Mal eine Frage über das Zipfelchen. Mache mir echt Sorgen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sternchen1075 14.08.07 - 10:50 Uhr

Hallo zusammen,

langsam mache ich mir Sorgen, daß mein Sohn vielleicht nicht so ausgestattet, wie es sein sollte.

Er wird im Oktober 3 und wenn er mit anderen Kindern draußen plantscht sieht das Ganze bei anderen Kindern viel, viel größer aus. Bei meinem Sohn sind Zipfelchen und Hoden echt ganz klein.
Auch wenn ich hier lese, daß manche Kinder langsam damit anfangen mit dem Zipfelchen zu spielen und es soll normal sein. Bei uns gibt es das nicht.

Meine Mutter macht mich auch damit verrückt, daß etwas nicht in Ordnung ist, da man mir in der SS gesagt hat, es wird ein Mädchen und man hat das kleine Ding einfach übersehen, weil es zu klein sei. Meine Tante hat auch gemeint, es wäre viel zu klein.
Vor fast 3 Jahren habe ich zu Beruhigung im Forum gefragt und habe natürlich blöde Antworte bekommen (ich sei eine perverse).

Mein KiA ist im Urlaub, aber ich werde die U7a dann extra machen lassen, um nachfragen zu können.

Mir ist es total unangenehm, darüber zu denken. Ich will halt nicht, daß mein Söhnchen später gehänselt wird.

Mache ich mich für nichts verrückt? Was wird gemacht, wenn es der Fall wäre?
Danke für eure mutmachenende Antworte

Gili

Beitrag von anyca 14.08.07 - 11:11 Uhr

Du warst doch auch schon bei den anderen U-Untersuchungen? Dann hätte der Arzt Dir sicher schon gesagt, wenn was nicht stimmen würde!

Beitrag von sternchen1075 14.08.07 - 11:20 Uhr

Ich denke schon, aber ich habe nie gefragt. Ich dachte, die anderen wollen mir nur was blödes einreden.
Die Ärzte sagen auch nicht immer, wenn sie Bedenken haben, sind aber nicht 100%ig sicher.
Vor allem die letzte Untersuchung war vor fast einem Jahr.
Bin nun total verunsichert.

Beitrag von michi0512 14.08.07 - 11:19 Uhr

ja, ich erinner mich. ich war auch eine perverse weil ich mit dir diskutierte :-p

aber ich finds dennoch wichtig!

also ich würde an deiner stelle unbedingt zum kia gehen.

unser kleiner hat im vergleich zu anderen buben einen sehr sehr kleinen hodensack. das hat mich auch sehr verunsichert. der kia sagte, alles sei "noch" okay und wir sollen es beobachten.

ansonsten würde ich in deinem fall sagen, schau mal bei google nach mikropenis. das ist ne "krankheit" die häufiger wie gedacht vorkommt.

ansonsten wie gesagt, kia. und bis dahin abwarten.

glg

Beitrag von sternchen1075 14.08.07 - 11:25 Uhr

Danke für deine nette Antwort.

Woww... du erinnerst dich!!!!
Ich weiß nicht, was von mir damals pervers war. Es kann eine Krankheit wie eine andere sein.

Ich habe mich geschämt, es dem KiA zu fragen, aber wenn er vom Urlaub zurück ist werde ich fragen. Nach 3 Jahren kann man sicherlich feststellen, ob es i.O ist oder nicht.

Danke nochmals

Gili

Beitrag von michi0512 14.08.07 - 11:28 Uhr

ich denke auch man soll das, auch wenns unangenehm ist, offen ansprechen.

ich sagte auch einfach frei heraus: "beim spielen und baden mit anderen jungs hatte ich den eindruck, dass seine hoden doch eher klein sind"

mein kia fand das vollkommen okay und zeigt uns auch, wie man die hoden vorsichtig abtastet ob noch alles am rechten platz ist. der fands gar nicht komisch.

und was damals sp pervers war, das war eine mädchenmami die meinte es sei abartig über die penisgrößen von babys zu diskutieren *gggg*

erinner mich noch sehr gut dran, weil zu selben zeit unser kleiner wasser im hoden hatte *g*

tja, manche sachen vergisst man nicht.

lg

Beitrag von powerranger 14.08.07 - 11:20 Uhr

Ich kann deine Sorgen verstehen #herzlich


Ich würde deine Sorgen aber vorsichtshalber mit dem KiA direkt besprechen! Erzähl ihm davon!

Machst du dir Gedanken, es könnte doch evtl. ein Mädel sein ?



Ansonsten, denk dran .....

Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme ANTWORTEN von manchen hier #cool

Beitrag von sternchen1075 14.08.07 - 11:28 Uhr

Tja, es bleibt mir nichts anderes übrig als zu warten, daß der KiA zurückkommt.

