Bammel, Kollegen von meiner Schwangerschaft zu erzählen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bentjes 13.08.07 - 21:00 Uhr

Hallo!

Meine Situation ist ein bißchen verzwickt.
Also, ich arbeite seit Anfang des Jahres wieder im Kiga (in Köln) nach Erziehungsurlaub und wechsele jetzt mit ein paar Kindern aus meiner alten in eine neue Gruppe (zwecks neuer Gruppenzusammenlegung) und damit verbunden arbeite ich jetzt auch mit einer neuen/alten Kollegin zusammen.
Eigentlich hatten wir ein Kind erst im halben Jahr oder Jahr geplant, ist aber schon jetzt passiert (worüber wir uns "trotzdem" freuen).
Ich mache mir oft viel zu sehr einen Kopf und habe jetzt Bammel davor, es meinen Kolleginnen bzw. den Eltern zu sagen, da die Kinder aus meiner Gruppe schon zwei Mal Erzieherinnenwechsel hatten und meine Kolleginnen bestimmt nicht begeistert sind, dass ich nächstes Jahr schon wieder gehe.

Danke Miriam

Beitrag von iangel76 13.08.07 - 21:41 Uhr

Bei mir ist es zwar nicht so wie bei dir. Aber meine Kollegin hat mir noch vor einiger Zeit erzählt, dass sie gerne nächstes Jahr im Sommer in Rente (sie wird nächstes Jahr 60) gehen möchte, weil ihr Mann schon in Rente ist. Sie arbeitet 8 Std., ich im Moment nur 6 Std. Sie hat dann gesagt, dann könnte ich ja ihre 8 Std.-Schicht nehmen, was ich auch gerne machen wollte. Jetzt bin ich ja schwanger, worüber wir uns sehr freuen, aber irgendwie habe ich ein schlechtes Gewissen ihr das zu erzählen, weil ich denke dass sie sich dann verpflichtet fühlt, noch länger zu bleiben. Überlege auch schon wann ich es erzähle. Muss das ja auch bald mal machen.

LG Inga

Beitrag von catriona 13.08.07 - 22:09 Uhr

Ich sitz hier grad und lach. Sorry, aber die Welt ist ein Dorf. Mir gehts ganz genau wie dir. Arbeite auch im Kiga und bin am 1.8. von Elementar in Krippe gewechselt.Wir hatten eine große umstrukturierung wobei in 3 Gruppen die Erzieher gewechselt haben. Ich habe auch erst letztes Jahr im November wieder angefangen,nach Erziehungszeit. Unser Krümel war absolut nicht geplant und meine Kollegen werden #schock :-[ #schmoll . Aber so ist es nun mal und sie müssen damit leben. Nur weil ein paar Kollegen schmollen,werden wir ja nicht auf unsere Kinder verzichten. Also ,Augen zu und durch. Nach dem ersten #schock freuen sie sich bestimmt für dich!
LG

Sandy+Marc-Andre`+Malte+#ei (8.Woche)