Wer leiht Bücher in der Bücherei

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bofan 13.08.07 - 21:08 Uhr

Hallo,

ich wollte demnächst mal anfangen, Bücher aus der Bücherei auszuleihen, da ich viel lese.
Meist kaufe ich gebrauchte Bücher auf Trödelmärkten oder hier, aber das wäre ja auch eine Alternative!
Macht das jemand und kann mir sagen, was das in etwa kostet?Wird das nach Tagen abgerechnet oder wie läuft sowas?

LG Samira

Beitrag von ina_bunny 13.08.07 - 21:11 Uhr

Bei uns kostet die Jahreskarte 10 Euro. Dafür kannst du so viele Bücher ausleihen wie du möchtest. Nach spätestens 4 Wochen müssen die Bücher zurück gegeben werden.

LG Ina

Beitrag von bofan 13.08.07 - 21:14 Uhr

Hallo

und danke für Deine schnelle Antwort.
Na, das würde sich ja finanziell echt lohnen und platztechnisch auch.#schwitz
Ich glaub, da werde ich mich mal erkundigen.

LG Samira

Beitrag von ina_bunny 13.08.07 - 21:19 Uhr

Früher war das ganze sogar kostenlos. Seit 5 Jahren oder so muß man nun auch bezahlen. Kinder laufen automatisch über ein Elternteil mit. Ich kann mir aber vorstellen das es woanders viel teurer ist.

LG Ina

Beitrag von kira2002 13.08.07 - 21:18 Uhr

Hallo,

bei uns kostet es auch 10 Euro im Jahr, Ausleihzeit vier Wochen, kann aber verlängert werden (2x).

Bei uns lohnt sich das schon innerhalb der ersten 3 Tage nach Bezahlung ;-)

LG
Michaela

Beitrag von germany 13.08.07 - 21:32 Uhr

Huhu,

ich mach das!Hab für ein halbes Jahr 10€ bezahlt.Damit kannst du Bücher,DVDs,Videos und was es da so gibt ausleihen.Find ich schon toll,auch wenn ich doch ehrlich gesagt lieber auf den Trödelmarkt geh,weil ich die Bücher gerne mehrmals lese und wenn nciht verkauf ich sie wieder.Hm.. lohen tut es sich nur wenn du nicht gerade in einer "Momentan les ich gerne " Phase steckst.In so einer war ich auch und naja ist mir zu umständlich immer in die Stadt zu fahren sind ja auch jedesmal 1,80€ Busgeld und das ganze nochmal für den Rückweg.Dabei muss ich gerade daran denken ich sollte mal schnell meine Bücher zurückbringen#schock ich hab gnz vergessen wann die zurück mussten.Naja werd ich Morgen machen vor dem Zähne ziehen.*ANGST*

lG germany

Beitrag von silkstockings 13.08.07 - 21:40 Uhr

Bücher muss man besitzen.

Ich zumindest.

das geht so ins Geld .. aber .. ich kann nicht anders. Soifz.

Beitrag von edaninaku 14.08.07 - 08:59 Uhr

guten morgen,

mir geht es leider genau so. kann mit gebrauchten büchern nichts anfangen.

ich glaub, wir sollten uns mal behandeln lassen. ;-)

gruß
Kati

Beitrag von kja1985 14.08.07 - 13:20 Uhr

Geht mir auch so. Ich musste jetzt nach sovielen Büchern gucken und die kaufen, weil ich die irgendwann mal in der Bücherei geliehen hatte und nochmal lesen wollte.