Sonst ist mein Sohn sehr "männlich", wenn man das in dem Alter schon sagen kann. ich mache mir keine Gedanke, daß sonst etwas nicht stimmt.

Danke für deine nette Worte.

Gili

Beitrag von heidi30de 14.08.07 - 11:52 Uhr

Hallo Liebe Gili


also ich musste jetzt bissl lächeln, weil ich an meinen Sohnematz zurückdenken muss.

Also er war auch nicht besonders ausgestattet und ist es bisher auch noch nicht so wie manch andere 12 Jährige....
aber ich habe zuhören bekommen (KiA), dass alles bestens ist und er schon noch seine Männlichkeit bekommen wird.


Also frag mal KiA aber ich denke dein kleiner Mann ist okay.....



LG



martina



P.S: Und was daran pervers ist weiss ich echt nicht .... die sowas behaupten haben einfach nur schlechte gedanken!


Beitrag von sternchen1075 14.08.07 - 11:58 Uhr

Danke, danke. Ich bin froh, eure ehrliche Meinung und eigene Erfahrung zu hören.
Das Forum fand ich vor 3 Jahren nicht mehr so angenehm. Es ist echt ruhiger geworden!!!!

Schade, daß der KiA erst bis zum 26. Urlaub hat.
Ich wünsche dir alles Gute. Mit 12 wird es ernst!!!!

Liebe Grüße
Gili

Beitrag von nicole_323 14.08.07 - 11:29 Uhr

Ich kann mich noch an dich Erinnern.......................................................... ist ja lustig, dass ich mich mal an was Erinnern kann;-)#huepf!!
Was sagt denn der KiA dazu?
Ich denk bei manchen sind sie einfach kleiner und bei manchen größer........ hmmmmmmm

Lg Nicole+ Luca

Beitrag von sternchen1075 14.08.07 - 11:47 Uhr

Mensch, es ist doch schon so lange her!!! Wahnsinn, daß Leute sich noch erinnern.... Es war keine angenehme Diskussion damals. Heute wurde mindestens nett und sachlich geantwortet.

Ich habe den KiA nie gefragt. Es war mir unangenehm und ich dachte, es wird schon alles OK sein. Wie du sagst es gibt eben größere und kleinere.
Die letzte Untersuchung war fast vor einem Jahr. Es ändert sich viel in der Zeit.
Mal schauen, was der KiA sagt, wenn er zurück ist. Diesmal werde ich mich erkundigen.

Beitrag von bibabutzefrau 14.08.07 - 12:02 Uhr

Huhu:)

Also:

Ich habe auch schon an Oles Männlichkeit gezweifelt aber:

Mein Mann hat im normalen Zustand auch einen relativ kleinen Penis#schein,im erregten Zustand aber nicht mehr;)
Und ich denke auch so wirds bei meinem Sohn auch sein.

Habe mir dann erklären lassen dass es Fleischpenisse und Blutpenisse gäbe#hicks

Fleischpenisse nennt man wohl die die relativ groß sind aber im erigierten Zustand sich nicht mehr arg vergrößern.
Und Blutpenisse sind die die die Antenne richtig ausfahren sobald sie erregt sind.

Oles Schniepel ist echt klein (also kein cm)
Meine Kiä meinte es wäre alles ok.

Aber wenn du dir wirklich so unsicher bist frag beim Kia nach (wegswegen du aber nicht die die u7a machen musst#kratz)

LG Tina

Beitrag von sternchen1075 14.08.07 - 12:12 Uhr

Hallo Tina,

Danke für deine Erklärung. Das habe ich nicht gewußt. ich habe mir darüber auch keine Gedanken gemacht.
Was es alles gibt!!!!

Ich wollte ursprünglich keine U7a machen, aber jetzt muß ich den KiA wegen seinem Zipfelchen fragen. Es gibt aber noch ein paar andere Fragen dazu und der Kinderagrten will noch einen Wisch vom KiA haben. Ich glaube, er muß ihn auch untersuchen. Bin mir nicht ganz sicher. Also habe ich gedacht, wir machen das gesamte Paket und es ist erledigt.

Beitrag von moonerl 14.08.07 - 14:05 Uhr

Hallo,

im Pekip war ein kräftiger Junge der auch einen ganz kleinen Penis hatte. Ich fragte daraufhin meinen Mann. Ich kenn mich ja mit Jungs garnicht aus und er meinte, dadurch das der Junge kräftig ist, kann es schon sein, das sein Penis dadurch kleiner ist.

Ansonsten frag wirklich deinen Kinderarzt und vorallem ob er sich bis bzw. in der Pupertät noch entwickelt.

Grüßle :-)