Wieviel ich 30% von 5698?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von s_a_m 14.08.07 - 10:36 Uhr

Kann mir bitte jemand sagen, ob das richtig ist? Ich bin in Mathe eine absolute Niete #hicks

Wieviel ist 30% von 5698?

Danke und herzliche Grüße
Sabine

Beitrag von lena84 14.08.07 - 10:38 Uhr

5698 geteilt durch 100 und dann mal 3??

hasse mathe auch, aber ich glaube so rechnet man das #hicks


wären 170,94.

lg
lena

Beitrag von jsteinba 14.08.07 - 10:41 Uhr

Damit hättest du 3%. Wenn du durch 100 teilst und mal 30 nimmst stimmt es.

Gruß Julia

Beitrag von schnuffikatze 14.08.07 - 10:43 Uhr

Hallo ihr Beiden Superrechner :-)

Lena - fast richtig!

durch 100 mal 30= 1709,40

PS. Manche Taschenrechner haben sogar eine %-Funktion!

Beitrag von lena84 14.08.07 - 10:56 Uhr

ja ok, mal 30!!!!

ich rechne sonst nur mit rabatten im kaufhaus ;-)

z.b. 15 % von 20 euro oder so! hab die null bei der 30 nur übersehen #hicks

Beitrag von jamey 14.08.07 - 10:41 Uhr

5698*0,3=1709,4

wenn du 30% meinst dann wie oben beschrieben /100*30!! nicht *3 denn das wären 3%

was habt ihr für nen abschluß wenn ihr nicht prozentrechnen könnt? *sorry* #kratz

Beitrag von lena84 14.08.07 - 10:54 Uhr

Tja, sind eben nicht alle so schlau wie du!

Dafür bin ich ein Genie in Sachen Artikulation, Deutsch im Allgemeinen und Sprachen!!!!!! Mit anatomischen und biologischen Fragen bist du bei mir auch richtig :-p

Nochwas: du bist sicher ein Mann, richtig?

Beitrag von jamey 14.08.07 - 11:17 Uhr

nein, ich bin kein mann. wie kommst du denn darauf? können nur männer rechnen?

ich kann mich sehr wohl artikulieren, spreche englisch, französisch, italienisch und spanisch und natürlich deutsch.

bei anatomischen und biologischen fragen ruf ich meinen bruder an, google, schau in den brockhaus oder in fachliteratur

:-p :-p

hat ja nix mit schläue zu tun, aber prozentrechnung braucht man doch schon in der hauptschule oder nicht????

bin bestimmt kein matheass...aber die grundlagen gehen...für den rest gibts formelsammlungen ;-)

man muss nicht alles wissen aber man muss wissen wo es steht #cool

Beitrag von schwalliwalli 14.08.07 - 11:25 Uhr

ich sag nur pisa lässt grüssen!

Beitrag von cinderella2008 14.08.07 - 11:50 Uhr

Das wollt ich grade schreiben, Du warst schneller.;-)

Bin auch kein Mathe-Ass ... aber Prozentrechnung ist doch nun wirklich keine höhere Mathematik.#schock

Mir tun nur die Kinder dieser Mütter leid, die später mal sehr, sehr wenig schulische Unterstützung haben werden.

Beitrag von schwalliwalli 14.08.07 - 11:54 Uhr

mich würde interessieren wie diese menschen durchs abi gekommen sind..ich sag da nur trigometrie... ableitungen etc.......alles mit NULLDUNST?? kann ich nicht glaubgen!

Beitrag von cinderella2008 14.08.07 - 11:57 Uhr

Selbst wer kein Abi hat, sollte Prozentrechnung beherrschen!;-) Für mich gehört das zu den Grundlagen der Allgemeinbildung.

Beitrag von schwalliwalli 14.08.07 - 12:12 Uhr

naja, allgemeinbildung..lies mal was sie geschrieben hat...geschichte erdkunde etc. alles ist überflüssig.....und solch ein mensch behauptet dann er/sie hätte eine humanistische grundbildung.....wie denn?? micky maus zählt sicher nicht zu den relevanten themen die im unterricht vermittelt werden.

kann man abitur eigentlich kaufen?? dann wird es wohl so gewesen sein.

ich eschrecke immer mehr über die dummheit und ignoranz des halben volkes. sie wollen viel geld verdienen , sind aber nicht bereit zu lernen...wie soll das gehen??

deutsche, das volk der dichter und denker?? eher das volk der ignoranten und dummbrösel!... man sieht es ja an den regierenden!

Beitrag von dropsi_2 14.08.07 - 16:00 Uhr

und das von jemandem, der nicht mal die normale Schrift beherrscht?


Ganz schön weit aus dem Fenster gelehnt, wie ich finde und gleich kommt das Argument: ich habe mein Kind auf dem Schoß #gaehn

Ich brech hier echt manchmal zusammen, wenn ich lese, was für Leute sich hier immer so groß tun.

