Hilfe, mein Kleiner will mit mal nicht mehr ins Bett...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von prinzessin990 14.08.07 - 10:53 Uhr

Hallo an alle Mama´s,

im Moment geht es bei uns zu Hause echt zu wie bei den Zigeunern #heul. Mein Kleiner und ich haben im Sommer 3 Wochen Urlaub (ist die letzte Woche) und irgendwie ist alles aus dem Rythmus. 10 Tage waren wir im Urlaub und seid wir wieder da sind, ist irgendwie der Wurm drin.

Lenni bekommen wir nicht vor halb 11 abends ins Bett. Vorher macht er so ein Theater, was wir überhaupt nicht kennen. Wir versuchen es natürlich früher aber dann ist echt was los. Er schreit sich so in Rage, daß er sich fast übergibt. Und mit mal ist alles ruhig und er schläft.

Ob es manchmal daran liegt, daß wir keine festen Zeiten im allgemeinen haben? Ich meine wir essen mal früher mal später Frühstück, Mittag, Abendbrot, mal stehen wir um acht auf, mal um neun??? Lenni schläft Mittags 2 Stunden und die werden auch immer später (von 2 bis 4 oder auch schon von 3 bis 5).

Könnt Ihr mir helfen und Tipps geben, wir wir unseren Schatz wieder früher ins Bett bekommen?

Gruss Peggy & Lenni (fast 3)

Beitrag von schwalliwalli 14.08.07 - 11:02 Uhr

erstmal, wie alt ist er?

dann, kinder brauchen feste zeiten! die sind ein anhalt für sie in einer turbulenten welt.

frühstück z.b. um 8.. mittag um halb 1, mittagsschlaf würde ich streichen wenn er abends erst um 11 ins bett will. abendessen um 6 - halb 7 und kind spätestens um halb 8 ins bett. gute nacht ritual durchziehen und schlafen!

Beitrag von prinzessin990 14.08.07 - 11:15 Uhr

Danke für Deine Antwort. Lennox wird im November 3 Jahre alt.

Aber den Mittagsschlaf kann ich ihm nicht nehmen, aber ich werde diesen auf max. 1 Stunde kürzen?

Viele Grüße Peggy

Beitrag von schwalliwalli 14.08.07 - 11:17 Uhr

und vor allem nicht bis 5 schlafen lassen...wir können nach 2 stunden wach sein ja auch nicht wieder sofort einschlafen..

viel glück beim umsetzen!

Beitrag von schnecke1966 14.08.07 - 12:29 Uhr

egal ob er im nov. 2, 3 oder 4 jahre alt wird - es scheint das er den mittagsschlaf nicht mehr so richtig braucht!!

habe irgendwo mal gelesen zwischen mittagsschlaf und nachtschlaf sollten - mit körperlicher belastung (sport, radfahren o.ä.) von mind. 1,5 std. -
4 std.
oder - ohne körperlicher belastung -
6 std.
liegen.
ansonsten sollte man sich nicht wundern wenn das ins bett gehen und einschlafen zur farce wird.

unser war auch gerade 3 jahre wie der mittagsschlaf wegfiel - er schlief auch mittags liebend gerne und war dann abends auch nicht ins bett zu bekommen bzw. bei uns ging es zwar konsequent um 20.00 h ins bett - aber er hat sich locker bis 22.00 h noch "hingetüddelt".

die erste zeit wie der mittagsschlaf dann weg war, war grauenvoll und anstrengend - das kind war knurrig etc. - das wurde aber von woche zu woche besser und abends war dafür schon um 20.00 h selige ruhe im haus!!

die 2 stunden von mittags hat er allerdings trotzdem nicht an den nachtschlaf angehängt - bis das geschehen ist hat es fast ein 1/2 jahr gedauert - bis dahin schlief er konsequent seine 10,5 stunden und nun sind es 11,5-12 stunden - extrem nett!!

viel glück
susi mit marius *10.07.2003