schüchtern - wie damit umgehen - kita ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von blue_woman 13.08.07 - 19:37 Uhr

Hallo,

meine Große ist 2 3/4 Jahre und geht in die Kita.

Sie war schon immer ein zurückhaltendes Mädchen.

Jetzt sagt sie ab und an, der Peter und der Janosch ärgern mich immer.
Sie nehmen mir meinen Schnuller oder Haarspangen weg.

Wie würdet ihr reagieren ?

Wie kann ich meine Große unterstützen ?

Soll ich zu einer Erzieherin was sagen ? oder zu Jungs ? ( meist wenn die Eltern ja eingreifen haben die Kinder dann gar nix mehr zu lachen )

In 4 Wochen verlassen die Jungs eh die Kita....

Grüßle

blue

Beitrag von kerstin7t9 13.08.07 - 20:59 Uhr

Hallo blue,

das kenne ich auch, mein Sohn hatte auch ein paarmal so Phasen, da erzählte er mir "Julian hat mich gezwickt" oder "Tobi hat dauernd die Stifte weggenommen" etc. Ich habe ihm erklärt, dass er sich mit Worten wehren kann, und wenn das nicht hilft, es der Erzieherin sagen soll. Aber gerade kleinere Kinder sind manchmal überfordert, wenn sie sich wehren sollen. Da sollte man als Elternteil schon eingreifen, wenn es ein Kind gibt, das das eigene immer wieder ärgert.
Einmal gab es einen Jungen, der meinen Sohn öfter mal gestossen oder getreten hat, immer dann, wenn die Erzieherin grade nicht hinsah. Den hab ich mir mal in der Garderobe auf freundliche Weise vorgenommen, soll heissen: Beim Abholen habe ich ihn, als ich ihn sah, ganz nett begrüsst:"Ja hallo XY, wie gehts dir? Der Aziz hat mir erzählt, ihr spielt manchmal zusammen. Gell, ihr vertragt euch doch gut, oooder? Ihr seid ja schon zwei große Jungs!" Seitdem hatten wir eigentlich in der Hinsicht keine Probleme mehr. Mein Sohn hat sich gefreut, dass ich für ihn eingetreten bin, und der andere Junge hat nicht sein Gesicht verloren.

LG Kerstin

Beitrag von bellalona 14.08.07 - 10:52 Uhr

Hallo,

meine tochter ist auch von anfang an immer ein zurückhaltendes kind gewesen. Auch m Kida war das nciht anders. Sie hat lange gebraucht um etwas anschluss zu finden und sich in den Tagesablauf einzugewöhnen.
Ich denke das dies aber nicht weiter schlimm ist. nun ist es so das sie nur morgens die ersten fünf minuten etwas schüchtern ist und dann ist das wie weg geblasen.

Sie hat und tut mir manchmal auch erzählen das hier und da mal jemand sie ärgert oder das sei passiert usw. ich habe mit den erzieherinen gesprochen ob denen was auffälliges aufgefallen wäre. Diese meinten aber bis auf das übliche was mal vorkommen kann eigentlich nichts.

Es war immer so das meine Tochter immer mit den kindern spielte und geade bei jungen und mädchen ist es ja so das die ab und an öfter aneinander geraten. Meine sagte mir immer nur sie sei geärgert worden verschwieg aber gerne das sie ab und zu auch mal schuld an der geschichte war da sie zb zuerst geschupst hat;-)
Ich denke auseinandersetzungen zwischen den kindern sind normal und sie müssen ja noch lernen wie man am besten miteinander umgeht. Erkläre ihr einfach das man sich nicht streiten sollte oder hauen sondern in ruhe redet. sollte das nicht helfen und sie gehauen wird dann soll sie ruhig zur erziehrin gehen.

Bei meiner grossen ist es manchmal auc hvon der laune abhängig wie es im kida war . wenn sie schlechte laune hat waren alle doof jeder hat sie geärgert usw und im nächsten moment wenn sie gute laune hat erzählt sie dann wie es wirklich war.
Kann dich aber verstehen das man im ersten moment geschockt ist da man ja nie weis wie es genau so läuft wenn man ja nicht dabei ist.

sollte es aber so sein das der junge es wirkilch immer wieder macht udn das mit absicht dann würde ich mir ihn zur brust nehmen. Man sieht ja manchmal genau wie die kleinen so drauf sind und manche können wirklich sehr gemeint sein und dann schadet es auch nicht wenn sie von einer anderen erwachsenen mama in die schranken gewiesen werden. Ich denke in der schule oder bei höherem alter wäre das was anderes da würde ich mich nicht einmischen aber im kida ist das ok da brauchst du dir keinen kopf machen das sie deiner kleinen vieleicht noch mehr weh tun.

so nun ist es dohc etwas länger geworden grins hoffe konnte dir etwas helfen