hilfe, jetzt inkasso am hals???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von litalia 13.08.07 - 23:41 Uhr

hallo

ich habe ziemlichen mist verzapft. habe bei einem versandhaus eine offene rechnung von 98 euro.
ich hatte diese total vergessen zu bezahlen.

hatte in den letzten wochen einfach so einen stress... meine kleine war lange krank und wir renovieren gerade.
ich habe glaube 2 mahnungen bekommen... JA. ich habe sie gelesen und war trotsdem so doof nicht zu bezahlen.
hab es wohl auf die leichte schulter genommen und gesagt "ach, das zahl ich nächste woche" und dann wieder vergessen...SCH!!! ... das ist mir zum ersten mal passiert.
jedenfalls war ich nun über eine woche nicht zuhause und
habe wieder einen brief von diesem versandhaus.... von der inkassoabteilung.
darin steht wenn der betrag nicht bis 14.08 auf ihr konto eingeht werden sie es an das inkassobüro weiterleiten.

oh mist, meine eigene schuld.

so. nun kann ich das geld frühestens morgen oder eher übermorgen 15.08. überweisen da meine TAN aufgebraucht war und ich auch noch versäumt habe rechtzeitig eine anzufordern.

wie dem auch sei. .. es ist meine eigene schuld aber ich will den betrag jetzt ganz schnell überweisen.
wenn ich am 15.08 an den gläubiger überweise kann mir dann was passieren??
bekomm ich dann trotsdem post von inkasso?
ist das dann hinfällig weil ich den betrag zwischenzeitlich schon überwiesen habe.?

oh mist..ich glaub das passiert mir nie wiede..ich lass am besten immer alles gleich vom konto abziehen.

wie gesagt.. im brief steht die zahlung muss is 14.08 eingegangen sein sonst übergeben die es an inkasso.
ich kann aber erst am 15.08 überweisen.
komme ich nochmal mit einem blauen auge davon??

Beitrag von schwalliwalli 13.08.07 - 23:49 Uhr

troddel zur bank und überwei selbst morgen früh!!

alternativ zahl bar auf deren konto ein kostet zwar 4 -5 euro gebühr aber bei inkasso wollen sie meist bis zu 40 euro haben.

Beitrag von pati_78 13.08.07 - 23:52 Uhr

Verzichte mal auf Online-Banking, fahr zur naechsten Filliale Deiner Hausbank, ueberweise das Geld und faxe, oder scanne den Beleg ein und sende es an das Inkassounternehmen und bitte um kurze Bestaetigung, dass es eingegangen ist, oder rufe dort in 2-3 Tagen an.
Sobald DIE es uebernehmen, wird es richtig teuer.

Beitrag von caro1969 13.08.07 - 23:54 Uhr

Bezahl einfach bis zum 15. und gut ist.

Im Verwendungszweck gib unbedingt an:

"Nur zur Verrechnung mit Hauptforderung"

du hast deine Schuld damit bezahlt und die Hauptforderung beglichen, es gibt keinen Grund mehr das ein Inkasso eingeschaltet wird , falls sie es doch machen ist es denen Sache dann.


Bei Schulden etc. hab ich etwas Ahnung da ich meinen Bekannten
mit sehr vielen Schulden raus geboxt habe und meine Freundin durch eine Insolvenz begleite

LG Caro

Beitrag von mamastern77 13.08.07 - 23:57 Uhr

Ich weiß zwar nicht, bei welcher Bank du bist, aber jede Bank, die ich so kenne, schickt ne neue TAN-Liste automatisch, wenn nur noch 10-20 TANS(je nach Bank) da sind.

Beitrag von meaculpa 14.08.07 - 05:35 Uhr

Hallo,
fax denen, daß Du um Stundung des BEtrages bis zum 20. 08. bittest und dann überweist Du unverzüglich den Betrag mit dem Vermerk "Rechnung Nr. ...". Die ZAhlung muß bestimmt sein, ansonsten kann es sein, daß Du auf den Inkassokosten sitzen bleibst, wenn irgendwer trotzdem den Inkassodienst einschaltet.

LG, Mea

Beitrag von lala82 14.08.07 - 08:01 Uhr

Ruf einfach an und sag denen das Du das Geld überweist.
PS: Die haben dort auch noch Pufferzeiten eingerechnet.
Die werden nicht gleich am Tag der fälligkeit jemanden losschicken.

Beitrag von melmystical 14.08.07 - 09:26 Uhr

Ich habe mal bei einem Versandhaus gearbeitet und kann dir dazu Folgendes sagen:

Inkasso-Übergaben erfolgen immer zum 15. eines Monats, das heißt, wenn das Geld nicht am 14. da ist, wird das Konto abgetreten. Da ist dann nix mehr mit Pufferzeiten und so.

Und im Verwendungszweck brauchst du nur das übliche eintragen, Kundennummer oder Rechnungsnummer halt, andere Vermerke werden nicht beachtet.

Viel Glück! #klee