An die Jungens: Wollen Frauen Mr. Nice Guy?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von It's good to be bad 14.08.07 - 11:59 Uhr

Wie viele verzweifelte Männer gibt es da draußen, die sich selbst als nett, verständnisvoll und zärtlich einstufen und trotzdem Sonntagabend alleine vor dem Fernseher sitzen und ihrem Vorbild Kai Pflaume (ein augenscheinlich netter, verständnisvoller aber auch ein Frauentyp) die Frage ihres Lebens stellen: "Warum habe ich keine Frau?"

Was ist denn der typische Mr. Nice Guy?
Nur damit sich auch die Männer wiedererkennen, die sich morgens in grenzenloser Selbstleugnung mit einem Poster von Sylvester Stallone/Brad Pitt/Orlando Bloom vor dem Badezimmerspiegel rasieren.

Du hast in Deinem Freundeskreis Unmengen von hübschen, intelligenten Frauen, von denen Du jede einzelne irgendwann einmal gerne flach gelegt hättest....

Jede dieser Frauen hat Dein Geständnis - vorgetragen in einem edlen italienischen Restaurant , in der Hand ein Strauss mit 1.000 roten Rosen (mindestens!) - folgendermaßen quittiert: "Du bist echt ein netter Kerl und ich habe Dich wahnsinnig gern, aber nur als Freund".

Und weil Du so ein echt netter Kerl bist... hast Du Dich der Bitte "Lass uns doch weiterhin Freunde bleiben, ja?" gebeugt, statt ***

Deine Nummer ist bei Deiner Freundin ganz oben auf den Schnellwahltasten ihres Telefons gespeichert. Natürlich unter "Oma" oder "Claudi" oder einfach "M" (wie Männeken?), denn die südländischen Macker, mit denen sie derzeit herumhängt, sind rasend eifersüchtig.

Meistens ruft sie nachts um 3 an, wenn das Veilchen gerade frisch blüht und sie ungeachtet dessen noch vor 5 Minuten Versöhnungs-Sex mit ihm hatte. In schöner Regelmäßigkeit stößt sie Dir mit "Wenn er doch nur ein bisschen so wäre wie Du!" die verrostete Nagelfeile tiefer ins Herz, während sie Dir Dein C&A-Hemd mit wasser- und waschmittelfester Wimperntusche verschmiert. .....Zum Kotzen!

Mädel, hier sitzt 100%ig netter Kerl, warum bekommst Du das nicht in Deinen dummen blonden Schädel?

Trotzdem wartest Du, denn Du bist Dir ganz sicher, dass sie irgendwann dieses muskelbepackte Wanzenhirn abschießen und merken wird, dass DU der Richtige bist. J

a, und die Zeit gibt Dir in einem Punkt recht: eines Tages steht sie vor Deiner Tür und heult, bis sich Dein Laminatboden wellt. Er ist weg, durchgebrannt, ein Arsch der nur mit seinem Schwanz denken kann und Du hättest ja so recht gehabt und überhaupt.

Du bist sozusagen seit Jahren bereit zur (freundlichen) Übernahme und krempelst schon die Ärmel hoch, da sagt sie plötzlich "Du, Dein Freund, der Sebastian.. ist der eigentlich noch solo?".
Und in genau dem Moment wünscht Du dir die Hexenverbrennung zurück.

Aber weil Du ein echt netter Kerl bist....
bist Du ihr Trauzeuge, wenn sie nächste Woche Sebastian heiratet.

Deine Exfreundinnen, die sich für kurze Zeit in einem Anfall von Mitleid (und weil barmherzige Hilfsorganisationen gerade "in" waren) in Dein Leben verirrt haben, reden ausnahmslos nur Gutes über Dich. Und zwar, dass Du zärtlich, verständnisvoll und ein guter Zuhörer bist und immer für sie da warst, wenn sie Dich brauchten. Und dass Du natürlich der beste Partner bist, den eine Frau sich wünschen kann.

