vorzeitiges Beschäftigungsverbot

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von t.frosch 14.08.07 - 10:33 Uhr

Ich bin erst in der 7 SS. Hatte letzte Woche eine leichte Schmierblutung. Nach Rücksprache mit meinem FA darf ich arbeiten und soll mit meiner Chefin wg. Änderung der Arbeitssituation sprechen = Pausen, Sitzen, ect. Habe ihr gesagt, dass ich zur Zeit nicht viel stehen kann, ist in meinem Beruf aber erforderlich. Es kann in meiner jetztigen Position keine Rücksicht genommen werden, entweder ich bin fit oder nicht. #schock Ich soll mich krankgeschrieben lassen. Daraufhin bin ich in die Personalabteilung gegangen und habe gefragt ob die Möglichkeit besteht, dass ich in einer anderen Abteilung weiterarbeiten darf bis es mir besser geht. Das wäre nicht möglich, die Einarbeitungszeit wäre zu lange. Ich soll mir ein vorzeitiges Beschäftigungsverbot vom FA ausstellen lassen und zu Hause bleiben. Damit hätten sie gute Erfahrungen gemacht und sie tragen kein Risiko.

Ich hatte vorher schon Probleme wg. Mobbing aber ich fühle mich jetzt so richtig abgeschoben. Was ist wenn mein Arzt mir diese Bescheinigung nicht ausstellt? Er ist zur Zeit im Urlaub, ich soll mich vom Hausarzt bis zum nächsten Termin krankschreiben lassen.

Ich habe Angst das meinem Babay bei der psychischen Belastung was passiert.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht oder aus anderen Gründen ein Beschäftigungsverbot bekommen.

#danke für Eure Antworten!

Beitrag von emmy06 14.08.07 - 10:36 Uhr

Hallo...

wenn Dein AG Dir keinen ss-gerechten Arbeitsplatz bieten und zur Verfügung stellen kann, dann ist es DIE PFLICHT DEINES AG Dir ein BV auszustellen. Auch er darf das und hat auch das Recht auf Erstattung durch das U2 Umlageverfahren der KK.
Der Arzt ist in dem Moment der falsche Ansprechpartner.


LG Yvonne 25.SSW (BV seit der 17.SSW :-( )

Beitrag von t.frosch 14.08.07 - 10:40 Uhr

Mein AG hat mir gesagt, dass er auch die Möglichkeit hätte, es wäre aber umständlicher wg. der ärztlichen Nachweispflicht #kratz Ich soll zu meinem Arzt gehen, dass wäre für alle Beteiligten einfacher.

Beitrag von emmy06 14.08.07 - 10:43 Uhr

Der Arzt wird aber streng von der KK kontrolliert und viele Ärzte stehen schneller vor Gericht als sie schauen können, wenn sie ein BV ausstellen, wobei es eigentlich Aufgabe des AG gewesen wäre.

Der AG hat die Pflicht (laut Mutterschutzgesetz und den entsprechenden Richtlinien zum Muschu) Dir einen ss-gerechten Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Kann er es nicht, muss ER auch handeln...

Beitrag von frau_e_aus_b 14.08.07 - 10:42 Uhr

Hallo....

ich sehe es genauso wie meine Vorschreiberin, das dein AG dir dann das BV ausstellen soll/muss.

ich hab in der 8.SSW ein BV von meinem AG bekommen, weil er mir keinen MuSchG-gerechten Arbeitplatz bieten konnte und bin seit dem Zuhause #schmoll

Sehr laaangweilig #gaehn

Liebe grüße
Steffi mit Yannick inside (34.SSW - nur noch 49Tage #huepf )

Beitrag von t.frosch 14.08.07 - 10:50 Uhr

Ich gehe heute Nachmittag erstmal zu meiner Hausärztin. Mal sehen was die sagt. Sie kennt ja meine früheren Probleme mit dem AG.

Erstmal vielen Dank für die Infos.

Steffi, ich wünsche Dir für die nächsten 49 Tage alles Gute #freu.

