ich bin soooo sauer

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ela2004 13.08.07 - 18:55 Uhr

hallo
ich leon hatte heut seinen 5 kiga tag....alles schön und gut....
opa hat ihn heut abgeholt und was sehe ich?????? er hatte eine total beschissene pampers um und die war nicht von ner halben std. und das schlimme!!! er hat alles rot, blutig und an den innenschenkeln und po ende dicke offene blasen!!!!!!ich wollte ihn in die wanne setzen mit kamille aber er hat so geschrien das ich es nur vorsichtig abgetupft habe und dann dick zink salbe drauf!!
das kann doch wohl nich angehen oder???
dann dürfen sie keine pampers kinder aufnehmen oder??
morgen ist elterntreff da werd ich mal dampf ablassen....
genauso ist mit aufgefallen das leon sobald er aus dem kiga kommt so ein durst hat das er es nicht bis nach hause schafft und das habe ich nun von 3 weiteren müttern auch schon gehört das deren kinder sofort nach trinken schreien....
das is doch nich normal sowas....
wir haben uns so auf den kiga gefreut und nach 5 tagen gleich sowas...
ein anderes kind in ner anderen gruppe hat seiddem ersten tag keine pampers mehr umbekommen und sie gehen alle 15 min mit ihm zur tpilette...und meiner?????????
sorry das ich so durcheinander und nicht grad nett schreib aber das war echt zuviel zu mal er dauernd schreit wenn er pippi macht er läuft nun die ganze zet ohne pampers rum, aber wie mach ich das im bett???
schade das ich morgen leon nich selbst bringen kann aber ich muss arbeiten
lg ela und danke fürs lesen

Beitrag von ela2004 13.08.07 - 19:08 Uhr

super und nun is et auch noch im falschen forum
sorryyyyyyyyyyyyyyyyyy

Beitrag von friendlyfire 13.08.07 - 19:11 Uhr

Liebe Ela,

ich versteh dich, das war einer der Gründe, warum ich mich nach nem halben Jahr für ne TaMu entschieden habe, allerdings ist unsere Tochter halt auch noch kleiner.

Mach denen mal Dampf und ich hoff, du kannst dich heut noch bissi beruhigen. Ich schick dir ein paar schöne Gedanken und hoffe, dass dein Süsser seinen wunden Popo bald los ist. Das müssen hölle hölle hölle schmerzen sein.

Einen schönen Abend. ff

Beitrag von liesschen_1980 13.08.07 - 19:12 Uhr

Hallo,
also wenn mein Sohn dicke Blasen am Po hätte und so wund wäre, wie Du es beschreibst, dann würde ich da auch mal auf den Tisch hauen.
ich finde, da hört der Spass auf.
Niemand stellt sich an, wenn die Hose mal etwas feucht ist oder der Body, meine Güte... ich denke, das ist echt verzeihlich, aber dass Dein sohn jetzt solche Schmerzen hat, ist nicht mehr witzig.
Dann dürften sie wirklich keine Windelkinder aufnehmen...
(Zumal es bei uns zumindest in der gegend 2 Stk. pro KiGarten sind, auf 5 Betreuerinnnen-weiss ja nicht, ob das bei euch ähnlich ist)
Ich finde, wenigstens eine Erklärung sind sie Dir schuldig.
(Ich hab auch schon andere Gruselgeschichten über manchen Kindergarten gehört, na, mal schauen, wies bei uns denn nächstes Jahr wird...)
LG Anne

Beitrag von zitroenchen26 13.08.07 - 19:16 Uhr

Hallo Ela,

erstmal gaaaaaaaanz tief Luft holen... ;-)

Also ich kann Dich schon verstehen daß Dich so was auf die Palme bringt. Wenn es Dich beruhigt: Bei uns ist es ÄHNLICH.

Timmi geht jetzt seit Juni in die Kita (er ist fast 15 Monate) und ich habe ihn auch schon des öfteren abgeholt und er hatte die Pampers voll. Oftmals war er daraufhin auch rot. Aber wir haben es zum Glück auch mit Salbe recht schnell wieder hinbekommen. Ich denke, daß die Erzieher einfach nicht jedesmal merken, wann die Kleinen gekäckert haben und sie haben vermutlich ihre "festen" Zeiten, wann sie die Kleinen wickeln (z. B. vor dem Mittagsschlaf, oder vor dem rausgehen etc.) - es sei denn sie bemerken es vorher, dann denke ich schon, daß sie es sofort wechseln.

