Damm Massage sinnvoll?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von octobersunshine 13.08.07 - 19:13 Uhr

Hallo Mädels,
wollt mal fragen was ihr zum Thema Damm Massage zusagen habt.
Ist das wirklich sinnvoll?
Ab wann sollte man es machen?

Lg Luise + -boy 35ssw

Beitrag von sunlight1811 13.08.07 - 19:15 Uhr

Hallo,

ich habe keine gemacht. Ich hatte eine normale Geburt und hatte weder einen Dammriss oder Schnitt. Ich hab es also nicht gebraucht.

Liebe Grüße und noch ein paar erholsame Tage
Anna + Sinja (27.11.06)

Beitrag von sabine31 13.08.07 - 19:22 Uhr

Hallo Luise,

wenn Du die Dammmassage machen möchtest, solltest Du nun doch schon mal beginnen. Ich habe zu lange gewartet und in der 36 + 0 SSW habe ich aufgrund Blasensprungs entbunden. Bin natürlich etwas gerissen.

Ob das wirklich sinnvoll ist so eine Massage, weiß ich nicht. Ich habe da schon verschiedenes gehört wie zum Beispiel: trotz Massage gerissen sowie auch ohne Massage nicht gerissen.

Eine Bekannte hat mir erzählt, dass die Hebamme bei der Entbindung bei ihr den Damm massiert hat. Sie ist nicht gerissen.

LG Sabine

Beitrag von janie79 13.08.07 - 19:51 Uhr

jajajajajaja die ist auf jeden fall sinnvoll, denn wenn du doch n bissl reißt kannst du wenigstens sagen, dass du es probiert hast. ;-)
durch die massage wird das gewebe auf jeden fall dehnbarer. wenn dein kind allerdings n großen kopfumpfang hat dann kann es trotzdem passieren.

ich hab in der 36 ssw angefangen zu massieren, himbeerblättertee zu trinken und sitzdampfbäder mit heublumen zu machen und mein muttermund ging ganz schnell auf, das gewebe war alles schön weich und gerissen bin ich auch nicht.

liebe grüße und alles gute für die geburt!

lg christiane

Beitrag von kleine1102 13.08.07 - 20:07 Uhr

Hallo Luise!

Den Versuch ist's auf jeden Fall wert :-)! Du solltest allmählich mit der Damm-Massage beginnen, eine "Garantie" gibt's leider nicht.

Ich habe Damm-Massage gemacht, Himbeerblätter-Tee #tasse getrunken und Heublumen-Dampfsitzbäder gemacht #augen. Der Muttermund hat sich nur recht langsam geöffnet #gaehn, ich bin ein wenig gerissen und geschnitten wurde letztlich auch noch #schwitz. Aber alles "halb so wild", ist super-gut verheilt und ich war am nächsten Tag wieder fit #pro :-)!

Lieben Gruß #sonne & alles Gute #blume!

Kathrin & #baby Lina Emilia (*22.10.06)

Beitrag von daniellchen 13.08.07 - 20:23 Uhr

huhu,

ich habe keine damm-massage gemacht..bin nicht gerissen.ich habe geburtsvorbereitende akupunktur gemacht,himbeerblättertee (1-2 tassen pro tag) und in der letzten woche frauenmanteltee (1 tasse am tag). hatte eine wassergeburt,5 stunden,ohne komplikationen..1 tag vor ET.muttermund war schnell auf.woran es nun gelegen hat weiß ich natürlich nicht.was sagt denn deine hebamme? ich werde es vor der nächsten geburt aufjedenfall wieder so machen.#huepf

alles gute!!

Beitrag von belinda1972 13.08.07 - 20:30 Uhr

Ich denke schon, dass es sinnvoll ist. Schaden kann es zumindest nicht.

Aber eine Garantie gibt es natürlich nicht. Felix hatte einen grossen Kopf und wurde zudem per Zange entbunden - da hatte ich natürlich keine Chance und es gab einen fetten Dammschnitt...

Beitrag von insomnia79 14.08.07 - 06:43 Uhr

Hallo ;-)

Bei unserer Tochter habe ich keine Dammmassage gemacht. Ich wurde bissle geschnitten. (zur Berhuigung, der Schnitt war nicht schlimm! Konnte ein paar Tage nicht gut sitzen und hat mir immer viele Kissen unter den Po geklemmt. Nach ca 1-2 Wochen war alles wie immer ;-) )

Unser Sohn lag bis in die 39. SSW in BEL ich wollte es trotzdem versuchen ihn so zu entbinden. ER hat sich dann eben noch gedreht.
Mein Mann hat sich über alles mögliche Infomiert und meinte: Du machst Dammmassage! Ich sagte nur: ne, ich fand den Schnitt nicht so schlimm! Aber er sagte: doch! Das kannst du dir ersparen und wenn man mal geschnitten oder gerissen ist, kann die Narbe eher verletzt werden.... ER hatte einfach Angst davor und wollte es mir ersparen. ER sagte dann: ich macht das *g* Und so hat er das abends wenn die große im Bett war übernommen ;-)
Und es hat was gebracht: ich bin weder gerissen noch geschnitten worden. Alles ganz unverletzt! Obwohl der kleine einen größeren Kopf hatte ;-)

LG Esther mit Lara 2 Jahre, 11 Monate + Mirco 8 Monate