Fahrzeughalter ein anderer als Versicherungsnehmer des 2.Wagen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von slm 13.08.07 - 21:42 Uhr

Hallo, so da wir ja nun bei den Fragen sind.#hicks.........Wie ist es wenn man ein Auto kauft, dann steht ja xy im Fahrzeugbrief. Wenn xy Mutter aber der Versicherungsnehmer ist, geht das? Frage weil wir bisher unser Auto als 2.Wagen mit mir als eingetragenen Fahrer über meine Mutter laufen gelassen haben. Liegt einfach daran das die Prozente dann günstiger sind, also kein ALG Betrug oder ähnliches.
Nun ist der alte von meiner Mutter gekaufte Wagen aber mit Motorschaden schrott und ich habe bzw kaufe einen Wagen.......somit stehe ich als Halter drin, kann ich ihn dann noch über sie als 2.Wagen versichern lassen????
Oder kann ich den kaufen, meine Mutter eintragen lassen und somit besteht die Versicherungsfrage ja nicht mehr, denn es wäre dann ja "ihr" Wagen...........#kratz


Klar frag ich noch den Versicherungsmenschen, aber das dauert ja noch so lange und ich bin so neugierig!;-)

Beitrag von nick71 13.08.07 - 23:04 Uhr

Grundsätzlich geht das schon...ist aber meistens etwas teurer, als wenn Halter & Versicherungsnehmer dieselbe Person sind.

Du kannst Deine Mutter auch gleich als Halter eintragen lassen...das hat ja mit dem Kaufvertrag nichts zu tun.

Wie alt bist Du, und wie lange hast Du den Führerschein? Ich nehme an, dass der Wagen auf 140% angemeldet würde? Oder auf 85%? Hast Du das schon abgecheckt?

Beitrag von slm 14.08.07 - 08:15 Uhr

Fahre ja schon seit 7Jahren als 2.Wagen, daher bin ich bei SF7, also 50%. Würde ich ihn auf mich melden würde die Versicherung gute 170e mehr kosten, daher wollen wir es dabei belassen.
War aber damals als Fahranfänger bei 120 oder 140%

Sie ist im öffentlichen Dienst und ich ja leider nur in Elternzeit, daher geht der ÖD bei mir nicht mehr.

Beitrag von crazygirl1983 14.08.07 - 07:45 Uhr

jep das geht kein Problem.

Bei uns ist auch mein Mann der Fahrzeughalter und meine Schwiemu die Versicherungsnehmerin ist über sie einiges billiger öffentlicher Dienst etc. ...........