bitte mal gegenlesen, danke

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kaktus74 14.08.07 - 08:14 Uhr

hallo

ich arbeite zur zeit in einem call center, weiss aber nicht ob ich meine probezeit schaffe oder ob ich gekündigt werde, daher möchte ich mich um eine stelle bewerben. habe mal eine bewerbung geschrieben. könnt ihr mal schauen ob ich das so lassen kann.

**************************************************

Sehr geehrte Damen und Herren


Mit großem Interesse habe ich Ihre Anzeige in der Zeitung vom Samstag gelesen, da ich mich beruflich neu orientieren möchte bewerbe ich mich um diese Stelle.

Ich bin 32 Jahre alt und habe eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin gemacht. Bisher habe ich ca. 5 Jahre in diesem Beruf gearbeitet, wobei ich vorwiegend in der Assistenz tätig war.
Dabei gehörte es zu meinen Aufgaben bei konservierenden und chirurgischen Eingriffen zu assistieren. Die Prophylaxe bei Kindern und Jugendlichen sowie das entfernen von Zahnstein bei Erwachsenen wurde von mir selbständig durchgeführt.

Auch das Ausgießen von Modellen und das Herstellen von Minniplastschienen gehörten zu meinem Tätigkeitsbereich.

Sie werden in mir einen flexiblen, lernbereiten und teamfähigen Mitarbeiter finden.

Im Moment bin ich in einem Call Center in Halle beschäftigt, hierbei ist mir immer mehr bewusst geworden das ich gern wieder in meinem alten Beruf tätig werden würde. Ich würde mich sehr freuen wenn ich in ihrer Praxis hierzu Gelegenheit bekommen würde.

Für ein persönliches Gespräch stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
*******************************************
für tips und hinweise bedanke ich mich schon mal

lg kaktus74

Beitrag von kama2729 14.08.07 - 10:04 Uhr

Hallo !

Hört sich soweit schon ganz gut an, aber der letzte Absatz müsste vielleicht etwas abgeändert werden :

Im Moment bin ich in einem Call Center in Halle beschäftigt, hierbei ist mir immer mehr bewusst geworden das ich gern wieder in meinem alten Beruf tätig werden würde. Ich würde mich sehr freuen wenn ich in ihrer Praxis hierzu Gelegenheit bekommen würde.

hier sind eindeutig zu viele "würde" !

schreib das etwas um, dann hört sich das besser an.

Gruß Kathi

Beitrag von pueppi1982 14.08.07 - 11:17 Uhr

Bin ganz Kathis Meinung, einpaar "würde" weniger und es hört sich sehr gut an.
Drücke dir die daumen dass es klappt.

lg Jule

Beitrag von kaktus74 14.08.07 - 11:27 Uhr

habe den letzten absatz noch mal verändert, schaut mal

*************************************************


Im Moment bin ich in einem Call Center in Halle beschäftigt. Diesen Job habe ich angenommen um nicht weiter auf Staatskosten zu leben und meinem Leben einen Sinn zu geben. Aber mein Traumjob ist es nicht.

Während meiner Tätigkeit im Call Center, wo ich in der Kundenbetreuung tätig bin, ist mir immer mehr bewusst geworden das ich gern wieder in meinem alten Beruf arbeiten möchte.

Ich würde mich sehr freuen wenn ich in ihrer Praxis hierzu Gelegenheit bekommen könnte.

***********************************************

lg kaktus74

Beitrag von accent 14.08.07 - 22:43 Uhr

....
Zur Zeit bin ich in einem Call-Center in Halle beschäftigt. Dieses Jobangebot habe ich nur angenommen, um nicht weiter von staatlichen Zuschüssen abhängig zu sein; ich habe diese Stelle aber von Vorneherein nur als Zwischenlösung angesehen. Mir ist aber immer bewußt gewesen, dass ich wieder in meinem erlernten Beruf meine Fähigkeiten einsetzen möchte.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich in Ihrer Praxis mein Können unter Beweis stellen könnte.

Linda

Beitrag von merline 14.08.07 - 14:50 Uhr

ÜBERARBEITUNG: (Beachtung von Groß- und Kleinschreibung und Kommas etc.)

Sehr geehrte Damen und Herren,


mit großem Interesse habe ich Ihre Anzeige in der NAME DER ZEITUNG vom DATUM gelesen. Da ich mich beruflich neu orientieren möchte, bewerbe ich mich um diese Stelle.

Ich bin 32 Jahre alt und habe eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin gemacht. Bisher habe ich ca. 5 Jahre in diesem Beruf gearbeitet, wobei ich vorwiegend in der Assistenz tätig war.
Dabei gehörte es zu meinen Aufgaben, bei konservierenden und chirurgischen Eingriffen zu assistieren. Die Prophylaxe bei Kindern und Jugendlichen sowie das Entfernen von Zahnstein bei Erwachsenen wurde von mir selbstständig durchgeführt.

Auch das Ausgießen von Modellen und das Herstellen von Minniplastschienen gehörten zu meinem Tätigkeitsbereich.

Sie werden in mir eine flexible, lernbereite und teamfähige Mitarbeiterin finden.

Zur Zeit bin ich in einem Call Center in Halle beschäftigt, hierbei ist mir immer mehr bewusst geworden, dass mir die Arbeit in meinem alten Beruf mehr liegt. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich in Ihrer Praxis hierzu Gelegenheit bekommen würde.

Für ein persönliches Gespräch stehe ich Ihnen gern jederzeit zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

------------------------------------------------

Hier gibt es viele gute Tipps, wie was wohin geschrieben wird usw., also das formelle der Bewerbung:

http://www.bewerben.de/informationen/anschreiben.htm


LG Merline

Beitrag von merline 14.08.07 - 14:52 Uhr

ach, Moment, der Absatz hier ist noch nicht optimal:

"Zur Zeit bin ich in einem Call Center in Halle beschäftigt, hierbei ist mir immer mehr bewusst geworden, dass mir die Arbeit in meinem alten Beruf mehr liegt. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich in Ihrer Praxis hierzu Gelegenheit bekommen würde."

besser:

Zur Zeit bin ich in einem Call Center in Halle beschäftigt, hierbei ist mir immer mehr bewusst geworden, dass mir die Arbeit in meinem alten Beruf mehr liegt. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich in Ihrer Praxis die Gelegenheit bekommen könnte, meine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen."