weiss nicht wie ich mit der fg umgehen soll

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von zarko 13.08.07 - 23:42 Uhr

hallo ihr lieben,
bin nur noch den ganzen tag am heulen, habe am letzten donnerstag heftige schmerzen und blutungen bekommen, und am samstag dann hatte ich eine fg in der 6ssw, sonntag dann as. ich bin schon 40 jahre alt und habe schon 2 kinder mit 18 und 3 jahren da ging alles gut, darum hätte ich nie an sowas gedacht. ich verstehs einfach nicht, ich glaub ichwerde nie darüber hinweg kommen, kann auch mit niemanden darüber reden, weil ichs noch niemanden gesagt habe. bitte helft mir, ich bin bin so verzweifelt, muss immer so tun als ist nichts und wenn ich dann allein bin breche ich total zusammen. hilfe!!!

Beitrag von timonkatze 13.08.07 - 23:53 Uhr

Lass dich erstmal #liebdrueck

Ich kann gut nachvollziehen wie es dir jetzt geht.:-(
Ich hatte selbst 2 Fehlgeburten bevor ich unseren kleinen Sonnenschein zur Welt brachte.
Bitte glaube mir, alles wird wieder besser.
Ich weiß zwar keine Hintergründe, aber ich würde mit deinen Lieben offen über deine Situation sprechen. Alleine damit zurecht zu kommen ist sehr schwer...
War die SS denn geplant?

LG Chantal (die ganz doll mit dir fühlt)

Beitrag von zarko 14.08.07 - 00:03 Uhr

hallo chantal,
nein sie war nicht geplant, und auch der vater von den baby wusste nichts, er hätte wahrscheinlich sowieso gesagt ich soll abtreiben, er ist nicht der vater von meinen beiden anderen kindern. die anderen hätten auch alle gesagt ob ich ein bisschen spinne noch ein kind zu bekommen, drum wollte ich es geheim halten so lang es ging. auch als ich im kh war hats keiner erfahren warum ich da war. ich bin am ende!!
lg elke

Beitrag von timonkatze 14.08.07 - 00:17 Uhr

Hast du denn keinen mit dem du sonst darüber reden kannst?
Eine Freundin, deine Eltern? Es ist doch nichts schlimmes dran ein Kind mit 40 zu bekommen. Aber ich habe mir auch immer gesagt, wer weiß, vielleicht wäre unser Baby schlimm krank gewesen...

Meine Mutter ist auch spät noch einmal schwanger geworden. Leider war mein Geschwisterchen krank (Down Syndrom) und meine Mutter hat sich gegen das Baby entschieden. Auch wenn es sehr sehr schwer für sie war. Ich stand voll hinter ihr.

Du hast deinen Stern verloren und dein 18 jähriges Kind ist bestimmt reif genug dir zur Seite zu stehen und dich zu stützen. Ich war mit 19 auch reif genug...

Oder sprech mit deinem FA. Vielleicht kann dir ein Psychologe (oder ähnliches) weiterhelfen.

Alles Liebe Chantal

Beitrag von zarko 14.08.07 - 00:55 Uhr

liebe chantal,

du hast bestimmt recht, das das baby vielleicht schlimm krank gewesen wäre, es sollte einfach nicht sein, die natur hat es von selbst geregelt, aber es tut so schrecklich weh, zuerst gibt gott einem das baby und dann nimmt er es wieder. ich hab nur mit einer freundin darüber gesprochen, aber sie ist so eiskalt, hatte aber selbst schon 2 fg, sie sagt nur ich soll mich nicht so anstellen, das ist einfach so. sie hatte as und danach war alles wie immer, aber ich kann das nicht!!!

lg elke

Beitrag von mienele 13.08.07 - 23:58 Uhr

Hallo du!

Es tut mir sehr leid das du so etwas durch machen mustest!
Keiner sollte so etwas erleben müssen!
Auch ich hatte nen Abgang in der 7ssw! Es hat gedauert...aber ich hab gelernt damit um zu gehen! Und heute weis ich das es so gut is wie es ist! Wer weis wie mein Engel ansonsten auf die Welt gekommen wäre! Wer weis was es gehabt hätte! Vielleicht hät ich es ansonsten weg machen müssen...weil es schwer behindert gewesen wäre. Ich will damit sagen....das es seinen Grund hatte...das dein Engel gegangen ist!
Leider weis ich nicht mit was ich dich noch trösten könnte. Den es gibt nicht wirklich tröstende Worte in dieser Zeit!