Und das mit dem Trinken ist bei uns auch ähnlich. Denn in der Kita gibt es nur ungesüßten Tee (Pfeffitee, Kräutertee, Früchtetee etc.) und Timmi kennt hier natürlich die "fertigen" Tees und Getränke (also z. B. Roter Traubensaft, oder Apfelsaft mit Fencheltee oder Karottensaft) - das ist wohl schon ein bißchen was anderes vom Geschmack her. Und wenn ich ihn abhole habe ich auch immer was von "seinem" Getränk dabei und er trinkt und trinkt und trinkt.

Dennoch weiß ich, daß er in der Kita genug angeboten bekommt - es ist eben nur nicht ganz nach seinem Geschmack!

Vielleicht ist es bei Euch ja ähnlich und man ist aber nur so stinkig, weil es so geballt auf einen zugekommen ist.

Ist Leon denn im Windelbereich sehr sensibel daß er so extrem darauf reagiert hat, denn das hört sich ja mächtig böse an!?

LG Bine

Beitrag von twins 13.08.07 - 19:30 Uhr

Hi,
bei uns fängt die Kleinkindgruppe das erste Mal im Sept. an. 7 Kinder und zwei Betreuer.

Sorry aber wenn sie dann nur zu bestimmten Zeiten wickeln, dann stimmt doch etwas nicht. Ich rieche auch nicht immer, ob unsere Zwillis etwas dickes in der Windel haben aber das weiß ich doch vorher und dann muss ich halt öfters mal nachschauen.

Das ist deren Job und außerdem bei so einer geringen Anzahl von Kindern oder Wickelkinder sollte das doch wirklich kein Problem sein, oder?! Und wenn, dann haben die ihren Job nicht richtig gemacht.

Meine Kurzen sin dzum Glück recht unempfindlcih aber manchmal haben sie etwas gegessen, wo sie am Popo einfach mehr reagieren, wenn sie mal länger die Windel um haben und haben dann auch recht schnell Blasen.

Ich hätte da echt Dampf abgelassen, denn das ist kein Verantwortungsvolles Betreuen.

Grüße
Lisa
21.11.05 Zwillinge

Beitrag von relda 13.08.07 - 23:11 Uhr



Sorry,
aber Windeln wechseln ist nicht der Job einer Erzieherin, es wird gemacht, weil heutzutage oft Kinder mit 3 Jahren noch nicht sauber sind, und man nach dem heutigen Gesetz "Windelkinder" aufnehmen muß!
Aber zum Windeln wechseln ist keine Erzieherin verpflichtet! Natürlich machen das die meisten Einrichtungen, da es umständlich wäre und auch wenig machbar, die Eltern in den Kindergarten zu zitieren, um ihren Kinder das "Stinki" aus der Hose zu holen!

Das nur am Rande, unabhängig von dem Ausgangsposting!

Beitrag von twins 14.08.07 - 09:31 Uhr

Hi,
wenn Kindergärten Windelkinder aufnehmen - wissentlich - dann sind sie 100% verpflichtet, sich um das Wohl der Kinder zu kümmern.
Unser Kindergarten nimmt Kinder ab 16 Monaten auf - und welches Kind ist hier sauber?!?!?

Was ist das für ein Job zu sagen, ich mache nur das und nichts anderes.

Ich gebe ja meine Kinder nicht in den Kindergarten, nur das sie Beaufsichtigt werden, sondern das sie auch "betreut" werden. Das wäre ja ein Widerspruch in sich, wenn sie Arbeiten ablehnen, die zur Kinderbetreuung gehört.

Grüße
Lisa
21.11.05 Zwillinge

Beitrag von relda 14.08.07 - 13:43 Uhr



Hallo,

um das Thema Wickeln aufzugreifen, es geht hier um eine Einrichtung mit Kindern von 3-6 Jahren, es handelt sich um ein 3-jähriges Kind, nicht um ein 16 Monate altes Kind, in solchen Einrichtungen, die Kinder ab 16 Monaten oder früher aufnehmen, dann liegen dort die Schwerpunkte ganz anders verteilt, da ist der pflegerische Anteil noch viel höher!

