Ich glaube, ich bin Eifersüchtig auf den Papa o. sinds die Hormone??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von esperancefollie 13.08.07 - 19:15 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich weiss, mein Problem wird vielen ihr vielleicht lächerlich vorkommen, aber ich komme da nicht raus im Moment#schmoll.

Mein Verlobter ist total vernarrt in unsere Kleinen, er kümmert sich supertoll um ihn, spielt ganz intensiv mit ihm, wechselt ihn und bringt ihn zu Bett etc. Wir wechseln uns fleissig ab!

Nun ist es so, das ich seit einigen Tagen dass (wahrscheinlich wirklich) doofe GefÜhl habe, dass mich mein Sohn irgendwie langweilig findet #gaehn. Mir kommt es vor, dass ich mich richtig anstrengen muss, um überhaupt ein leises Lächen auf seinen süssen Mund zu zaubern und bei meinem Verlobten, fängt er schon an zu quietschen, kaum ist er im Blickfeld.

Wir haben uns sogar gezofft, wer ihn ins Bett bringen darf#augen

Ich meine, ich bin sehr glücklich und froh, dass die beiden so eine tolle Beziehung haben und dass sich der Papa so toll kÜmmert, aber manchmal, gibt es mir fast einen kleinen Stich in Herz und ich irgendwie an meinen Mutterqualitäten anfange zu zweifeln#schmoll. Dazu ist zu sagen, dass er Papa nicht so oft sieht wie mich, da er voll arbeitet und ich nur teilzeit.

Ich weiss, dass mir jetzt viele schreiben werden ich solle froh sein, statt zu maulen. Ich bin im Moment einfach verunsichert und weiss nicht was ich denken soll! Sind das vielleicht irgendwelche nachgeburtlichen Hormone???

Kennt das jemand von euch vielleicht auch?? Ich danke sehr für (sachdienliche) Antworten #danke

Einen lieben Gruss von der etwas geknickten

Maya mit #baby klein Elias 20.02.07

Beitrag von sunlight1811 13.08.07 - 19:19 Uhr

Hallo,

erstmal, ich werd ich rummaulen und rumzicken. ;-)

Ich kenne das aber und finde dein Denken nicht blöde. Das hatte ich anfangs auch total oft.

Hab mir immer gedacht, warum lacht sie soviel bei ihm und bei mir, aber eigentlich hast du dir selbst schon die Antwort gegeben!

Schaumal bei mir z.B. Ich bin den ganzen Tag mit meiner Tochter zusammen, irgendwann wird das nunmal langweilig für sie. Den ganzen Tag immer das selbe, sie lacht ja schon, wenn sie die Nachbarin sieht! Wenn mein Mann heim kommt die ab wie ne Rakette. Da wird nur noch haligali gemacht. Ist doch klar, endlich mal wer anders als die Mama. Den Papa sehen doch die meisten Kids nur abens für schätzungsweise 1-3 Std. und uns den ganzen lieben langen Tag. Sie sieht dich doch so viel, da darfst du das ihr nicht verübeln. Freu dich für deinen Mann. Die Gefühle werden vorbei gehen, ist bei mir auch vorbei gegangen. Also keine Angst.

Liebe Grüße
Anna + Sinja (27.11.06)

Beitrag von stopf79 13.08.07 - 19:20 Uhr

Hi!

Das ist bei uns ähnlich, nur das mir das nicht soviel ausmacht. Ich denke, es liegt daran, dass Mama den ganzen Tag zuhause ist und der später dazustoßende Papa eine willkommene Abwechlung bietet. Ich lasse meinen Mann dann ausgiebig mit Nils herumdaddeln und ihn ins Bettchen bringen. Nur am Wochenende muss ich mir mein Kind hart zurückerkämpfen!;-)

Dem Kleinen tut es gut und ich schaffe dann auch ein paar andere Sachen die sonst liegen bleiben. Oder ich verziehe mich für eine Stunde mit einem guten Buch in der Badewanne. Das tut gut und dann ist irgendwann auch Mama wieder interessant... #schein

LG von Steffi

Beitrag von nijura 13.08.07 - 19:22 Uhr

Mama bleibt immer die Beste, das ist nicht nur ein Spruch sondern Tatsache. Egal wer es auch ist, Mama kann niemand das Wasser reichen#liebdrueck
Dein kleiner sieht den Papa nicht so häufig, da ist es normal das er sich auf ihn sehr freut und die Zeit mit ihm genießt. Versuch dich mit ihm zu freuen, oder bringt ihn doch zusammen ins Bettchen, spielt zusammen mit ihm...
Dein kleiner liebt dich abgöttisch, glaub mir..

lg
Ela

Beitrag von berlin.anja 13.08.07 - 19:35 Uhr

Ich kenn das. Mein Kind 6 1/2 Monate und kann schreien und schreien. Kaum kommt der Papa die Tür rein wird gelacht und mit den Armen gerunter und "Party gemacht".
Ich bin alleinerziehend und er kommt 3mal die Woche.

Mach dir keinen Kopf, dein Elias liebt dich trotzdem.

Du liebt ja deine Eltern sich auch. Ein Beispiel:
Wenn ein Elternteil von dir dein Nachbar ist und der andere 500 km weit weg von dir wohnt, freust du dich dann auch besonders den anderen Elternteil zu sehen.
Und so ist ähnlich ist das bei deinem Kleinen in abgeschwächter Form auch.

Mach dir keinen Kopf
Gruß Anja

Beitrag von anval 13.08.07 - 19:57 Uhr

hallo,

überleg mal, ist doch ganz klar, dass er sich freut auf seinen papa, den er seltener sieht als dich und der trotzdem eine ganz wichtige bezugsperson für ihn ist.
bei uns ist das ganz genauso. ich freue mich dann, dass meine kleine sich so freut und ihr papa sich freut#freu und wir feuen uns dann alle um die wette...;-). mal ehrlich, eifersucht ist da doch wirklich total fehl am platz.

liebe grüße
anett

Beitrag von esperancefollie 14.08.07 - 18:10 Uhr

Ganz vielen lieben Dank für eure Antworten, sie haben mich aufgebaut#danke

Ich gönne Papa und Sohn absolut ihre Zeit miteinander und freue mich sehr über ihr Verhältnis. Es ist halt nur schwierig, dass Elias grade wohl in einer eher Missmutsphase ist und viel schimpft tagsüber wenn ich mit ihm bin #gruebel. Das macht er natürlich nicht mit Papa!

Und das stimmt mich halt traurig und unsicher, auch wenn ich es im Kopf schon verstehe, warum es wohl so ist.

Aber seine Stimmung wird sich auch wieder ändern und ich versuch einfach mal lockerer zu werden#cool

Einen schönen Abend wünsch ich euch

Maya