An die "Finanzexperten"...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von frosch29 13.08.07 - 20:50 Uhr

Guten Abend,
ich bin mal vom SS-Forum rüber gekommen da mich eine Frage beschäftigt und ich sage jetzt schon sorry falls ich zu weit aushole da ich nicht genau weiss welche infos ihr braucht!
Meine Frage ist ob ihr mir sagen könnte mit wieviel Geld ich rechnen kann nach der SS.
Also, wir sind mit meinem Mann und unserem Sohn (1 Jahr) im Nov. 06 nach Deutschland gekommen (er hat noch garnicht hier gearbeitet und ich war bevor ich nach Ungarn gegangen bin Arbeitslos, wir haben aber beide Arbeit jetzt), ich arbeite seit Juni 07 auf Teilzeitbasis mit Provision (400,- Euro fix und ca 250,- Euro Provision, netto verdiene ich und mein Mann bekommt 1235,- Euro netto, unser kleiner bekommt insgesamt 454,-Euro) wie wird es dann wenn das 2. Kind da ist aussehen? Mit wieviel Geld kann ich dann für die Kinder rechnen und kann mir jemand sagen wieviel % ich von meinem Lohn bekommen würde wenn ich die vollen 3 Jahre zuhause bleiben würde?
Ach falls das relevant ist; ich habe Steuerklasse 5, nicht die beste ich weiss!
Sorry das es so lange geworden ist und ich hoffe ihr versteht was ich fragen will. Danke schonmal an alle die mir antworten.
LG Frosch29

Beitrag von meaculpa 13.08.07 - 21:37 Uhr

Hallo Frosch,

hier kannst Du Dein Elterngeld berechnen:

http://www.bmfsfj.de/Elterngeldrechner/weiter.do

Grundsätzlich bekommt man 67% des Nettogehaltes (ohne Einmalzahlungen) abzgl. Werbungspauschale zzgl. Zuschlag bei einem Einkommen von unter 1000 Euro/netto/mtl.

Das Elterngeld bekommst Du ein Jahr. Die restlichen zwei Jahre kannst Du auf "eigene" Kosten daheim bleiben. Ich schätze, Du verwechselst das mit Elternzeit :-)

Beitrag von klau_die 14.08.07 - 10:11 Uhr

Hallo,

kleine Ergänzung zu Mea's Ausführungen:
Das Elterngeld berechnet sich aus dem Durchschnittseinkommen der letzten 12 Monate vor dem Mutterschutz.

Dass es nur für 12 Monate Geld vom Staat gibt, hat sie ja schon erwähnt, anschließend müßt Ihr Dein Zuhausebleiben selbst finanzieren.

Den Satz mit Deinem Kleinen verstehe ich nicht, woher bekommt er 454 Euro???
Wie gesagt, nach den 12 Monaten gibt es außer 154 Euro Kindergeld nichts mehr.

Gruß,

Andrea

Beitrag von meaculpa 14.08.07 - 14:48 Uhr

Hallo, ich schätze, mit den 454 Euro meint sie 154 Euro Kindergeld und 300 Euro...wie heißt das "alte" Elterngeld?! #kratz

Beitrag von klau_die 14.08.07 - 15:15 Uhr

Erziehungsgeld :-)
Ja, jetzt, wo Du es sagst...aber gibts denn Erziehungsgeld, wenn sie doch arbeitet???

LG,

Andrea

Beitrag von meaculpa 14.08.07 - 21:04 Uhr

Keine Ahnung - ich kenn mich mit dem Erziehungsgeld nicht aus :-)