umsteigen von Pre auf 1 er Nahrung??????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von selinay81 14.08.07 - 06:58 Uhr

Hallo zusammen,#schmoll
meinen kleinen Schatz habe ich in den ersten 3 Wochen gestillt und zugefüttert mit einer Pre Nahrung. Danach nur Pre. Jetz ist mein Kleiner 7 Wochen und trinkt pro Flasche 210 ml und das 5-6 mal am Tag. Ich wollte auch solange wie möglich mit Pre füttern, aber das ist doch für seinen Magen und seine Nieren letzlich zuviel oderrr was meint ihr??? Soll ich auf eine 1 er Nahrung umsteigen??? Meine nächste Frage was macht ihr bei einer Verstopfung??? Ich sollte von der Kinderärztin aus 2 mal am Tag 1 Tl Milchzucker ins Fläschen tun, danach hatte mein Kleiner noch mehr Blähungen als ich das auf 1 Tl reduzierte <<<<<fester Stuhl heull Ich bin sssooo verzweifelt hätte ich doch nur stillen können#heul

Beitrag von galaxis81 14.08.07 - 07:26 Uhr

Hey, lass den Kopf nicht hängen.Also bei mir war es sehr ähnlich ,musste Jannik auch im kkh schon zufüttern und hat dann auch nicht wirklich geklappt hatte mega offene Brustwarzen und er trank sehr schlecht an der Brust.Nach sechs Wochen dann auch nur Pre.Er hatte auch mit Verstopfung und Blähungen zu tun,hab dann immer beim Wasser halb Fencheltee halb wasser gemacht und es half,anfangs sogar komplett Fencheltee.Jedenfalls trank er dann auch schnell zuviel und wollte alle stunde ne Flasche, dann gab ich ihm Milumil1 obwohl ich auch gerne nur die Pre gefüttert hätte, dadurch hatte er schönen weichen stuhl und nach ner weile musste ich auch keinen fencheltee mehr nehmen.Ich würde umsteigen, du wirst hier aber auch andere dinge hören aber das mit den Nieren hat mir mein kiarzt auch gesagt und gemeint ich soll mich net verrückt machen lassen.Jannik ist jetzt schon 6 Monate#schockund bekommt morgends und abends einser und schon Beikost,so schnell geht es und ich habe schon vergessen dass ich ne Nichtstillenderabenmutter war;-).
Und mach dir keine Vorwürfe, du hast es mit dem stillen probiert.Ne Freundin hatt 6 Monate voll gestillt und klar die kleine hatte mit verstopfung keine Probleme aber als sie mit Beikost begann wurde es dann richtig schlimm.
Das wird schon,es wird nicht besser aber anders#freuund es ist ja wunderschön mit den würmchen!!!!!!!!!
Lg Bekki+Jannik Noah*30.01.07

Beitrag von sakirafer 14.08.07 - 08:47 Uhr

HAllo,

Lukas ist sechs Wochen alt, gestern bin ich auf die 1er Milch umgestiegen und es war die richtige Entscheidung!

Gestern ging es ihm zwar tagsüber nicht so gut, dafür hat er nachts richtig gut geschlafen. Und auch jetzt nach seinem Morgenfläschchen ist er zufriedener.

Habe mir die selben Gedanken wie du gemacht (stillen ging nur etwa 3 Wochen) und wollte mind 4 Monate Pre füttern. Aber es hat ihn unzufrieden gemacht. Probier es aus, vor allem, wenn der KiA sein ok gegeben hat.

LG Sara + Lukas (29.06.2007)

Beitrag von selinay81 16.08.07 - 11:45 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort

Ich füttere ihn jetzt seit gestern mit Hipp 1 hat mir auch meine Kinderärztin empfohlen. Ich mach auch jede Flasche mit Fencheltee an gestern hat es geklappt mit dem Stuhl doch heute morgen war sein Stuhl wieder fest:-[

Jetzt werd ich morgens in jede Teeflasche ein TL Milchzucker zufügen, hoffe das dies endlich wirkt.

LG und alles gute

Beitrag von manfred1981 14.08.07 - 08:03 Uhr

Hi selinay81,

da trinkt Deine Maus aber gut :-D. Meine Kleine ist nun 13 Wochen und trinkt pro Mahlzeit max. 190 ml bei 6 Mahlzeiten pro Tag. Ich bin daher jetzt auch auf die 1er umgestiegen, da viele sagen, wenn die Mäuse die 1000 ml erreichen, sollte man umsteigen.
Da das bei Dir der Fall ist, würde ich es an Deiner Stelle auch machen. Allerdings musst Du bei 1er aufpassen. Da können die Zwerge fix zu mopsig werden. Halte Dich genau an die Angaben des Herstellers (bzgl. des Monats und der Menge). Ich füttere zur Zeit noch Pre parallel (also im Wechsel), damit sich der Verdauungstrakt umstellen kann und Pre kann man eben nach Bedarf füttern, ohne gleich mit zu viel Gewicht kämpfen zu müssen.
Wenn Deine Maus also trotz 1er bei der Menge bleiben sollte (anfangs brauchen die Zwerge ne Weile, bis sie merken, dass sie davon satter werden als von Pre), dann würde ich auch nebenher noch weiter Pre füttern, sonst kreigste sicher beim nächsten KiA-Besuch nen Schock #schock.

Ich wünsch Dir alles Liebe.

Ach zum Stuhlgang bzw. Blähungen: Ich gebe in jede Flasche Sab Simplex (kann Dir auch der KiA verschreiben). Und seit Selma auch die 1er bekommt, ists mit Stuhlgang viel besser. Vorher nur alle 3-4 Tage und viel Gedrücke. Jetzt mind. 1 Mal am Tag, und es geht ganz flott #freu.

LG, Nora und Selma (13 Wochen + 3 Tage)

Beitrag von selinay81 16.08.07 - 11:51 Uhr

Hi, danke dir auch für deine Antwort.

Also seit gestern kriegt er jetzt Hipp 1! Er hat fast nach jeder Mahlzeit Stuhl gehabt, heut morgen war sein Stuhl wieder fest, hoffe das ich das aber irgendwie hinkrieg. Wegen der Menge der wird nicht satt, wenn ich ihm die Menge für 2 Mon. gebe er trinkt das was ein Baby im 3. und 4. Mon trinken soll. Ich gebe ihm vorher Tee, dass er nicht soviel trinkt aber er trinkt den Tee und zusätzlich die Milch#baby

aber er ist auch ein großes Baby vielleicht braucht er einfach soviel, werde mal meine Kinderärztin drauf ansprechen.

LG und alles Gute