Meine Güte, ich verstehe absolut, dass immer mehr Leute urbia den Rücken kehren.

Warum bin ich eigentlich wieder hier? Keine Ahnung! Echt nicht!

Beitrag von schwalliwalli 14.08.07 - 16:17 Uhr

#bla#bla#bla#bla#bla#bla#bla#bla#bla#bla#bla#bla

Beitrag von dropsi_2 14.08.07 - 16:19 Uhr

Dir auch nen schönen Tag :-D

Beitrag von nienchen82 14.08.07 - 18:38 Uhr

Trigonometrie... #schein #freu

*wegflitz* ;-)

Beitrag von schwalliwalli 14.08.07 - 19:13 Uhr

grumpf scheiss tippfehler!! hast ja recht.

Beitrag von zottel 14.08.07 - 12:04 Uhr

Hallo,
ein bisschen Schadenfroh bin ich da ja schon.
Ich bin ja "nur" zur Hauptschule gegangen war nicht gerade ein Mathegenie kann aber 30% einer bestimmten Summe auf 3 verschiedene Wege ausrechenen ohne Taschenrechner.
Dreisatz
Fünfsatz
und Kommastellen versetzen
vieleicht bin ich ja doch ein verkanntes Matheass.
Ob du es glaubst oder nicht selbst in der Hauptschule lernt man Prozentrechnen, Bruchrechnen, Geometrie, incl den Lehrsatz des Pythagoras, Binomische Formeln, Rechenen mit Unbekannten, Textaufgaben, Tabellenkalkulation usw.
Wobei ich bei Rechnen mit 2 Unbekannten sehr abgekackt bin.
Ach ja die Grundrechenarten werden dort auch unterrichtet.
Zunindest war das von 1976 bis 1981 in der Hauptschule so.
MfG
Zottel

Beitrag von charleen820 14.08.07 - 14:42 Uhr

Fachliteratur????????????????????

Deutsch kannst Du auf jeden Fall nicht.......
#heul#heul#heul#heul#heul#heul#

Beitrag von s_a_m 14.08.07 - 10:59 Uhr

Hihi, ich habe Abi und danach habe ich Sozialpädagogik studiert. Und bis auf 1x Unterhaltsberechnung in der Recht-Prüfung brauchte ich da kein Mathe. Zum Glück! Wohl mir, dass ich momentan eine Stelle habe, wo Mathe nur ab und an vorkommt. Und wohl all jenen, denen dadurch meine Unterhaltsberechnungen erspart bleiben ;-)

Wir haben für unser Integrationsprojekt (http://www.rade-integrativ.de) Fördergelder bekommen, müssen aber davon 30% Eigenanteil aufbringen. Dafür lohnt sich die Rechnerei und ich bin froh, dass ich wohl richtig lag mit 1709,40 Euro. Aber ich lass alles, was mit Mathe zu tun hat, gerne nochmal nachrechnen. 1 Punkt weniger in der Mathe-Abschlußklausur auf dem Gymnasium und ich hätte kein Abi bekommen. Traurig aber wahr.

Mathe ist nicht mein Ding und wird es nie werden. Dafür kann ich prima Förderanträge schreiben. In diesem Jahr sind bereits zwei bewilligt worden :-) Einer steht noch aus #schwitz


#danke und viele Grüße
Sabine

Beitrag von pati_78 14.08.07 - 11:11 Uhr

Du hast Sozialpaedagogik studiert und hattest keine deskriptive oder analytische Statistik? Keine Erhebungen? Nichts???!!!!

Wahnsinn, ich dachte das gerhoere zum Pflichtprogramm!

Pati, die Mathe ebenfalls fuer einen Arschloch haelt.

Beitrag von schwalliwalli 14.08.07 - 11:27 Uhr

seltsam ich habe journalistig studiert und auch dort mussten wir mathescheine machen.........

was war das bloss für ein gymnasium das den kids die prozentrechnung nicht beigebracht hat?? eine baumschule????

Beitrag von schwalliwalli 14.08.07 - 11:27 Uhr

grummel scheiss tasten..journalistik natürlich!

Beitrag von pati_78 14.08.07 - 12:23 Uhr

Mathe ist so eine Sache...
Wenn man es nicht uebt, kann man es schnell vergessen. Ich habe es gehasst und war durch Mathe und Physik stets gefaehrdet.

Wobei Prozentrechnung geht ja noch, wenn die Aufgaben recht einfach sind. Richtig gehappert hat es erst bei Kurvendiskussion und Integralrechnung #schock.
Wegen Statistik lief mein erstes Studium auch nicht so prall. Wir haben nach desk. und analyt. Statistik mit SASS und SAS gearbeitet. Da war Schicht!

  • 1
  • 2