Bin traurig...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von *heul* 13.08.07 - 21:17 Uhr

Hi ihr!#blume

Habe vor 2 Wochen entbunden....und seither ist mein Mann irgendwie voll unsensibel und grob zu mir.....hatte bei der Geburt einen Dammschnitt der die Tage danach noch höllisch weh tat....aber anstatt rücksicht zu nehmen wollte er (noch im KH) dauernd mit mir rumlaufen und war angepisst wenn ich nicht wollte. Als ich dann entlassen wurde und wir wo hingegangen sind lief er immer vorraus als ich ihn dann gebeten hab langsamer zu laufen wurde ich noch angemotzt vonwegen: dann pass dich doch an und lauf schneller!!!!!!!!

Dauernd haut und zwickt er mich oder macht sonst was blödes...(zwar nur spaßmäßig) aber irgendwann reichts auch und wird nervig.

Zärtlichkeiten kommen fast garnicht mehr von ihm. Nur wenn ich schon fast am heulen bin kommt er her und fragt was ist. Dannschleimt er sich ein und streichelt mich ein wenig und ein paar min später ist er wieder so grob.

grad vorhin habe ich die kleine gefüttert. Da kam er von allein und fragte mich ob er mich ablösen soll. Ich sagte ja. Da ich ja jetzt Zeit hatte ging ich an den PC. Da kam er aufeinmal und motzte rum was das soll warum ich jetzt am PC rumhocken würde wo ich doch grad am Füttern war. #schock#schock
Ich sagte daraufhin das er mich doch ablösen wollte. Da meinte er jaja der PC ist also wichtiger als dein Baby zu füttern!!! HALLOOOO??? er wollt mich doch ablösen!!!! daraufhin ging er sauer wieder rüber ins Schlafzimmer und meinte nur noch jaja schon in ordnung....(so auf die art du kannst mich mal)

Ich weiß nicht was mit ihm los ist....dauernd tut er mir weh...(nicht körperlich sondern Seelisch) und merkts nichtmal. Nur ab und zu kommt er angekrochen und tätschelt mich paar sekunden und meint damit wär alles wieder gut....#heul#schmoll ich könnt dauernd einfach nur heulen.

Vieleicht bin ich auch nur überempfindlich wegen der Umstellung von den Hormonen...ich weiß auch nicht.

Was soll ich nur machen....ich will nicht andauernd knatsch mit meinem Mann haben....wir haben jetzt so ein süsses Baby und haben uns sooooo darauf gefreut....aber andauernd sind wir am Stressen....

*verheulte Grüße*

Nadine#blume

Beitrag von stemirie 13.08.07 - 21:30 Uhr

Hallo Du.
Vielleicht sind die Hormone Deines Mannes auch noch etwas durcheinander ;-)
Nee,mal im Ernst - umstellen auf "Papa" muß er sich natürlich auch erst noch, aber sein Verhalten ist schon etwas merkwürdig. Wenn Euer Baby schläft, dann setz Dich mal in Ruhe mit ihm zusammen und rede mit ihm. Erklär ihm dass Dich sein Verhalten verletzt. Ihm ist das bestimmt nicht bewußt!

Alles Gute. Michaela.

P.S. Herzlichen Glückwunsch zum Baby #freu

Beitrag von schlange66 14.08.07 - 08:46 Uhr

gut das meiner nicht so ist..er hat mich verwöhnt in der schangerschaft und nach der g;-)eburt

Beitrag von naddl19 14.08.07 - 20:38 Uhr

hi du!#blume

In der SS hat er mich auch verwöhnt und alles für mich getahn.
Aber jetzt....naja....könnt besser sein.#schmoll

Haben uns gestern noch versöhnt und er hat gemeint er liebt mich abgöttisch und würde für mich töten#hicks!!!!!

Naja bin gespannt wann der nächste Stress kommt.

Grußi#klee

Beitrag von kleinaberfein 13.08.07 - 21:33 Uhr

Hallo Nadine,

1.) ja, deine Hormone stellen sich gerade um und
2.) dein gestörter Tag-Nacht-Rhythmus gibt dir psychisch gerade den Rest.

So war es zumindest auch bei mir.

Ich möchte deinen Mann nicht verteidigen, denn ich hätte meinen deswegen damals auch beinahe erschlagen, aber für manche Männer ist nach der Entbindung wie vor der Schwangerschaft. Körperlich können sie es nicht nachempfinden wie es dir als Frau nach der Entbindung geht und seelisch schon mal gar nicht.

Ich hatte auch einen Dammschnitt und weiß wovon ich rede. MEIN MANN hat doch den Klassiker geschafft, als ich vom Krankenhaus vier Tage nach der Entbindung entlassen wurde. Nein, er fuhr nicht direkt nach Hause, sondern in ein riesen Einkaufshaus, weil er die Tage nicht zum Einkaufen gekommen ist und nach 3 Jahre zusammen leben immer noch nicht wüßte, was er denn für Lebensmittel einkaufen solle.

Ich also unter Schmerzen einkaufen gewesen. Ich wußte teilweise nicht wie ich a) ins Auto ein und aussteigen sollte und b) wie ich mich schonend bewegen sollte.

Du hättest beim Füttern zuschauen sollen und nicht dich ausruhen am PC. Du musst ihn als Vater bewundern wie toll er das macht.

Ich hatte dann nach 2 Wochen eine Gebärmutterhalsentzündung und lag lahmgelegt im Bett und konnte mich nicht rühren. Erst da hat mein Mann begriffen, was vor zwei Wochen noch stattgefunden hat. Nämlich eine Geburt.

Männer sind Trampel in der ersten Zeit, aber wachsen mit ihren Aufgaben. Nichts desto trotz gibt es einige Exemplare (wie meiner), die der Meinung sind, war doch alles gar nicht so schlimm mit dem Kinder kriegen.

Nicht traurig sein und klopf dir selber auf die Schulter für die tolle Leistung. Er kriegt sich schon noch ein...und du auch!

lg
kleinaberfein