Wie ist das mit dem Lusttropfen?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von weis-ich-nicht 14.08.07 - 10:14 Uhr

Hallo,

das man durch den Lusttropfen schwanger werden kann, ist ja bekannt.
Jetzt habe ich mir aber volgende Frage gestellt:

Wann kommt der Lusttropfen? Direkt vor dem Erguss des Mannes? Gibt es dafür überhaupt eine Zeitspanne? Könnte man mit dem Wissen nicht ideal verhüten, wenn man weiß, soundsoviel Zeit vor dem Höhepunkt "rausziehen"?

Wißt ihr das?

Lg

Beitrag von anyca 14.08.07 - 10:49 Uhr

Und woher will der Mann wissen, wann exakt der Höhepunkt kommt? Bislang hab ich bei meinem Mann keinen sekundengenauen Countdownzähler entdeckt, aber ich kann ja heute abend noch mal nachsehen!;-)

Nee, nee. Coitus Interruptus ist ne höchst unsichere Verhütungsmethode und verdirbt außerdem den Spaß!

Beitrag von nightwitch 14.08.07 - 11:04 Uhr

Also soviel wie ich weiss kommt der Lusttropfen auch schon direkt am Anfang, also wenn das Glied steif wird. Allerdings kann auch immer der sogenannte Lusttropfen kommen... also vom Steifwerden bis zum Samenerguss.

Diese Methode (Lusttropfen abwarten und dann vor dem Orgasmus rausziehen) ist ungefähr so sicher wie russisch Roulette.

Ich würde mich keinesfalls drauf verlassen und es auch nicht anwenden, wenn ich keinen Nachwuchs will.

Also, entweder regelmässig die Pille oder sofort am Anfang (bzw bevor überhaupt das Glied auch nur in die Nähe der Scheide gelangt) ein Kondom rüber.

Ansonsten sehen wir uns wahrscheinlich bald schon im Schwangerschaftsforum.

LG
Sandra, 35. Woche

Beitrag von klau_die 14.08.07 - 12:00 Uhr

Nein, das funktioniert nicht, der kann ganz am Anfang austreten oder auch später....
Davon abgesehen bleibt ja auch der Spaß auf der Strecke, wer mag schon so verhüten???

Gruß,

Andrea

Beitrag von weis-ich-nicht 14.08.07 - 20:33 Uhr

Hallo,

dankefür eure Antworten!

Mein Mann verhütet gerne mit "raus-bevor-erguss-kommt", da er die Kondome nicht mag. Ich selbst vertrage keine Hormonellen Verhütungsmethoden. Tja, wie man sieht, passen wir gut zusammen, stimmts;-)?

Bisher hat diese "Verhütungsmethode" gut geklappt, aber man weiß ja nie...#schein

Lg

Beitrag von senik 14.08.07 - 21:24 Uhr

Sehr veantwortungsbewusst dein Mann, muss man ihm ja lassen!!

Beitrag von klau_die 15.08.07 - 07:15 Uhr

Na, wem's Spaß macht....

Eine Verhütungsmethode ist das nicht und ich würde wetten, dass bei Euch ohne Rausziehen die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft auch nicht viel größer ist.

Beitrag von weis-ich-nicht 15.08.07 - 20:40 Uhr

"ich würde wetten, dass bei Euch ohne Rausziehen die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft auch nicht viel größer ist"

als wir uns für Kinder entschieden, hatte es beide Male sofort beim "drin-lassen" geklappt und ich bin schwanger geworden. Vor dem ersten Kind, nach dem ersten Kind und nach dem zweiten Kind klappte bisher die "Rauszieh-Verhütung" 100%ig. Deshalb ist mein Mann ja auch davon überzeugt. Er hat auch keine weiteren Kinder aus früheren Beziehungen. Deshalb ist es ja so schwer ihn von anderen Verhütungsmethoden zu überzeugen.

Na ja, jedenfalls bin ich jetzt wieder etwas schlauer!
Danke!

Beitrag von klau_die 16.08.07 - 10:36 Uhr

Na, dann ist er wahrscheinlich ein biologisches Phänomen und hat keine Lusttropfen vor dem eigentlichen Erguss.

Aber mal ehrlich - ist das ein erfüllender Sex, wenn Du dauernd darauf achten mußt, nirgendwo Sperma hinzuschmieren und jedesmal vorher zu unterbrechen?

Beitrag von lieber so 16.08.07 - 22:23 Uhr

Hallo,

...jedem das seine, auch wenn er sein bestes Stück vorher rauszieht...solange die dabei Spass haben.

Ich nehme zu mir auch keine Hormone, aus welchen Gründen auch. Mein mein hat "es" früher auch immer rausgezogen und es hat wunderbar geklappt 3 Jahre lang. Ich habe auch beim blasen keinen Lusttropfen gesehen oder geschmeckt. Bin sehr fruchtbar, da ich schnell schwanger geworden bin, als wir es auch beide wollten. Mein Mann zieht sich mittlerweile auch Kondome an, aber erst zum schluss, ist auch kein Liebestöter...und es klappt auch schon seit 3 Jahren.

LG

Beitrag von klau_die 17.08.07 - 08:26 Uhr

Du nennst ihn "es"? Tztztz....

Sorry, aber es ist eben keine Verhütungsmethode (auch wenn es offensichtlich Männer ohne Lusttropfen zu geben scheint) und mit richtig entspanntem genußvollen Sex hat es FÜR MICH wenig zu tun.
Zumindest MANN kann sich doch keinen Moment richtig fallen lassen....nee, für mich wär das nix.