Tages- bzw. Nachtrhythmus

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bibbel 13.08.07 - 17:47 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Meine kleine Maus ist jetzt 9 Wochen alt #freu und so langsam dachte ich mir sie an einen Tag/Nachtrhythmus zu gewöhnen. Jetzt versuch ich sie seit einer Woche um acht Uhr abends ins Bett zu bringen, d. h. nochmals stillen, wickeln, Schlafanzug an, Nachtliedchen und Licht aus.
Leider ist sie manchmal hell wach bis um elf :-( und manchmal schläft sie sofort ein:-). Dann kommt sie irgendwann in der Nacht und schläft dann weiter.
Morgens wacht sie aber meist zuverlässig gegen sieben Uhr auf.
Tagsüber hat sie auch noch keinen richtigen Wach/Schlafrhythmus.
Nun meine Frage: Wie habt ihr einen Rhythmus eingeführt?
Habt ihr eure kleinen tagsüber auch mal geweckt, damit sie abends besser schlafen?
Oder bin ich einfach nur zu ungeduldig???#gruebel

Vielen Dank für eure Hilfe!

Beitrag von nigicat 13.08.07 - 18:38 Uhr

Der Rhythmus kommt von ganz alleine.

Bitte wo steht, dass ein 9 Wochen altes Baby um 20.00 Uhr ins Bett muss, damit sie Tag und Nacht unterscheiden kann?

Ich leg meinen (8Mon.) sogar jetzt noch erst nieder, wenn ich der Meinung bin, dass er müde ist.
Manchmal ist es 19.30 und manchmal 22.00 Uhr, kommt immer drauf an was tagsüber los war und wie viel er wann geschlafen hat.

lg. sonja

Beitrag von kleine1102 13.08.07 - 20:44 Uhr

Hallo,

es ist völlig normal, dass ein 9 Wochen altes #schrei noch keinen Tag- und Nachtrhythmus hat! Erst mit etwa 6 Monaten lernen die Kleinen, Tag und Nacht zu unterscheiden. Dabei hilft man ihnen von Anfang an, indem man es nachts so ruhig wie möglich angehen lässt: wenig und leise sprechen, gedämpftes Licht, nur wickeln, wenn unbedingt nötig. Trotzdem macht es Sinn, jetzt schon ein Abend-Ritual einzuführen, das hilft den "Zwergen", zur Ruhe zu finden und bringt erste Strukturen in den Tagesablauf. Wir haben damit angefangen, als Lina 6 Wochen alt war und es klappt bis heute (mit einigen kleinen, üblichen Veränderungen) wunderbar. Allerdings hatten wir anfangs nur einen Zeitrahmen, keine feste Schlafenszeit. Die hängt ja auch immer davon ab, wann und wie lange die #babys tagsüber schlafen. Auf keinen Fall solltest Du Deine Maus wecken, denn sie braucht den Schlaf! Lina schläft bis heute tagsüber eher unregelmäßig, aber meist gleich viel. Die Zeit vormittags richtet sich danach, wann sie morgens aufgewacht ist und die nachmittags entsprechend auch.

Also: immer mit der Ruhe #cool, im wahrsten Sinne des Wortes ;-)!

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & #baby Lina Emilia (9 Monate alt)