In einer Einrichtung mit 3-6 jährigen Kindern geht es eben nicht mehr "nur" um "Betreuung" und "Beaufsichtigung", sondern die Schwerpunkte liegen in pädagogische Bereichen, natürlich geht es auch um Sauberkeitserziehung, aber das Wickeln muß eben so nebenher laufen, früher waren alle 3-jährigen Kinder sauber, sonst wurden sie nicht aufgenommen, jetzt eben nicht mehr!

Beitrag von twins 14.08.07 - 19:03 Uhr

Hi,

früher als wir den Kaiser noch hatten?!?!

Zitat: früher waren alle 3-jährigen Kinder sauber, sonst wurden sie nicht aufgenommen, jetzt eben nicht mehr

Ich war damals noch nicht trocken, das weiß ich ganz genau, da ich hinterher eine OP hatte deswegen. Und das war vorher nicht bekannt das es wg, einer Krankheit war.

Beitrag von relda 14.08.07 - 23:12 Uhr



Hallo,

"früher, als wir den Kaiser noch hatten?!?!"

Geistreich! #augen

vor ca. 8 Jahren ist gesetzlich festgelegt worden, dass wir Kinder aufnehmen, auch wenn sie noch nicht sauber sind.
Vor 12 Jahren habe ich in dem Kindergarten als Erzieherin angefangen, die ersten Jahre haben wir Kinder erst aufgenommen, wenn sie keine Windeln mehr trugen.

Beitrag von twins 15.08.07 - 18:02 Uhr

Sei mir nicht böse, aber wer so wehement auf sein Recht pocht, das Windeln vorher nicht gewechselt worden sind, da "alle " Kinder trocken waren, dann möchte ich mal wissen, was Du gemacht hast - oder wohl nicht - wenn ein Kind in die Hose gemacht hat.

Ich kenne viele Mütter, die trockene Kinder haben aber immer wieder passieren Unfälle.

Naja, ich wünsche Dir niemals Kinder, das einen wunden Popo bekommt. Ehrlich gesagt, ich hoffe, das wir ein bißchen bessere Erzieherinnen haben werden, die auf das Wohl der Kinder bedacht sind und nicht auf §!!!!

Lisa

Beitrag von relda 15.08.07 - 20:53 Uhr



Doch, jetzt bin ich schon sehr böse, weil es frech von dir ist, wie du dir hier ein Bild von mir machst, und mich in meiner Arbeit als Erzieherin angreifst, obwohl du mich überhaupt nicht kennst.

Bei mir hatte und wird nie ein Kind einen wunden Po bekommen und ich habe genug Windelkinder!

Ich poche hier überhaupt nicht vehement auf einem Recht herum, sondern wollte dir nur etwas erklären, weil du hier die Erzieherin aus dem Ausgangsposting verurteilt hast, sie hätte ihren Job nicht richtig gemacht, und ich wollte mit meinen Erklärungen nur darstellen, dass es nicht zum Job einer Erzieherin gehört, Windeln zu wechseln, sondern dass das Windeln wechseln nebenher laufen muß, weil der Job einer Erzieherin nicht aufs Windeln wechseln reduziert werden darf!
Und es nunmal passieren kann, dass das Windeln wechseln auch mal untergehen kann, weil eine Erzieherin "wichtigere" Schwerpunkte in ihrer Arbeit mit den Kindern hat!

Und damit ist diese Diskussion für mich beendet, weil ich mich nicht in meiner Arbeit als Erzieherin kritisieren und angreifen lasse, schon gar nicht von jemanden, der mich nicht kennt!

Beitrag von bibabutzefrau 13.08.07 - 19:18 Uhr

versteh das du sauer bist aber:

wie um alles in der Welt kann man BLASEN am Hintern bekommen?
Und jetzt will mir doch bitte keiner erzählen das käme echt von einer vollgeschieterten Windel.

