3monats spritze und stillen?etwas lang sorry aber wichtig für mich

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von wergibtmirtips 14.08.07 - 06:05 Uhr

hi ihr!

welche stillmami hat die 3monats spritze bekommen und hatte auch nach der geburt noch keine regel sondern nur wochenfluß?

mein zwerg ist jetzt 9wochen alt.jetzt war ich gestern beim fa zur nachuntersuchung allerdings wurd ich dazwischen geschoben da ich den termin verwechselt habe#schwitz
nunja soweit ist alles ok.leider hatte mein fa diesmal nicht soviel zeit,muß dazu sagen ansonsten nimmt er sich sehr viel zeit.

nun hatten wir uns kurz unterhalten wie ich verhüten möchte,für mich kamen 2sachen in frage die pille oder die dms.Mein fa riet mir lieber die dms zu nehmen ,da auch dann die gefahr net besteht das ich sie mal vergess und ich dann ungewollt schwanger werde.

leider hatte ich in der ganzen hektik(kind schrie auch ohne ende)vergessen zu fragen wie das alles abläuft .hab sie nun gestern in gesäß an der seite bekommen(bah brannte das)hatte bis jetzt noch nicht meine erste regel also nix.

hat die dms irgendwie nebenwirkung und welche wären die?ab wann hat die ihre wirkung und wielang sollte ich zusätzlich kondome benutzen,wann genau muß ich zur auffrischung,ist sie nicht schädlich für mein zwerg ich stille voll,bleibt die regelblutung aus?und ist das dann net schädlich wen sie ausbleibt.verliert sie ihre wirkung bei magendarm probleme ,antibotika oder sonstiges.und was sollte ich noch alles wissen über die dms.

wäre super wen mir da jemand helfen könnte und sorry das es solang wurde.
lg und danke

Beitrag von werkannmirtipsgeben 14.08.07 - 06:10 Uhr

sorry hab vergessen zu fragen,wielang dieser einstichsschmerz weh tut?wen ich mich auf die seite leg wo ich sie bekommen habe tut es noch weh.<Hatte auch beim spritzen gebrannt.

Beitrag von silbermond65 14.08.07 - 08:06 Uhr

Guten Morgen!
"Verhütung" wäre das richtige Forum für deine Frage gewesen.
Aber mal ehrlich....du läßt dir die Spritze setzen und fragst erst nachher hier nach Nebenwirkungen??????????
Meine FÄ wollte sie mir auch "aufschwatzen".Von irgendwelchen Nebenwirkungen keine Rede,kein Problem beim Stillen.
Ich hab mich aber vorher mal hier im Netz schlau gemacht.Grad bei Urbia hab ich nicht viel gutes über die Spritze gelesen.Jedenfalls hab ich die Finger davon gelssen......ein Hormonhammer pur.

LG

Beitrag von muemelkronster 14.08.07 - 08:54 Uhr

"Stillende Mütter sollten die Depotspritze nicht oder nur nach sorgfältiger Abwägung von Nutzen und Risiko anwenden. Das gilt vor allem für die ersten sechs Wochen nach der Geburt."

Quelle: http://www.netdoktor.de/sex_partnerschaft/fakta/dreimonatsspritze.htm

muemel

PS: Lass den Thread nach "Verhütung" verschieben. ;-)

Beitrag von schlumpfine2304 14.08.07 - 20:17 Uhr

servus.

ich hab mir die spritze zweimal setzen lassen .. würd es aber nie wieder tun. ich hatte im januar die letzte spritze ... jetzt schreiben wir august ... und mein hormonhaushalt hat sich noch immer nicht wieder eingepegelt. ich hab meine tage einmal 4 wochen lang gehabt. dann mal einen tag. (ich vermute es mal, das es meine tage sind, genau wissen tu ich es nicht) und dann mal drei tage.

von brennen oder so kann ich nichts berichten und meinem sohn hats auch nicht geschadet, ich hatte ja auch gestillt.

normalerweise bekommt man seine tage nicht bei der dms ... aber zwischenblutungen schon :-( sie eine vorschreiberin schon erwähnte. hormonhammer! ich hab im forum mal gelesen, dass sich der körper wohl erst ab nem jahr wirklich eingestellt hat, sodass zwischenblutungen ausbleiben.

wirken tut sie ab dem einstich. ihre wirkung sollte sie eigentlich nicht verlieren wg. antibiotike etc, ich würd aber auf nummer sicher gehen :-)

lg a.