Sterneneltern heißen wir,
denn unser Kind verloren wir.
Viel zu früh ist es gegangen,
kaum das sein Leben angefangen...

Wie alt es war? Das ist nicht wichtig!
Wie groß, wie schwer - auch das ist nichtig!
Es war unser geliebtes Kind
und bleibt's, bis wir gegangen sind...

Wisst, wir spüren stets die Schmerzen.
Die Wunde klafft in unseren Herzen.
Drum sagt nichts von den schlimmen Dingen,
die dolchstoßgleich in's Herz uns dringen:

"Warum jammert ihr den so?
Es war doch nur ein Embryo!
Wer weiß, wozu es gut gewesen,
das es Euch verließ - dies' Wesen...

Ihr seid noch jung, könnt andre haben
und Euch an Kinderlachen laben!
So lang' ist's her, als es geschehen -
Ihr müsst nun endlich vorwärts sehen..."

Schweigt lieber, statt sowas zu sagen.
Das hilft uns nicht in Tausend Tagen,
auch wenn es von Euch gut gedacht,
weil Ihr Euch um uns Sorgen macht...

Glaubt uns, könnt Ihr's auch nicht ermessen -
wir werden es niemals vergessen!
Es totzuschweigen, schmerzt uns sehr,
vergrößert unser Leid noch mehr...

Wollt Ihr uns echte Hilfe bringen,
lasst seinen Namen hell erklingen!
Lasst uns reden, helft uns trauern,
reißt mit uns ein die Schweigemauern...

#liebdrueck Jasmin#stern

Beitrag von zarko 14.08.07 - 00:46 Uhr

danke jasmin,

ich finde es so rührend was du da geschrieben hast, ich komm aus dem heulen nicht mehr raus. ich bete auch für dein #stern mit. ich hoffe ich schaffe es auch einigermaßen drüber weg zu kommen.

lg elke

Beitrag von baby1809 14.08.07 - 07:57 Uhr

liebe zarko,

ich kann deine gefühle sehr sehr gut verstehen.
ich bin 39 jahre und hab aus erster ehe einen 11jährigen sohn und wünsche mir mit meinem zweiten mann auch ein baby.
leider hatte ich im dez 06 die erste fg, im april 07 die zweite #schmoll
uns hat es den boden unter den füssen weggezogen.
wir haben unseren kinderwunsch vorerst einmal auf eis gelegt.

mir tut mein herz heute noch weh, aber mir hat es unendlich geholfen, mit meinem mann und unseren engsten freunden viel darüber zu sprechen - das machen wir auch heute noch. mein erstes sternchen wäre heute 5 wochen alt!

lass deine trauer zu und versteck sie nicht, vertrau dich deinem mann an, sprich mit einer freundin darüber - und wir in diesem forum sind immer und jederzeit für dich da!!!!!!!

ich wünsch dir von herzen ales gute!

liebe grüße
susi & niki & 2 #stern im #herzlich

Beitrag von katifix1981 14.08.07 - 09:09 Uhr

Hallo!!!

Ich kann Dich Gut verstehen!!!
Lass Dich mal#liebdrueck!!!!
Ich habe gerade erst ne Eileiterschwangerschaft hinter mir ich war Anfang 3 Monat, ich wusste bis ich im Krankenhaus war garnicht das ich Schwanger bin/war!!! Ich hätte diesen kleinen Wurm auch gerne bekommen!!!
Ich hab auch schon zwei Kinder,ich hätte auch nie gedacht das mir mal sowas passiert!!! Aber es ist passiert und ich Frage mich auch oft "WARUM"?

LG
Katrin mit Lea-Marie, Felix und #stern im #herzlich

Beitrag von gelixx 14.08.07 - 10:57 Uhr

Hallo,

fühl Dich mich ganz fest #liebdrueck.
Ich selbst bin 42 und habe zwei Kinder (11 und 13). Vor zwei Wochen habe ich eine FG erlitten.
Auch mir ist es anfangs sehr schwer gefallen.
Ist auch nicht meine erste Fehlgeburt. Aber die erste, die mich so sehr leiden läßt.
Habe schon drüber nachgedacht, ob es was mit dem Alter zu tun hat. Ist ja vielleicht so was wie ne letzte Chance gewesen!?
Ich würde mir selbst nichts mehr wünschen, also nochmal ein Kind zu bekommen.
Vielleicht klappt es ja auch noch mal. Ist ja in unserem Alter auch gar nicht mehr so ungewöhnlich!