Beitrag von zottel 13.08.07 - 21:50 Uhr

Hallo,
bei uns kostet es 12 Euro im Jahr.
Ausleihen kannst du soviele Bücher wie du willst
Nach 4 Wochen ist Rückgabe oder 2x verlängern , geht auch per Internet also das verlängern oder vorbestellen.
Wir leihen so ca 6-8 Bücher aus im Monat incl. Kinderbücher
Noch ein Vorteil wenn das Buch mal nix ist gibt man es ungelesen zurück.
Ich habe jetzt schon seit 35 Jahren einen Büchereiausweiß.
Bevor Aaron kam brauchte ich allein schon ca 5 bis 6 Bücher pro Monat wenn ich das auf 35 Jahre hochrechne kommt ein Sümmchen zusammen.
MfG
Zottel

Beitrag von emmapeel62 13.08.07 - 22:21 Uhr

Bei uns kostet es 10 Euro für Erwachsene, 2,50 Euro für Kinder, 20 Euro die Familienlesekarte, Gültigkeit 1 Jahr. Bis auf DVDs und CDs (1 Euro pro Woche), ist alles kostenlos ausleihbar. Wünsche werden im Allgemeinen gerne erfüllt.

Grundsätzlich bin ich ja auch der Meinung, daß ich Bücher am Liebsten besitze ... aber langsam stosse ich hier an meine Grenzen, ich kann nicht noch irgenwo ein Regal aufstellen und im Keller lagern mag ich nicht.

Wenn ich zudem noch jedes Buch gekauft hätte und auch noch aufbewahren müsste, daß ich meinem Sohn vorgelesen habe bzw. daß er inzwischen gelesen hat #schock

Beitrag von emmapeel62 13.08.07 - 23:06 Uhr

Das habe ich noch vergessen:

Ausleihen kannst du soviele Bücher wie du willst.
Nach 4 Wochen ist Rückgabe oder 2x verlängern. Verlängern und Vorbestellen geht auch per Internet. Ebenso gibt auf Wunsch es eine Erinnerung per E-Mail für den Fristablauf.

Beitrag von maggelan 13.08.07 - 22:44 Uhr

Mich wunderts es schon, was manche dafür bezahlen müssen.
Bei uns in der Stadtbücherei sowie in unserer Gemeindebücherei sind Bücher kostenlos zu entleihen.
In der Stadtbücherei bezahlst du eine Mahngebühr un din der Gemeindebücherei spendest du freiwillig einen Betrag, wenn mal die Bücher über dem Termin waren.

Medien wie DVD, CD, CD-ROM kosten pro Woche 1€ in beiden Büchereien.

Büchereipass in beiden auch nur 1,- €
Das wars an Kosten dann aber auch.

Beitrag von kira2002 13.08.07 - 23:20 Uhr

Hallo,

wie groß ist denn diese Stadt?

In kleineren Städten und Gemeinden kenne ich es auch so, dass es kostenlos ist, dort haben die Büchereien aber auch nur 1-2 Mal pro Woche geöffnet und werden ehrenamtlich betreut.

LG
Michaela

Beitrag von maggelan 13.08.07 - 23:57 Uhr

Hallo Michaela,

Wetzlar ist eine Kleinstadt von ca 53.000 Einwohnern, aber die Bücherei hat dort auch täglich geöffnet nur an einem Tag ist nachmittags geschlossen.

Aber auch in unserer Universitätsstadt Gießen kostet es nichts außer einmalige Erstellung vom Ausweis und halt Mahngebühren bei Überziehen der Ausleihdauer. Ich war dort auch schon während meiner Schulzeit, da in Wetzlar nicht so viele Fachbücher sind.
Zudem bieten die auch viele Autoren-Lesungen an, vor allem auch für Kinder und Jugendliche.

Daher wundert es mich, das hier so viele feste Beträge pro Jahr bezahlen müssen.

Unsere Gemeinde bücherei ist auch gleichzeitig die Schulbücherei. Daher täglich vormittags geöffnet und an 2 Tagen nachmittags geöffnet.

Es hat halt schon Vorteile in einer ländlichen Gegend zu wohnen:-D

Gruß
Sandra

Beitrag von emmapeel62 14.08.07 - 01:16 Uhr

Hallo Sandra,

ich würde sagen, es kommt darauf an, wieviel die Gemeinde /Stadt bereit ist zu zahlen. Wenn die Lobby im Rathaus groß genug ist sind die bereitgestellten Geldmittel höher. Das wird ja schließlich immer fein säuberlich im jährlichen Haushalt festgelegt.

