Ich brauch dringend Eure Hilfe! Wg. Schnupfen!!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von tigerente0304 14.08.07 - 08:22 Uhr

Guten Morgen zusammen!
Ja, es steht ja schon beim Betreff: Ich brauch dringend Eure Hilfe!#schwitz
Meine 7 Wochen alte Tochter hat nun seit gut 1 Woche den Schnupfen! Sie kommt damit gut klar, nur Nachts ist es so eine Plage für sie. Beim Kinderarzt haben wir Nasentropfen verschrieben bekommen. Bei der Apotheke hab ich mir dann auch noch die Bapix-Tropfen ohne Menthol geholt und mach ihr die am Abend an den Schlafsack. Bis in den frühen Morgen ist alles gut. Aber dann fängt Emily-Bo so schlimm an zu röscheln. Der Schleim sitzt dann wohl im Hals hinten und die Nase und Rachen sind trocken. Sie hat richtig Kummer damit, das merkt man, denn sie fängt an zu quängeln und zu zappeln! #heul

Ich weiß, gegen Schnupfen kann man ja auch als Erwachsener recht wenig machen! Aber habt Ihr vielleicht einen Tip für mich, was ich noch machen könnte, damit es meiner Kleinen bald wieder besser geht?#kratz

Freue mich jetzt schon auf Eure Antworten!!!
Vielen lieben Dank im Voraus!!!!#danke

Beitrag von bregu 14.08.07 - 10:42 Uhr

Hallo Tiegerente,

ich kenne das Problem, Junior hatte damit auch zu kämpfen als er so klein war. Ich habe das Kopfteil des Bettes etwas höher gelagert. (gefaltete Decke unter die Matraze gelegt), danch ging es etwas besser. De Kia. hat mir erklärt das es sich oft so gemein gefährlich anhört, da die Kinder noch eine sehr flache Nasenwurzel haben und in den ersten Wochen nicht wirklich abhusten (können). Wenn Du sehr unsicher bist geh lieber noch mal hin und lass die Lunge abhorchen, im Normalfall ist nüx. Aber ich gehe immer nach dem Motto lieber einmal zuviel als zu wenig !. Gute Besserung!!!

LG

Manuela

Beitrag von dasissjakompliziert 14.08.07 - 11:07 Uhr

ich hab sophia immer mamamilch in die nase getropft-hat prima geholfen

Beitrag von sonjahell 15.08.07 - 21:13 Uhr

Ja, bei Paule hat auch Muttermilch in der Nase super geholfen. Und Majoranbutter aus der Apotheke. Du kannst auch eine Nasenspülung mit Kochsalz (oder Emser-Nasensalz) machen. Macht die Nase frei. Und danach MuMi oder Majoranbutter für die Nacht plus Köpfchen hochlagern. Ging bei uns super.
Zusätzlich kannst du noch ein Säckcken (Mullwindel) mit gehacken Zwiebeln (ich weiß, ich weiß, aber wenns hilft!) neben´s Bettchen hängen. Zieht das Zeig raus.

Nasensprays für Babys stehe ich ehr skeptisch gegenüber.

Gute Besserung und liebe Grüße
Sonja mit Paule