Auf die Frage, warum sie Dich dann verlassen haben, sagen sie, dass sie es selbst nicht wissen und es wahrscheinlich irgendwann bereuen werden... Alle Welt denkt jetzt, dass Du eine riesengroße Niete im Bett bist. Du bereust, dass Du in eurer Beziehung deine Sado-Maso-Fesselphantasien aus Rücksichtsnahme nicht ausgelebt hast. ***

Aber weil Du ein echt netter Kerl bist... bist Du auch nach der Trennung noch zärtlich, verständnisvoll, ein guter Zuhörer und immer für sie da (auch wenn Dir im Unterbewusstsein irgendwie klar ist, dass sie so nicht wirklich etwas verloren haben und Du einfach nur blöd bist).

In der Disco führst Du oft lange und ernste Gespräche mit Frauen. Du hast Ihnen nach einer hitzigen Tanzphase ein Glas Wasser gereicht und Ihnen Komplimente über ihre Ausstrahlung und ihre Ohrringe gemacht.
Jede ist beeindruckt von Deiner Intelligenz, Deinem Wissen, Deinem Humor und Deiner zurückhaltenden Art. Sie freut sich über Dein Interesse an dem was sie tut und was sie bewegt. Alle anderen Männer, die sie sonst ansprechen würden, seien nämlich nur auf das Eine aus. Wenige Minuten später verlässt sie mit dem dubios aussehenden Typen, der eure Unterhaltung mit den Worten "Du hast einen geilen Arsch!Kommst Du noch mit zu mir?" unterbrochen hat, die Disco.

Aber weil Du ein echt netter Kerl bist... fährst Du ihr hinterher und wartest vor dem baufälligen Plattenbau in einer Gegend, in der Du nichtmal einer 80jährigen Nonne über den Weg trauen würdest, dass sie wieder heraus kommt.

Im Morgengrauen verlässt sie mit verheultem Gesicht und zerrissenen Klamotten panikartig das Gebäude. Du fährst das zitternde Häufchen Elend nachhause und sie verspricht dankbar, sich bei Dir zu melden. Ca. 10 km Rückweg vergehen, bis Dir klar wird, dass ihr eure Telefonnummern gar nicht ausgetauscht habt.

Du hast Dich wiedererkannt??? Du sitzt vor dem Monitor und rufst seit 10 Minuten "Ja, genau! Aber WARUM ist das so? Vater!! Why me????

Grund 1: Jemand, ein Mann der einer Frau zu jeder Tages- und Nachtzeit so gut zuhören kann wie Du, ist selten, eigentlich macht kein richtiger Mann sowas. (BTW: Ich höre meiner Freundin gerne zu aber irgendwann ist Schluss und ihr Alltags-Bla bla geht da rein und direkt wieder raus:)) Und das ist Dein Todesurteil, denn um es mal mit den Worten einer Bulemikerin auszudrücken: "Ich esse nie dort wo ich kotze". Das heißt für Dich, dass sie zwar gerne ihre Sorgen bei Dir ablädt, sich ihren Spaß aber woanders und nicht bei Dir - ihrer seelischen Müllhalde - holen wird.

Grund 2: Nette Männer sind langweilig. Sie verbreiten nicht dieses prickelnde Versprechen eines aufregenden Marlboro-Man-mit-Drei-Tage-Bart- Abenteuers. Frauen sind Pferdeflüsterinnen; sie wollen wilde Hengste zähmen und nicht auf dem Pony-Karussel reiten.

***

Grund 4: Wohl der entscheidende Faktor ist die Tatsache, dass irgendwo in dem grossen Buch der menschlichen Geschichte verankert ist, dass nette Männer nicht mit netten Frauen zusammen kommen dürfen. Anscheinend ist das ein physikalisches und psychisches Polaritätsproblem, vergleichbar wie bei einem Magneten. (+) und (+) stoßen sich nun mal ab. Was bedeutet das also für Dich? Werde ein rücksichtsloser Drecksack dem die Gefühle einer Frau völlig an den Sackhaaren vorbeigehen oder wenigstens ein Schuft, zwar nicht gänzlich verroht aber immer für eine (ja, auch unangenehme) Überraschung gut. So wie Harrison Ford als Han Solo in Krieg der Sterne.....