Mein Holder:-p hat es mal geschafft Ida den ganzen Tag nicht zu wickeln ,Ida hat morgens immer Stuhlgang-aber abends war die Windel kurz vorm platzen aber der Po war ok.

Hat das dein Sohn öfter?

Meinst du echt dass das vom nicht wickeln kam (will die Erzieherinnen nicht in Schutz nehmen) aber ich wunder mich halt dass er so extrem reagiert#kratz

Calendula Essenz hilft da szper (1 Teil und 10 Teile Wasser)

Gute Besserung und ja auf den Tisch würde ich auch hauen;-)

LG Tina

Beitrag von ela2004 13.08.07 - 19:42 Uhr

hallo,
nee mein sohn hatte sowas extremes noch nie.....
klar kommt das von der vollen windel da war wer weiss wieviel pippi drin und durchfall!!!!!
die ganze unterhose ist voll gewesen und an der pampers is et schon so eingezogen....
der hat zwischen den beinen zeigefinger lange offene wunden worüber sich so eine weisse schicht gebildet hat die aufgescheuert ist....und das sieht mehr als übel aus..vorallem hat er ja dann auch noch geschwitzt ....
wie gesagt morgen is elterntreff aber ich hol ihn morgen eh ab und da werd ich es da schon mal sagen und mein papa wird die erzieherin morgen mal drauf hin weisen öfters zu gucken weil sowas muss echt nicht sein

Beitrag von alex_22_nrw 13.08.07 - 20:12 Uhr

äh, wie er hat durchfall und geht dahin? ansonsten, wasch ihn nochmal gründlich, auch wenn er weint wie am spiess...du schreibst, hast ihn nur kurz saubergemacht und dick salbe drauf...aber ich würd nochmal richtig in die wanne mit ihm und pudern (auch wenn man das nach neuem stand ja nicht mehr soll, hilft aber!!!)

lg alex

Beitrag von ela2004 13.08.07 - 20:20 Uhr

na er hatte halt im kiga plötzlich ein wenig durchfall also ziemlich dünne aa
ich habe ihn nochmal gründlich abgewaschen gerade und dann ne wund salbe aus der apotheke drauf er schläft jetzt

Beitrag von clami 13.08.07 - 22:12 Uhr

mein Sohn hatte auch mal Durchfall, es ist direkt an den Beinen runtergelaufen, trotz Pampers.
Aber das Schlimmste: die Mischung aus dem Durchfall und der Außenhaut der Windel hat er nicht vertragen, er hat sofort darauf reagiert, der Arzt meinte sogar, dass es eine allergische Reaktion war. Es sah aus, wie aufgescheuert, große rote wunde Flecken. Und das nach ganz kurzer Zeit. Vielleicht war es bei euch ja auch so?
Unser Glück: mein Sohn hatte verstanden, dass er auf die Windeln reagiert hat, dass also die Windeln schuld sind an seinen Schmerzen und war sauber. Es hatte im Kopf "Klick" gemacht.

Beitrag von lilli1983 13.08.07 - 19:37 Uhr

Da habe ich auch schon Bedenken, Elias geht in 3 Wochen in den Kiga mit Windel. Aber er stinkt dann immer so fürchterlich, das kann man einfach nicht ignorieren......;-)

Beitrag von triene_82 13.08.07 - 20:56 Uhr

Hallo Ela,

wegen dem wickeln würd ich auch auf den Tisch hauen, das kann ja wohl nicht angehen.

Wegen dem Durst: Mein Sohn hatte als er gerade frisch in die KiTa ging auch immer extremen Durst nach dem Abholen. Das lag aber daran, dass er sich einfach keine Zeit zum Trinken genommen hat! Die Erzieherin hat ihm immer das Glas hingehalten zum trinken und er hat ein kleines Schlückchen genommen und es dann sofort wieder weggestoßen. Alles andere war halt gerade wichtiger. Das hat sich aber mit der Zeit gegeben und jetzt trinkt er auch in der KiTa normal.

Liebe Grüße

Kathrin

Beitrag von moonerl 14.08.07 - 14:23 Uhr

Hallo,

das ist mit ein Grund warum mein Kind erst mit 4 Jahren in den Kindergarten kommt !!

Grüßle :-)