Unsere Maus (8Monate) möchte nur gestillt werden

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 290572 14.08.07 - 11:00 Uhr

Hallo,
unsere kleine Maus wird immer noch (fast vollständig) gestillt.
Der Kinderarzt meinte, dass wir ihr 2-3 x pro Woche Fleischgläschen (wegen Eisenzufuhr) geben sollten. Aber wenn sie einen guten Tag hat, ist sie höchsten 3 Löffelchen von einem Menügläschen, Fruchtgläschen oder Brei. Dann hat sie keine Lust mehr. An manchen Tagen biete ich ihr mehrmals täglich etwas an aber da leckt sie nur mal kurz daran und das wars.Sie hatte auch von Anfang an eine Abneigung gegen Fläschen - also fällt das auch aus.

Nun zu meiner Frage: Ich habe absolut kein Problem unsere Maus auch noch länger voll zu stillen - ich denke sie wird schon anfangen andere Nahung zu sich zu nehmen wenn sie Interesse daran hat - aber ich möchte ihr auch die nötigen Nährstoffe und Eisen zukommen lassen, damit sie sich gesund entwickelt. Habt ihr Tipps für mich?

Ganz liebe Grüße & Danke im Voraus
Meicke

Beitrag von dasissjakompliziert 14.08.07 - 11:04 Uhr

ich hab gelesen,dass hirse viel eisen enthält,also bekommt sophia hirsebrei-laß dich nicht verrücktmachen:früher wurde mamas geraten das erste jahr vollzustillen..wenn die Eisenwerte passen..gibts irgendwie zwei, die man überprüfen lassen muß..
die babys wissen schon, was sie brauchen-viell. ist dein knirps allergiegefährdet und spürt instinktiv, dass mamamilch das beste ist für ihn--evtl. kannst auch fingerfood anbieten, darauf stehen manche babys auch..

buchempfehlungen zu dem thema:
"mein kind will nicht essen"gonzales
"babyernährung"eugster
LG

Beitrag von anyca 14.08.07 - 11:23 Uhr

Ein Kind aus meiner Verwandschaft ist ein Jahr voll gestillt worden weil sie nichts anderes mochte, und meine Tochter hat mit 8 Monaten auch noch nichts anderes gemocht als Milch. In der Milch ist ja im Prinzip alles drin, was das Kind braucht (nicht umsonst empfiehlt die WHO, ein oder sogar zwei Jahre zu stillen). Also mach Dir keine Sorgen und zwing das Kind nicht!

Beitrag von sternchen77 14.08.07 - 11:51 Uhr

Hallo,

war bei uns das gleiche! Ich habe sie 8 Monate voll gestillt, sie wollte keine Flaschenmilch, von essen keine Spur. Es hies, sie MUSS Fleisch essen, wg. Eisen. Es war eine Katastrophe. Aber das ist alles Blödsinn. Die Muttermilch reicht völlig aus.
Ich hab ihr dann 1x pro Woche Gläschen angeboten. Und Milch. Irgedwann hat sie es genommen. Mittlerweile isst sie alles. Überhaupt keinProblemmit dem Essen,mal isst sie mehr, mal weniger....
Lass dich nicht unter Druck setzn und auch nicht dein Kind. Geh zwanglos daran - du machst das schon richtig!

Lg Sandra

Beitrag von katrin06 14.08.07 - 12:16 Uhr

Kinder, die im ganzen ersten Jahr hauptsächlich gestillt werden, haben mit dem 1. Geb. deutlich bessere Eisenwerte, als Kinder, die bis zu 6 Monate gestillt werden.
Du brauchst echt kein Fleisch. Lass sie essen, was sie mag. Vielleicht bietest Du ihr auch lieber Fingerfood an, wenn sie kein Breichen mag. Ansonsten ist die Muttermilch optimal.
Katrin

Beitrag von kevina71 14.08.07 - 12:38 Uhr

Hallo!

Mir geht es genauso wie Dir. Mika, 11 Monate "alt" will auch nur gestillt werden. Er isst auch nur ein paar Löffelchen von einem Gläschen oder von Brei. #augen Der Arzt meinte ich soll einfach weiterstillen, Mika würde dann schon zu essen anfangen wenn er dazu bereit ist.


Liebe Grüsse

Kevina + Mika * 05.09.2006 #huepf#cool#freu#huepf