Aber weil Du ja ein echt netter Kerl bist... wirst Du weiterhin Deiner Linie treu bleiben und darauf hoffen, dass sich irgendwann die physikalischen Gesetze ändern.

Vergiss es: It's good to be bad...wenigstens manchmal:)...wenigstens am Anfang........:)

Zugegeben...ich hab's leicht gehabt. Mein Äusseres verspricht alles aber nicht den netten Kerl. Obwohl ich der tief im Inneren bin:)




Beitrag von auriane_sn 14.08.07 - 12:06 Uhr

Etwas Klischeebehaftet, dennoch gut... werde ich mal gleich meinem besten Freund weiterleiten, der ............ genau ............ ein echt netter Kerl ist.

In diesem Sinne #glas

Beitrag von It's good to be bad 14.08.07 - 12:11 Uhr

Nix klischeebehaftet....genauso funktioniert's :-)

Nachdem ich mir gestern nochmal (heimlich und alleine:-)) 3 Folgen von Sex and the City angetan habe, bin ich mir einmal mehr sicher, daß sich die Welt genau in diese Richtung dreht!

Skol#fest

Beitrag von auriane_sn 14.08.07 - 13:12 Uhr

Ahso... die Medienpropagandamaschine rollt wieder....

Wie schon eine Dame unten schreibt... Auf die Mischung kommt es an.

Heil dir TV

Beitrag von isabel_04 14.08.07 - 13:19 Uhr

Und genau deshalb ist er eben auch nur dein "bester Freund"... es steckt schon viel Wahrheit dahinter...

Beitrag von auriane_sn 14.08.07 - 13:23 Uhr

genau... das streitet keiner ab

Beitrag von famow 14.08.07 - 12:33 Uhr

Dies ist so wie du es beschreibst,

dennoch gib es von Zeit zur Zeit Ausnahmen. Diese sind aber so selten wie ein Lotto Gewinn mit 6 Richtigen.

Ars***** sein hilft immer mehr als nett

Beitrag von woman's worth 14.08.07 - 13:07 Uhr

Hallo

Mr nice guy oder Bad Boy ???

Auf die richtige Mischung kommt es an.

Klar man will keine Mama Söhnchen aber sicher auch kein super Macho.

Was Frau will???

Ich denk ein Mann der weiss was er will aber denoch "the needs of a woman " kennt.

Ich denk einfach ein Mann "need to know how to treat a woman right " und das kann man weder als Mama Söhnchen noch als Macho.

Ein Mann muss logisch Willenstark sein aber denoch seiner Frau die Welt zu füssen legen.

lg woman's worth

Beitrag von It's good to be bad 14.08.07 - 13:38 Uhr

Eben, genau das habe ich geschrieben.......siehe mein Tip No2....

'Ne Frau will das "Archloch", einen Schurken, einen Schuft, der durch ihre Domenstizierung, durch ihre Dressurtätigkeit zum halbwegs zivilisierten Menschen avanciert..........

Anders könnte ich mir das ständige Gemeckere der Frauen über ihre Männer hier nicht erklären. Es ist bei denen die Domestizierung noch nicht abgeschlossen:)....Andererseits...verlassen tun sie ihre Kerle auch nicht, meistens jedenfalls nicht.

Beitrag von woman´s worth 14.08.07 - 13:47 Uhr

Also ich weiss nicht genau ob Frau einen "Arschloch" will .

Aber sicher kein JA-sager sondern ein Mann der auch mal führen kann aber sicher auch mal die Frau führen lässt.

Wie gesagt die richtige mischung machts.

Ich denke mal das viele Frauen gerne einen Mann "bedienen" aber sicher es auch mögen wenn sie mal verwöhnt und bedient werden.

