Was denkt ihr über eine Sexbeziehung?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ok so.. 14.08.07 - 01:45 Uhr

Hallo,

ich habe da jemand sehr nettes kennengelernt. Er will aber zur Zeit keine feste Beziehung da er gerade eine 12 jährige Beziehung hinter sich hat.
Er wäre aber einer Sex Beziehung nicht abgeneigt.

Ich weiss aber nicht wie das ist als Frau? Wird man dann nicht gleich wieder als Flittchen oder billig abgestempelt?

Ich will selber keine feste Beziehung, dann wäre sowas doch schon ok. Denn Bedürfnisse hat ja jeder mal und wenn es dann doch nur bei dieser einen Sex Beziehung bleibt...

Was denkt ihr dadrüber? Hat schon jemand sowas hinter sich oder so?

Wie läuft dann sowas ab? Trifft man sich öfters oder nur selten..
Kann mir nicht wirklich ein Bild von sowas machen.

Über Meinungen wäre ich Dankbar.

LG

Beitrag von nönönö! 14.08.07 - 01:49 Uhr

M.E. ist eine reine Sex Beziehung solange RICHTIG GEIL bis sich des Frauens Instinkt einschaltet und sagt : BEZIEHUNG DRAUS MACHEN.
Und das meine ich NICHT abwertend.
Dann sollte das mit des mannes wunsch korrelieren.
sonst hast du ein problem.

Und ich spreche aus Erfahrung.

Beitrag von ohne worte 14.08.07 - 02:44 Uhr

ich denke da genau so wie meine vorrednerinn drüber.
hatte auch schon mal so eine "beziehung" und es war richtig geil!!!
Bei uns ging es halt nur ums Vögeln und mehr nicht !
Ich denke heute noch oft darann und es ist schon drei jahre her und ich bin verheiratet....

Beitrag von einfachnurgeil 14.08.07 - 08:33 Uhr

Hallo!!!

Ich finde das auch Ok wenn das von vorne herein klar ist und beide damit Einverstanden sind!!!
Ist doch einfach nur Geil man hat sein Spass ohne Verpflichtungen!!!
Ich weiss wo von ich rede ich habe seit 2 Jahren so eine Sexbeziehung und es ist Ok für mich, natürlich wäre er auch mein Typ für ne Beziehung aber wir haben das von Anfang an geklärt da sind keine Gefühle somit Genisse ich einfach jedes Treffen was ich mit Ihm habe!!! Wir haben keine festen Zeiten, wir treffen uns wann immer es passt!!!
Also wenn das für Dich Ok ist/wäre dann mach es!!!!!

Gruss

Beitrag von ichauchso 14.08.07 - 09:51 Uhr

Hallo,

ich hab auch eine Sexbeziehung zu einem Mann und es ist super so. Solange keine Gefühle im Spiel sind und der eine versucht den anderen "nachzurennen" ist es total spannend und aufregend. Wir treffen uns meist spontan, wann wir grade Lust aufeinander haben.

Hatte vorher auch schonmal sowas, da kamen dann aber mit der Zeit Gefühle dazu und da wurde es kompliziert und letzten Endes gings gar nicht mehr.

Also wenn es von beiden Seiten geklärt ist, dann ran!! :-p

Und das die anderen denken "Schlampe", das Gefühl hab ich auch oft. Gerade auch hier im Forum, wenn man mal über sowas berichtet, bekommt man meistens Antworten wie "für mich wär das nichts" und "na wers brauch" und so abwertend halt. Ich finds ok, solange sich beide damit wohl fühlen.

Viel Spaß #huepf

Beitrag von simone_2403 14.08.07 - 09:57 Uhr

Wenn beide wissen was sie wollen,warum nicht?

Du weißt nicht wie das als Frau ist....komm mal aus der Schublade raus,Mann,viele Frauen,toller Hecht~ Frau,viele Männer ,Schlampe.

Es steht dir als Frau genauso zu über deine Sexualität frei zu entscheiden,wie einem Mann.

gruß

Beitrag von *** 14.08.07 - 11:12 Uhr

also ansich ist da ok finde ich. kann auch richtig geil sein.
ABER meist kommt irgendwann bei einem der beiden (meist bei der frau) der wunsch nach ner festen partnerschaft vor.

mein schatz hatte die 4 jahre vor mir ne reine sex-beziehung. das mädel fing dann irgendwann an, zu sagen, dass sie ihn liebe, schenkte ihm auch regelmäßig so i-love-u-mäuse und sonen kram. er sagte ihr aber von anfang an, dass er keine feste beziehung mit ihr will. sie ist 7 jahre jünger, hat keinen plan, was sie mit ihrem leben anfangen soll, macht sich keine platte um nen job etc. und jedesmal, wenn sie zeit miteinander verbracht haben, haben sie sich nur gestritten (außer beim sex :-))sie war also einfach nicht der typ frau, mit der er sich ne richtige beziehung vorstellen konnte. die letzten 2,5 jahre haben sie sich auch nur noch ab und zu getroffen (er zog aus der stadt weg). es ging ihm bei treffen dann eigentlich auch nur um den sex. irgendwie find ich das ganz schön mies, aber schließlich war er von anfang an ehrlich zu ihr.

ich selbst hatte mal ne sex-beziehung. allerdings mit meinem ex. anfangs hatte ich noch gefühle. aber zurück wollte ich ihn auch nicht wirklich. mit der zeit hat sich das dann ausgeschlichen, denn es wurde langweilig.