Auf jeden Fall mußt Du dringend mit jemandem (Deines Vertrauens) drüber reden.
Ich habe mich da anfangs gegen gesperrt.
Heute weiß ich, wie gut es tut, sich das alles von der Seele zu reden.
Es wird Dir helfen. Ganz sicher!
Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute.
Es ist schwer, aber irgendwann wirst Du darüber hinwegsein.
Auch, wenn Du Dein kleines #sternchen vielleicht nie wirst vergessen können.

#herzlich gelixx

Beitrag von tabada 14.08.07 - 15:50 Uhr

Hallo Zarko,

lass dich erst mal ganz fest #liebdrueck.
Glaub mir, man lernt damit zu leben, damit umzugehen und es zu akzeptieren. Ich hatte Ende April eine FG in der 22. Ssw. und für mich ist die Welt zusammen gebrochen - und nun, paar Monate später haben wir wieder begonnen zu "üben":-D. Ich habe aufgehört meinen Träumen mit unserem ersten Kind Ben nachzutrauern, bin dankbar mit Ben schwanger gewesen zu sein und denke positiv in die Zukunft. Es war wohl eine Prüfung für mich und meinen Mann - und diese haben wir bravorös gemeistert - sind noch mehr zusammengewachen, haben miteinander geweint, getrauert und das half uns.

Wenn du denkst, dein Alter macht es um so schwerer und du wirst wahrscheinlich nicht mehr ss - das stimmt nicht. Meine Mama hatte zwischen mir und meinem Bruder 3 FG´s und sie hat nicht aufgegeben (sind 18 Jahre auseinander #freu). Die Jahre vergingen und als sie mit 40 sagte - o.k. das war´s, ich geb auf wurde sie schwanger und mein kleiner Bruder kam auf die Welt. Du siehst auch in dem Alter bedeutet es nicht, dass man nie wieder die Chance hat - man darf nur nicht aufgeben und seinem Körper "vertrauen"
.
Nimm dir Zeit zum Trauern, dann kannst du wieder zufriedener auf die nächste Schwangerschaft entgegenhibbeln ;-).

Wünsche Dir alles Gute
Tabada mit #stern Ben

Beitrag von unicorn1984 15.08.07 - 09:05 Uhr

Lass dich erst mal in den Arm nehmen

Dann sag einfach was du hast, ich war froh nicht so tun zu müssen als wäre nix sondern offen trauern konnte.

Beitrag von sunny050175 16.08.07 - 14:07 Uhr

hallo ich kann dich gut verstehen, hatte am 12.08 eine FG in der 7ssw auch unser erstes, haben 5 Jahre geübt und entlich hat es geklappt.
Leider nur für kurze Zeit binn auch total fertig.
Mein Mann war auch geschockt über die FG und weiß auch nicht so recht wie er mit umgehen soll er hatte sich auch so gefreut.
Ich glaube alles von der Seele quatschen hilft so einigermaßen.
Laß dich drücken
LG sunny

Beitrag von zarko 16.08.07 - 22:52 Uhr

hallo sunny,

lass dich ganz fest#liebdrueck, es tut mir auch leid für euer #stern, bin immer noch am ende und nur am #heul#heul#heul, hoffe es wird irgendwann besser.

ich zünde für alle #stern eine #kerze an.

wünsch euch viel kraft!!!

lg elke mit niklas an der hand & #stern+11.08.2007 im#herzlich

Beitrag von zarko 18.08.07 - 23:25 Uhr

hallo ihr lieben, möchte euch alle ganz fest#liebdrueck

ich möchte mich ganz herzlich bei euch allen bedanken#danke, aber ich werd mich jetzt mal für eine weile von euch verabschieden, brauch glaub ich noch ein bisschen zeit!!!

wümsch euch allen ganz viel kraft und zünde für unsere#stern#stern viele #kerze#kerze#kerze an, sie werden immer in unserem#herzlich sein.

glg elke mit #stern im #herzlich