Ich find deine vergleich teils ziemlich krass geformt aber sicher nicht verkehrt.

Mache Frau brauch es sicher was härter aber die meisten mögen es doch durch aus wenn der Mann ihnen ein Wunsch von den Augen ablesen kann.

Man muss dazu aber keine "Weichei" sein.

Ich denk einfach eine Richtige Frau weiss wie sie behandelt werden will und weiss wie sie einen Richtigen Mann behandeln soll.

Beitrag von isabel_04 14.08.07 - 13:17 Uhr

Ich gebe dir Recht! Wenn du mich fragst, ob ich eher auf Kai Pflaume oder auf Dr. House abfahre.....

Männer brauchen etwas "gefährliches" an sich, sie sollten schon ein Stück weit Macho sein, sonst für mich komplett uninteressant.

Trotz dessen, sollten sie mir das Gefühl geben, dass ich die einzigste in ihrem Leben bin, sonst können sie gleich wieder abstinken.

Ich brauche einen "verruchten" Macho an meiner Seite, der aber komplett zu mir steht und weiss, wo er hingehört!

Muttersöhnchen, Bänker mit zarten Fingerchen, ja-Sager...alles gar nichts für mich! ABER: Das ist mein ganz persönlicher Geschmack!

Beitrag von anyca 14.08.07 - 13:42 Uhr

Ich kenne zwar auch Fälle wie den von Dir beschriebenen, finde es aber zu einfach, die Männerschaft in "Nice guys" die keine abkriegen und "Bad guys" einzuteilen. Mein Mann und mein Bruder z.B. sind ausgesprochen nette, hilfsbereite und un-machohafte Männer und beide (behaupte ich jetzt mal ;-)) glücklich verheiratet.

Es ist nicht falsch, nett zu sein, wenn nett heißt, respektvoll, hilfsbereit, höflich, guter Zuhörer etc - solange der Mann gleichzeitig einigermaßen weiß was er will und nicht vor lauter Schüchternheit monatelang auf "Ich will ja nuuuuuuuur Dein brüderlicher Freund sein" macht um in "ihrer" Nähe sein zu können, um dann irgendwann viel zu spät und garantiert zum falschen Zeitpunkt mit der "Du bist der Mittelpunkt meines Universums"-Liebeserklärung rauszuplatzen.

Langeweile ist auch so ein Punkt. Wer sein Leben damit verbringt, in seinen vier Wänden zu hocken und von der idealen Frau zu träumen und der dann noch ausführlich erzählt wie schwer er es doch hat, ist halt - langweilig. Mein Mann hatte auch noch nie ne richtige Freundin gehabt, als ich ihn mit Mitte 20 traf, aber er hat deswegen nicht rumgejammert, sondern wir sind schon am ersten Abend auf interessante gemeinsame Gesprächsthemen gekommen.

Ich kenne auch "nice guys", die selber eher schüchtern und, sagen wir mal, nicht auf den ersten Blick wahnsinnig attraktiv sind, aber sich partout in die schönste und extrovertierteste Frau in ihrem Umfeld verlieben. Der sind sie dann böse, daß sie nicht interessiert ist, "Mann" selber zieht aber nicht mal in Betracht, sich der vielleicht nicht ganz so blonden / schlanken / hübschen Frau zu widmen, die ebenfalls schüchtern in der Ecke sitzt ...

Beitrag von Adresse? 14.08.07 - 14:09 Uhr

Richtet sich der Beitrag an Frauen oder an unreife Hühnchen?

Beitrag von It's good to be bad 14.08.07 - 14:27 Uhr

Steht doch davor: AN DIE MÄNNER ...

Beitrag von Adresse? 14.08.07 - 14:30 Uhr

Verstehe, ein Selbstmitleidsklub. Dann viel Spaß noch beim sichselbstbemitleiden und sicherlichbemitleidetwerden.
#huepf

Beitrag von It's good to be bad 14.08.07 - 14:39 Uhr

Muss jetzt keiner verstehen oder?

