Gibts hier Kinder, die mehrsprachig aufwachsen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sevilgia27 14.08.07 - 10:36 Uhr

Guten morgen Mädels,

ich wollte mal wissen, ob hier auch Kinder gibt, die mehrsprachig erzogen werden???

Meine Maus ist 15,5Monate alt und sie wird 3-sprachig erzogen (türkisch (ich) - italienisch (mein Mann) - und deutsch)...

Also ich rede mit der Kleinen hauptsächlich türkisch und wenn mein Mann nach Hause kommt, redet er hauptsächlich italienisch und wir reden natürlich deutsch :-)

Meine Maus kann noch nicht viel sagen.. KANN es auch daran liegen, dass sie deswegen noch nicht viel sagt? #kratz... weil sie sich erstmal orientieren muss oder so, welche Sprache sie überhaupt jetzt sprechen will #kratz...

Ach so und kennt ihr das? Die Wörter, die sie schon kann, spricht sie jetzt immer mit dem Anfangsbuchstaben D... #kratz. Also anstatt Auto = Dauto, etc.... Warum? Phase?

lg#blume
sevilgia27, aleyna 15,5Monate, die gleich aufgeweckt wird.

Beitrag von meraluna1975 14.08.07 - 10:51 Uhr

Mein zwerg wächst zwar nicht mehrsprachig auf, persönlich finde ich aber, dass deine Kleine schon sehr früh anfängt. Wenn sie jetzt - mit 15,5 Monaten - schon Auto etc sagt, ist das doch super!

Vincent brabbelt halbwegs verständliches erst seit er 20 monate alt ist.
Und er hat auch diese Dauto-Macke.

ich mach mich da nicht verrückt, er redet mittlerweile viel, auch wenn ich ihn nicht immer verstehe. Und ob er da nun schneller oder langsamer ist, als andere...was solls?

Er wird sein ganzes Leben noch reden müssen/dürfen/können, da kommt es echt auf ein paar Monate nicht an ;-)

Unser Nachbarsjunge wächst übrigens 2-sprachig auf und das klappt echt gut!


Alles Liebe
Mera mit Vincent *29.07.05 und Jakob 36.SSW

Beitrag von sternchen1075 14.08.07 - 10:57 Uhr

Hallo,

Maxime wird 2sprachig erzogen. Ich spreche Französisch mit ihm und mein Mann Deutsch.
Mit 15 Monaten hat er noch nichts gesagt!!! Er war über 2 als er angefangen hat, zu sprechen.
Jetzt mit fast 3 kann er die 2 Sprachen sehr gut unterscheiden. Obwohl wir den ganzen Tag fast nur Französisch mit ihm sprechen legt er eher auf Deutsch los.
Ich habe gelesen, daß die Kinder die Sprache sprechen, die sie im Bauch der Mutter gehört haben. Ob das stimmt....

Im Moment nimmt er franz. Wörter und macht EN am Ende und denkt, es wird dann schon ein deutsches Wort werden. Klingt halt lustig.
Auch wenn er spät mit dem Sprechen angefangen hat kann er jetzt genauso gut wie die anderen reden. Und das sogar in 2 Sprachen!!!!

Liebe Grüße

Gili

Beitrag von noreda1981 14.08.07 - 10:59 Uhr

Hallo,

meine Kleine wächst 2-sprachig auf.Ich und mein Mann sind aus Marokko und deshalb lernt sie unsere Sprache.Natürlich aber auch Deutsch.Es ist so das mein Mann arabisch mit ihr spricht und ich Deutsch.Seit neustem sagt sie "Nein" auf deutsch aber auch das arabische Wort dafür was "La" heisst.Das sieht so süss aus wenn sie mit dem Kopf wackelt und La oder Nein sagt.Ansonsten sagt sie garnichts mehr.Auch nicht Mama und Papa#schmoll.Kommt noch.

Nori#herzlich+Amira#herzlich*27.07.2006(die seit gestern laufen kann#huepf)

Beitrag von dannad 14.08.07 - 12:22 Uhr

Hallo Seviglia,

mein kleiner wächst zweisprachig auf. Meine Eltern und ich reden italienisch mit ihm, und mein Mann deutsch.
Sprechen will er auch noch nicht, außer Mama, gazi (grazie),
danka (danke). Das war's Papa ist bei ihm "dede" wieso auch immer ;-)

Habe aber gelesen, dass Kinder, die zweisprachig aufwachsen länger brauchen zum reden. Und das ist mir egal, denn dafür haben sie die Vorzüge, die nur wenig Kinder haben, nämlich irgendwann hoffentlich zwei Sprachen fließend zu können ;-)

Wie machst du das eigentlich, wenn du dich mit anderen Mamas etc. triffst? Sprichst du dann auch türkisch mit deiner Tochter??? Soll man ja machen, aber ich falle dann immer wieder ins deutsche zurück :-[ Muß mich echt mal zusammen reißen und immer italienisch reden.

Tanti Saluti;-),
Giovanna und Giorgio fast 16 Monate

Beitrag von sevilgia27 14.08.07 - 13:07 Uhr

Hi Giovanna,

ja, ich habe auch manchmal das Problem, dass ich mich zusammenreißen muss, damit ich NUR türkisch mit ihr rede... :-) Aber ja, WENN ich mal überhaupt mit anderen Müttern bin, was SEHR SELTEN ist, rede ich mit ihr türkisch...

