ihren 9 Geburtstag feiern. Und mir fällt nichts geniales ein, Topfschlagen und Eierlaufen ist bestimmt in dem Alter nicht mehr der Hit. #schock

Ihren letzten Geburtstag haben wir auf einem Bauernhof verbracht, mit Schnitzeljagd, Heuspielen, Tieren füttern, Pizza backen etc etc etc #katze#hasi #hund
Einfach super, und die Kinder waren begeistert.

Also hoffe ich jetzt auf eure Ideen und Erfahrungen was Mädchen und Jungen in diesem Alter gefällt.
Meiner Tochter fällt nämlich auch nichts gescheites ein, ausser "cool muss es sein" #kratz

Sag schon mal #danke

LG struwwel


Beitrag von hummelinchen 14.08.07 - 12:17 Uhr

hallo struwwel,

hier im Forum findest du gaanz viele Ideen. Denn diese Frage wird immer wieder gestellt. Und zum anderen frage deine Tochter doch mal was "cool" bedeutet. Soll es vllt. eine Mottoparty sein und wenn ja zu welchem Thema. Das wäre ziemlich leicht dann etwas zu finden.
Oder eine Schatzsuche, Schnitzeljagd, eine Olympiade (kommt gut an).

lg Tanja
- ich helfe dir gerne weiter wenn du noch Hilfe brauchst

Beitrag von hummelinchen 15.08.07 - 13:17 Uhr

und?? was dabei für dich??
ne kurze antwort finde ich immer schön...

lg Tanja

Beitrag von struwwel 15.08.07 - 17:06 Uhr

Hallo

ne Schnitzeljagd würde glaube ich ganz gut ankommen.
Wir wohnen allerdings in einer Kleinstadt und ich mÖchte die Kiddies ungern allein durch die Strassen schicken.
Hast du ne idee wie man das organiesieren kann??? Bin für jede Hilfe dankbar.

lg struwwel

Beitrag von hummelinchen 16.08.07 - 10:17 Uhr

hey struwwel,

wieviel Platz steht dir draussen zur Verfügung. Ist da ein Garten?
Schnitzeljagd oder Schatzsuche? Innerorts ist eine Schatzsuche besser - bedeutet aber auch mehr Arbeit ;-)
oder wiegesagt, die Olypiade kommt auch immer sehr gut an, dafür braucht es aber Platz.
Worauf hat diene Tochter denn Lust und wieviele Kids werden es?

lg Tanja

Beitrag von struwwel 17.08.07 - 13:21 Uhr

Hallo Tanja

einen Garten haben wir gar nicht, im Haus allerdings Platz ohne Ende.
Sogar eine grosse Turnhalle steht zur Verfügung (mein Mann ist Hausmeister in einem Gymnasium #augen)
An Platz mangelt es uns nicht, allerdings stelle ich mir eine Schatzsuche oder Schnitzeljagd draussen lustigen vor. #freu
Vielleicht kommt mir ja noch die zündende Idee...... #gruebel

#danke erstmal für deine Ideen

lg struwwel

Beitrag von hummelinchen 18.08.07 - 17:33 Uhr

ja struwwl, aber was will dein Kind????

Beitrag von ina1313 14.08.07 - 12:33 Uhr

Hallo Struwwel,

unsere Tochter hatte sich zum 9. Geb. gewünscht, dass es wieder eine Schatzsuchen geben solle.
Außerdem haben wir altersgerechte Spiele ausgesucht: Activity Junior, Tabu Junior (die Karten zum Tabu haben sie selbst erstellt).

Zum Einstieg (es kannten sich nicht alle), haben wir ein Spiel namens Höhlenplausch gespielt:
Zu Beginn schreibt jedes einen kurzen Steckbrief (Augenfarbe, Haarfarbe, Hobbies, Lieblingsspeise...) auf einen vorgedruckten Zettel.
Dann gehen jeweils 2 Kinder unter eine Decke (=Höhle) und erzählen sich in 2 min. gegenseitig möglichst viel von sich.
Es gibt natürlich so viele Runden, bis jedes Kind einmal mit jedem anderem in einer Höhle war.
Zum Schluss liest der Spielleiter nacheinander die Steckbriefe vor und die Kinder müssen raten, um wen es geht.
Wir waren ganz erstaunt, dass gerade das Kind, welches nur unsere Tochter kannte, fast alle anderen als erste mit korrekter Namensangabe erraten hatte!
So lernen sie sich kennen und haben jede Menge Spaß. Erst danach gab es Kuchen.

Für die Schatzsuche haben wir sowohl mit Schatzkarte gearbeitet (war im Kuchen "vergraben"), den darauf mit einem roten Kreuz markierten Punkt mußten sie im Gelände finden, dort graben (Sandkasten) und haben dann die weiteren Hinweise erhalten.
Ab dann mußten sie genaue Anweisungen befolgen, welche sie nur mit Hilfe eines Kompasses (z.B. "so lange in nord-östliche Richtung gehen, bis eine Weggabelung mit einem Weg zu sehen ist, der gen Süden führt"). Der Kompass wurde von Kind zu Kind weitergegeben, so dass jeder eine Aufgabe hatte. Natürlich durften alle Ratschläge geben und zum Schluss mussten sie wieder suchen, denn der Schatz war in einem hohlen Baumstamm versteckt.

Alles wurde ganz begeistert aufgenommen, wie immer wollten sie gar nicht aufhören und wären gerne noch viel länger geblieben.

Ebenfalls wie immer hatten wir min. 10 Spiele vorbereitet, aber die Kinder hätten viel lieber jedes Spiel noch x-Mal wiederholt, so dass wir gar nicht alles geschafft haben, was wir in der Hinterhand hatten.

Kein einziges Kind hat auch nur angedeutet, dass irgendetwas nicht cool gewesen wäre!

LG,
Ina