Flug nach New York, kleine ist 13.Monate

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von berndjasmin 14.08.07 - 08:08 Uhr

Hallo meine Lieben,

bräuchte mal einige Tipps von euch.

Hab echt ANgst dass ich irgendwas vergesse.#schock

Natürlich kann ich dort alles kaufen und lebe ja auch bei meiner Familie....
vorallem frag ich mich was ich alles ins Handgepäck packen soll..( wer weiss ob der KOffer pünktlich da ist, oder ob er verloren geht, was mir schon passiert ist).

wie soll ich finja die ganze zeit beschäfigen?
wieviel spielzeug soll ich mitnehmen?

Soll ich für Ihr Flscherl Wasser mitnehmen?

vielleicht habt ihr ja auch ein paar Ratschläge aus erfahrung.

Vielen Lieben Dank freu mich auf eure antworten.

Jasmin#freu

Beitrag von suzan_ostr 14.08.07 - 09:18 Uhr

Hi Jasmin!

Wir sind vor einem Monat mit unserer 10 Monate alten Tochter von Israel nach Österreich geflogen und auch wieder zurück. Ich hatte enorm Angst vor dem Flug, weil Rina einfach nicht still sitzen kann.
Und es hat sich auch gerechtfertigt. Ohne dich schrecken zu wollen, wir sind nach 4 Stunden Flug schweißgebadet gelandet, sie hat eine Stunde geschlafen und 3 Stunden Radau gemacht...
Der Mann vor uns wollte einfach seine Rückenlehne nicht hoch stellen, somit saß ich mit meiner Tochter auf den Knien eingezwängt, da die Stewardessen die ganze Zeit mit ihren Wägen unterwegs waren konnten wir nicht aufstehen, auch das Flugzeug war ein kleines.

Ich hab für meine Tochter kleines Spielzeug und Bilderbücher mitgenommen, zwei bekannte Sachen, der Rest war neu. Gut bewährt hat sich, dass ich 3 kleinere Spielzeuge mit einer Schnur verbunden habe, weil immer was runter fiel. Und um nicht stundenlang zwischen fremden Beinen nach Spielzeug zu suchen, nutzte das Patent viel. So brauchte ich immer nur an der Schnur zu ziehen und hatte das Spielzeug wieder.

Im Handgepäck hatte ich:
Doppelt soviel Milchpulver wie ich brauchte, 3 Flaschen zur Hälfte mit Wasser gefüllt, eine Thermoskanne mit heißem Wasser, 10 Windeln, eine Stoffwindel, Popocreme und Feuchttücher, 3 Schnuller, Banane, Kekse, Brot, ihr Mittagessen, das sie Stewardess erwärmte (auch Flaschen müssen sie dir erwärmen und dann auswaschen).

Ich nahm deshalb soviel mit, weil wir nach dem Flug noch eine Fahrt von 6 Stunden vor uns hatten, die wir in eine Richtung mit dem Auto antraten - ein schwerwiegender Fehler! Rina erbrach 3 Mal... Bei der Rückreise nahmen wir den Zug, und die 6 Stunden vergingen wie im Flug.

Ich wüsste nicht, was ich anders machen würde, wenn ich nochmal fliegen müsste. Da Rina gerade zu gehen begann, hatte sie einen irrsinnigen Bewegungsdrang, das machte uns allen sehr zu schaffen.

Ich wünsch dir alles Gute, behalt die Nerven, und schönen Aufenthalt!

Lg, Susanna mit Rina (11 Monate).

Beitrag von siena2005 14.08.07 - 17:31 Uhr

Hallo Jasmin,
wir sind vor 2 Monaten in die USA gezogen und Julia ist jetzt 13 Monate.
Also wenn du Angst hast,dass deine Sachen nicht rechtzeitig ankommen oder verloren gehen, dann wuerde ich ein kleines Notfallpacket voraus schicken.
Wir haben Julia mit Buechern und Kuscheltieren versorgt. Dann bin ich der ganzen Zeit mit ihr Gang rauf und runter gegangen im Flugzeug und sie hat zu den meisten winke winke gemacht. Und zwischendrin wirst du angesprochen, dann unterhaelt man sich ein bisschen. Und dann waren da noch andere Kinder die ein wenig gespilet haben mir ihr.
Wir hatten nicht soviel Spielzeug mit. 3 Buecher und ein Kuscheltier. Mit dem Essen fuer sie war alles kein Problem am Flughafen. Klar ich musste es zeigen, aber ansonsten kein Problem. Ich hatte Wasser fuer ihre Flasche mit, selbstgekochtes Essen, Kekse und Saft. Wasser kannst du auch im Flugzeug bekommen (umsonst). Ist also alles kein Problem. Pack noch Nasenspray ein fuer den Start und die Landung. Julia hat -Gott sei Dank- da immer geschlafen.

Wuensche dir ne gute Reise.

Liebe Gruesse
Claudia