Also wie z.B. am Spielplatz.. Da rede ich auch nur türkisch... Sie versteht mich ja auch #freu.....

lg#blume
sevilgia27, aleyna 15,5Monate

Beitrag von gori 14.08.07 - 12:23 Uhr

Hallo,

Aleyna hat noch eine ganze Menge Zeit mit dem Sprechen. Ich finde, dass sie schon eine Menge für ihr Alter kann. Und überhaupt würde ich mir auch wegen der Sache mit dem "D" keine Sorgen machen. Das kommt alles noch. Und die Mehrsprachigkeit wird sie da auch nicht behindern. Im Gegenteil, es ist ein Vorteil für sie.

Meine Zwerge wachsen auch dreisprachig auf (spanisch, deutsch, urdu). Können auch einige Wörter, ansonsten ist es viel Gebrabbel ;-) Vor allem untereinander brabbeln sie irgendwas miteinander, das wir nicht verstehen. Sie schon :-D

Liebe Grüße,
gori

Beitrag von visilo 14.08.07 - 12:38 Uhr

Lukas wächst zweisprachig auf was ihm augenscheinlich große Probleme bereitet:-(, bis jetzt spricht er weder die eine noch die andere Sprachen halbweg verständlich, er kann aus jeder Sprache eine handvoll Wörter ( er wird im November 3!!) aber er versteht beide Sprachen, unser Kinderarzt hatte schon empfohlen mit dem Ungarischen aufzuhöhren aber wir versuchen es einfach mal weiter, ich denke er wird im Kinderagrten anfangen zu sprechen da ist er ja darauf angewiesen ( bis jetzt kann er sich da nicht verständigen).

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von cosica 14.08.07 - 12:41 Uhr

Hallo,

meine Kinder wachsen auch 2-sprachig auf.
Zuhause sprechen wir luxemburgisch, in der Krippe und mit meinen Cousins (und manchmal mit mir) französisch.

Amélie (fast 3) spricht viel besser französisch, da es (grammatikalisch) viel einfacher ist, sprich, sie macht im Französischen weniger Fehler.

Clarisse ist 15 Monate alt. Sie sagt "Mama", "Baba" für Papa, "Do" (da auf luxemburgisch), "là" auf französisch und ich glaube mal, das wars dann... sie plappert zwar viel, spricht auch indem sie mir in die Augen schaut, aber halt nur unverständliches Babyzeug;-).

Ich denke, dass Aleyna schon ganz viel spricht. Du wirst sehen, sie wird automatisch auf die Sprache antworten später, in der sie angesprochen wird.

lg,

cosica

Beitrag von inajk 14.08.07 - 13:18 Uhr

Meine Suesse waechst auch zweisprachig auf (NL und D). Es ist ganz normal dass mehrsprachige Kinder spaeter anfangen. Sie haben ja die doppelte Informationsmenge zu verarbeiten. Wichtig ist, ihnen immer Sprache anzubieten, die so gut wie moeglich ist, also jeder sollte in seiner Muttersprache mit dem Kind reden, so dass es keine Sprache mit Akzent oder Fehlern hoert. Und konsequent sein! Ich spreche immer D mit Helene, auch in der Krippe, wo ich mit den Erzieherinnen natuerlich NL spreche. Aber sobald ich was zu ihr sage, deutsch.
Keine Sorge, unsere Suessen sind noch so jung (praktisch gleich alt :-)
LG
Ina

Beitrag von jujpod 14.08.07 - 13:39 Uhr

Hallo,


ich finde diese bilungual threads immer ganz interessant, toll zu lesen wie das bei euch ist!

unsere Tochter wächst auch zweisprachig auf, wir sind beide deutsch, sie geht hier in eine niederlaendische KiTa (Vollzeit = 5 Tage 8Stunden niederlaendisch) und mit all unseren Freunden sprechen wir englisch. Sie hat auch erst relativ spaet mit sprechen begonnen.. ein paar Worte gingen, aber erst jetzt (mit 22 Monaten) geht es so richtig los.

Deutsch war immer etwas hintendran, aber jetzt haben wir grad 2 Wochen Urlaub (nur deutschsprachig) gemacht, und ihr Wortschatz ist regelrecht explodiert. Der Hammer. Ich bin mal gespannt, was jetzt auf NL kommt.

Ich glaub ja auch, das sie englisch versteht, das wird sooo oft bei uns zuhause gesprochen. Aber sagen tut sie nix, naja, sie sagt No no no no no und manche Wörter, die wir nur auf englisch gebrauchen, aber sonst nix.

Das wird schon. Da muss man sich glaube ich keine Gedanken machen, die Zwerge schaffen das schon.

Am besten fand ich, wie sie dann am Strand eine niederlaendische Familie sprechen hörte. Da hat sie ganz schoen hingestarrt, nach 2 Wochen Abstinenz ;-)

LG

Julia

Beitrag von mari75 14.08.07 - 16:53 Uhr

hi,
das Mädchen einer Bekannten ist auch 3-sprachig erzogen worden (italienisch, ungarisch und deutsch) und sie hat bis sie ca. 3 war kaum geredet - und wenn dann alle Sprachen durcheinander. Aber dann ging es ab und sie hat losgelegt mit dem sprechen ohne mehr zu mischen und spricht jetzt mit 5 super italienisch, ungarisch und deutsch und kann alles ganz toll unterscheiden.
Also es dauert wohl länger aber ist ja irgendwie auch logisch, sind ja gleich mehrere Sprachen auf einmal.

Grüsse
Mari (wir versuchen auch unsere Schnecke 2-sprachig aufzuziehen, ist aber schon schwer manchmal weil mir in meiner Heimatsprache nicht alle Ausdrücke und Wörter etc. gleich einfallen wie auf Deutsch -a ber ich bemühe mich )