Beitrag von frau_e_aus_b 14.08.07 - 10:53 Uhr

#danke

und dir eine wunderschöne Kugelzeit und viel Glück mit deinem AG

Beitrag von blondesgift81 14.08.07 - 11:40 Uhr

Hallo,
Dir wurde doch gesagt, du sollst dich krankschreiben lassen oder habe ich das jetzt falsch verstanden.
Dann hast du doch das was du möchtest....du kannst wenn es dir besser geht wieder arbeiten.
Das kannst du bei einem BV nicht.
Und wenn dir eine Vorgesetzte schon nahelegt dich krankschreiben zu lassen dann mach es doch. Dann brauchst dir doch wegen deinem Baby keine Sorgen mehr machen.
Ein Beschäftigungsverbot ist hier meiner Meinung nach keine Lösung.
Und ich denke ne Krankschreibung zu bekommen wird wohl kein Problem sein.
LG
Mary

Beitrag von shera01.05.00 14.08.07 - 11:44 Uhr

Hi Mary,
wenn sie allerdings länger wie 6 wochen krankgeschrieben ist, kriegt sie nur krankengeld. Bei einem BV egal wie lange gibt es ganz normales gehalt ohne abzüge. Und das BV kann man auch jederzeit aufheben.
Bei einem BV steht drin das zuden jetzigen bedingungen das leben der mutter und des babys gefährdet wäre.
Das heißt wenn sich die situation ändert, stellt der fa eine neue bescheinigung aus und sie kann dann wieder arbeiten.

LG denise

Beitrag von blondesgift81 14.08.07 - 12:00 Uhr

Aber so wie es sich anhört möchte sie ja nur kurzzeitig zu hause bleiben und dann ein BV? Finde ich persönlich nicht angebracht.
Und wenn sie wie sie schreibt, sich schlecht fühlt, dann wird es eh nur vorrübergehend sein....Und bestimmt nicht 6 Wochen anhalten.
Im Moment scheinen wohl BV "in" zu sein.
Ich habe auch eins, allerdings von meinem Chef bekommen und hätte liebend gerne noch weitergearbeitet....
LG
Mary

Beitrag von t.frosch 14.08.07 - 13:07 Uhr

Ich soll mich für die nächsten zwei Wochen krankschreiben lassen weil mein FA dann erst wieder aus dem Urlaub zurück ist und ich dann einen Termin bei ihm habe. Er soll mir dann das BV ausstellen.

Beitrag von shera01.05.00 14.08.07 - 11:41 Uhr

Hi
Mein Chef ( auch arzt) hat mit meinem FA telefoniert. eigentlich könnte ich arbeiten, mein chef müsste mir halt nur den arbeitsplatz an der anmeldung frei machen. Statt dessen wollte er das mein FA ein beschäftigungsverbot ausstellt.
Normalerweise beginnt mein Mutterschutz am 19. NOV und jetzt bin ich schon seit 06.aug. net mehr am arbeiten.
War erstkraft dort. Hab alles getan, bin am wochenende hin, hab länger gemacht etc.
Das ist vollkommen normal das man sich abgeschoben fühlt. Ging mir auch so.
Aber in aller erster Linie ist deine Gesundheit und die deines Babys wichtig! Du wolltest arbeiten, hast drüber nachgedacht wie es gehen könnte. Aber dein chef wollte es nicht!
Deswegen mach dir keinen kopf. Nutz die auszeit um dich auszuruhen. Denk an dein #baby
Wünsch dir noch alles #herzlich Gute für deine #schwanger

#liebdrueck Denise 21.SSW mit #baby Michelle Sabrina Marie im Bauch

Beitrag von t.frosch 14.08.07 - 13:12 Uhr

Danke für Deinen lieben Beitrag. Ich muss mich wahrscheinlich erstmal dran gewöhnen, dass ich nicht mehr gebraucht werde. #schmoll Von meinen 5 schwangeren Kolleginnen sind 4 wg. BV vorzeitig gegangen, nur eine hat durchgehalten, die hat auch immer eine "Extrawurst" bekommen, vielleicht will meine Chefin das nicht mehr. Wir sind nämlich ein sehr fruchtbarer Laden #freu

Na ja mal abwarten was mein FA in zwei Wochen sagt.

#danke