Wo steht was von Selbtmitleid?

Oder bist Du jetzt leicht pissed weil Du nicht angesprochen wurdest?:-p

Beitrag von Adresse? 14.08.07 - 14:50 Uhr

Bübchen, dein ganzer Text trieft nur so von Selbstmitleid, und nur weil ich dir das hätschlitätschli verweigere, bin ich nicht angepisst. Im Gegenteil, du armes kleines Männeken du, ich empfehle dir auch weiterhin, dich an die Hohlbratzen dieser Welt zu hängen, damit du auch den Rest deines Lebens so schön und amüsant jammern und leiden kannst.

Beitrag von It's good to be bad 14.08.07 - 14:56 Uhr

Oh oh, da ist aber jemand ganz schön angesäuert......

Krieg' mal schnell wieder gute Laune, hängende Mundwinkel machen Falten:-p

BTW: Du hast mir Dein "hätschlitätschli" nicht verweigert, Du warst gar nicht AN-GE-SPROCH-EN!! Und mit Deiner miesen Laune schon mal gar nicht..... Jetzt kapiert????:-)

Beitrag von Muss das eigentlich sein? 14.08.07 - 15:49 Uhr

Darf ich Dich mal fragen, warum Du hier so übellaunig in schwarz rumkotzt?

Fühlst Du Dich in irgendeiner Art und Weise angesprochen oder verletzt?

Wenn Du nichts besseres zu tun hast, als von der Seite angetrollt zu kommen und loszustenkern, lasse es doch lieber gleich.

Das tut dem Forum gut und auch den Usern, die sich hier auf eine freundliche Art und Weise austauschen möchten.

Der Ursprungsbeitrag war duchaus gut beobachtet geschrieben, mit kleinen Spitzen, die man aber mit einem Schmunzeln wahrnehmen kann. Auch wenn urbia die netten four-letter-words nun alle editiert hat.;-)

Leute wie Du mit ihren qualitativ fragwürdigen Beiträgen sorgen lediglich dafür, daß Threads irgendwann geschlossen werden.

Vielleicht solltest Du das mal bedenken.

Beitrag von falsch verbunden? 14.08.07 - 16:28 Uhr

Ich empfehle in Zukunft eine etwas weniger öffentliche Plattform um mit einem derartigen Gejammer Aufmerksamkeit zu heischen ;-). Sicherlich gibt es einen geeigneten Ort, an dem ihr- oder du? Themen durchkauen könnt wie: Ach, ich will als Mann auch mal meine Tage haben!
:-p
Oh, und jetzt bitte zensiert mich- oder löscht den ganzen fraglos hochqualifizierten Thread!
#danke

Beitrag von oje oje 14.08.07 - 16:40 Uhr

selbst wenn es gejammere wäre, was stört dich daran?#augen

hier flennen so viele frauen, da dürften das auch mal ein paar jungs.:-)

im moment jammerst sowieso nur du.:-p

und wie jemand schon schrieb, du als frau warst gar nicht primär angesprochen, also halt doch einfach endlich den rand.#danke

Beitrag von malefizia 14.08.07 - 16:55 Uhr

nur leider war der ursprungsbeitrag nicht von diesem verfasser.

dieser text kursiert schon seit jahre im www...ich selber hab ihn vor ca. 2 jahren mal per email erhalten.

ist ganz nett geschrieben und beinhaltet auch den ein oder anderen funken "wahrheit"..dies geschrieben auch wenn ich weiblich bin :-)

Beitrag von oje oje 14.08.07 - 17:00 Uhr

und weil verfasser und schreiber nicht die gleichen sind, ist das ein grund so rumzumodern für dich?#kratz

ziemlich merkwürdige einstellung:-(

Beitrag von oje oje 14.08.07 - 17:02 Uhr

*rumzumosern* war gemeint

Beitrag von mumientanz 14.08.07 - 17:02 Uhr

was ist denn "rummodern"?

#schock

  • 1
  • 2