Bei uns gibt es sogar einen Förderverein. Am Anfang kostete die Karte 10 Euro und war 2 Jahre gültig. Die Kinderkarte war frei. Unser Bürgermeister wollte sogar durchsetzen, daß das Vorbestellen von Medien auch 1 Euro kostet, das konnte aber der Förderverein verhindern.

Unsere Bücherei hat an 4 Tagen geöffnet (jeweils auch am Nachmittag und sogar einmal bis 20.00 h) und 1 x im Monat Samstags. Autorenlesungen und Vorlesenachmittage für Kinder gibt es auch, ebenso wie Spielnachmittage.. Vor 2 Jahren haben ja sie sogar einen Bibliothekspreis gewonnen.

Beitrag von schwalliwalli 13.08.07 - 23:52 Uhr

ich hab bis ich 12 war gern gekliehen aber seitdem kaufe ich lieber..trödelmärkte , antiquariate udh auch neu...... ich muss ein buch besitzen sonst bin ich unglücklich...bücher sind freunde fürs leben und ausserdem ist lesen kino im kopf.

Beitrag von zwillima 14.08.07 - 06:54 Uhr

Hallo,
Bücher für Erwachsene kosten 50 Cent für vier Wochen, Kinderbücher und Spiele sind kostenlos.

L.G.
zwillima

Beitrag von cinderella2008 14.08.07 - 07:19 Uhr

Hallo,

früher habe ich auch viele Bücher in der Bibliothek geliehen. Der Jahresbeitrag lag bei 15 Euro. Da wir aber nur eine kleine Zweigstelle hatten und ich ein regelrechtes Lesemonster war, hatte ich irgendwann Schwierigkeiten, was neues zu finden. Auf Neuerscheinungen musste man immer ziemlich lange warten, da gab es dann eine Warteliste, in die man sich eintragen konnte. Innerhalb von vier Wochen mussten die Bücher zurückgegeben werden, man konnte aber auch verlängern.

Inzwischen hole ich mir meinen Lesestoff hauptsächlich bei Ebay oder bei Tauschticket. Tauschticket ist eine schöne Sache. Du stellst Bücher ein, die Du nicht mehr behalten möchtest, wenn jemand ein Buch anfordert, schickst Du es ihm und bekommst dafür eine entsprechende Ticketanzahl. Dafür kannst Du dann wieder ein Buch aus dem riesigen Bestand bei Tauschticket aussuchen. Allerdings sind aktuelle Bücher dort auch eher selten.

Beitrag von goldtaube 14.08.07 - 08:04 Uhr

Bei uns beträgt die Jahresgebühr 20 Euro. Die Familienkarte für das ganze Jahr kostet 24 Euro.
Man kann soviele Bücher ausleihen wie man will.

Nur so Dinge wie Sprachkurse auf CD/DVD, Musik-CDs, Videos und DVDs gehen extra. Videos und DVDs kosten pro Tag 1 Euro, Musik-CDs ebenfalls 1 Euro pro Tag und Sprachkurse pro DVD/CD einmalig 0,50 Euro.

Beitrag von goldtaube 14.08.07 - 08:11 Uhr

Ausleihdauer: 4 Wochen, danach kann man 2x verlängern. Das geht dann auch alles online. Wenn ein Buch, eine DVD etc. von jemand anderem vorgemerkt wird, kann man es nicht mehr verlängern.

Beitrag von omsche 14.08.07 - 09:40 Uhr

#freu Hallo,bei uns kostet das nichts.Man meldet sich an,bekommt seinen Ausweis und fertig.Für Erwachsene ist die Ausleihzeit 1 Woche umsonst,für Kinder 3 Wochen.Die Verlängerung kostet dann pro Woche glaub ich 0,50 - 1,00 €.Das gilt auch für DVD`s,nur die allerneusten kosten die Woche 2,50€.