Beitrag von kjdsfuzgurkfsg 14.08.07 - 12:15 Uhr

Flittchen?Schwachsinn.Du bist ein Mensch und brauchst Sex.
Ich hatte schon einige Sex-Beziehungen.Aus einer davon ist nach 1,5 Jahren eine ernsthafte Beziehung entstanden,die dann 4,5 Jahre gedauert hat.
Zur Zeit habe ich auch eine Sex-Beziehung(seit 4 Mon),weil ich gerade keine Lust auf was Ernsthaftes habe.Wir treffen uns einmal die Woche,ansonsten schreiben wir uns SMS oder E-Mails.Ich finde es ok.Mehr will ich von ihm nicht.Allerdings habe ich jemanden kennengelernt,für den ich sogar Gefühle habe.Er möchte eine Beziehung mit mir eingehen,ich bin mir jedoch nicht sicher,ob ich dazu bereit bin.Wenn ich mich für ihn entscheiden sollte,werde ich die Sex-Beziehung natürlich beenden.
Fazit:ich finde es nicht schlimm,eine Sex-Beziehung zu haben.Have fun!

Beitrag von hummelinchen 14.08.07 - 12:34 Uhr

Wenn du Spaß daran hast und er hat Spaß daran wenn ihr auch noch das ein oder andere gemeinsame Gesprächsthema habt? Was spricht dagegen?? ;-)
Kommt ja auch darauf an, wie du dir das vorstellst
a) Das Telefon klingelt, er sagt "In einer halben Std. im "holiday in". Zieh ja nix an unter dem Mantel, das macht mich scharf... #freu (sehr verrucht)
oder
b) mal Eis essen gehen, mal ins Kino, Sex haben und alles ohne Versprechungen und Kompromisse. Einfach mal Zeit haben wenn es sich anbietet. Ansonsten aber trotzdem auf andere Männerpöschis schauen dürfen... #cool
wie auch immer, hört sich doch spannend an, solange es eben dauert...
Ich finde es völlig oke und denke nicht an "Flittchen" sondern an: Jahh, echt mutig die Frau" Machet!!

lg Tanja, die mutig genug ist, ihren Namen zu zeigen. Ach ja, und glücklich verheiratet ist ber deswegen ja keine Eisen an den Fesseln hat... ;-)

Beitrag von budges... 14.08.07 - 13:15 Uhr

warum nicht? lass die anderen doch denken was sie wollen.

ich hatte früher mehrere "sexbeziehungen" unkompliziert, ungezwingen und schön :-)

Beitrag von lovley 14.08.07 - 14:19 Uhr

Schönen Nachmittag!

Bei manchen geht es gut bei anderen nicht.

Denn Frau und Mann ist nicht davor geschützt auf einmal das Herz an den Sexpartner zu verlieren und das tut dann weh.

In meinem Freundeskreis gibt es auch einige, die nach dem Schema Sexbeziehung leben, da sie keine Bindung eingehen wollen. Das sind eigene Menschen mit besonderst starken Charaktären, die genau wissen was sie wollen und genau wissen wann sie wie eine solche "Partnerschaft" im Guten wieder auflösen.

Für solch eine Art Beziehung ist nicht ein jeder Mensch gemacht!

Alles Liebe

Beitrag von alles roger 14.08.07 - 14:41 Uhr

Wenn es auf beiden Seiten von vorneherein klar ist das keine Gefühle im Spiel sind und der eine auch keine zärtlichen Gefühle für den anderen Entwickelt während der andere keine hat finde ich das völlig ok.

Der Mensch hat nunmal gewisse Bedürfnisse, aber das heisst ja nicht das man unbedingt scharf auf eine feste Kiste sein muss. Da ist eine Sexbeziehung doch vollkommen ok.

Meine Güte wir leben im Jahr 2007 und nicht mehr im Mittelalter. Ausdrücke für Flittchen oder Schlampe für eine Frau die ihre eigene Sexualität auslebt sollten doch wohl obsolet sein.

Beitrag von urbiafly 14.08.07 - 23:42 Uhr

Ich fürchte, man macht sich was vor-von wegen ohne Gefühle. Wenn du immer mit dem selben Mann zusammen bist, dann wird das irgendwann so intim- da sind einfach Gefühle. Es muß ja nicht der Mann fürs Leben sein. Es kann eine Beziehung auf Zeit sein. Klar nach 12 Jahren ist man evtl nicht bereit eine feste Beziehung einzugehen. Das heißt aber nicht, dass man sich nicht auch aufrichtig lieb haben darf und sich vermissen und Anteil haben am Leben des anderen.
Ja und es tut dann trotzdem weh, wenn es auseinander bricht, auch wenn man sich vorher alles mögliche eingeredet hatte. Das Schöne überwiegt aber.
Guter Sex ist gut und nichts anderes. Deswegen braucht keine Frau ein schlechtes Gewissen zu haben.