Einfach zum Osteopathen gehen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sanny07 13.08.07 - 22:31 Uhr

Hallo meine kleine ist 5 wochen jung und ist ständig am schreien! ich will einfach nur sicher gehen das sie keine schmerzen hat, nicht das sie was ausgerenkt ist!
Kann ich da einfach hingehen? Oder muss ich erst zum KiA? Hab Bedenken das er nicht nicht ernst nimmt!
Und wie teuer ist eine Sitzung?

Danke und Liebe Grüsse
sanny mit Elias 21 Monate und Saphira 5 Wochen

Beitrag von clautsches 13.08.07 - 22:40 Uhr

Du kannst den einfach anrufen und einen Termin vereinbaren.
Dauert aber leider oft sehr lange.

Wir haben ca. 6 Wochen auf den Termin gewartet und für eine Sitzung 50 Euro bezahlt.
Und die eine Sitzung hat glücklicherweise gereicht! :-)

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007
http://www.unserbaby.de/miclau/content-r108857.html

Beitrag von ns20 13.08.07 - 23:04 Uhr

da bist du noch gut weggekommen,
bei unserem kostet ne stunde 100€.

Beitrag von supermutti2006 13.08.07 - 23:32 Uhr

Hallo,
war auch mit meinem Kleinen und hab auch ca. 3 Wochen auf einen Termin gewartet.Die erste Sitzung kostete 75 Euro und dauerte ca. 1 Stunde und die nächsten jeweils 50 Euro und dauerten jeweils 30-40 Minuten.Gebracht hat es jedoch leider nicht viel,da er angeblich durch den Notkaiserschnitt zu viele Blockaden hatte.Naja nach 6 Monaten wurde er von selber etwas ruhiger,als er mobiler wurde.

LG Caro

Beitrag von mutterschaf1974 14.08.07 - 08:16 Uhr

Hallo,

falls Du privat versichert bist, hast Du wahrscheinlich innerhalb von wenigen Tagen einen Termin. Wir haben am nächsten Morgen einen Termin gehabt...

Die Sitzungen kosten, zumindest bei uns, um die 60 Euro (die unsere Versicherung bezahlt).

Liebe Grüße
Michaela

Beitrag von anja96 14.08.07 - 11:01 Uhr

Hi Michaela,

es ist doch völlig unerheblich, ob privat versichert oder nicht, da beim Osteopathen jeder selbst zahlen muß! Hinterher kann man dann die Rechnung bei der PKV oder der Zusatzversicherung einreichen.

Gruß, Anja

Beitrag von mutterschaf1974 14.08.07 - 11:08 Uhr

Hallo Anja,

nein, so ist das bei uns nicht. Wenn der Kinderarzt eine Verordnung ausschreibt, zahlt es auch die gesetzliche Kasse. Wahrscheinlich kommt es darauf an, in welcher Kasse man ist.
So hat es uns auch der Osteopath erzählt...

Liebe Grüße
Michaela Müller

Beitrag von mitzl 14.08.07 - 08:57 Uhr

Hallo Sanny,

Du brauchst nicht zum Kinderarzt, denn Osteopathie ist eine Privatleistung. Du kannst direkt einen Termin vereinbaren. Auf www.osteopathie.de findest Du alle Therapeuten, die eine zertifizierte Ausbildung haben. Ich habe übrigens nur eineinhalb Wochen gewartet, bei uns gibt es viele niedergelassene Osteopathen. Da lohnt es sich, ein wenig herumzutelefonieren. Wenn sie schreit und Schmerzen hat, wirst Du sowieso eingeschoben. Ich habe 50 Euro pro Sitzung bezahlt. Jetzt macht meine Krankengymnastin mit der Kleinen Osteopathie auf Rezept, obwohl sie eigentlich Bobath machen sollte, was mir sehr recht ist.

LG Mitzl :-)