Hab endlich wieder arbeit, aaaber...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von null_idee 14.08.07 - 12:13 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich freu mich so, habe eben einen Anruf bekommen, dass ich ab Montag bei einer Zeitarbeitsfirma anfangen kann. Werde im Büro eingesetzt.

Jetzt habe ich das Ganze eben durch gerechnet und weiss nicht ob ich das finanziell hinkriege. Ich habe zwar dann 200 Euro mehr im Monat als jetzt, muss aber alleine für den Kindergarten für die 50 Stunden/Woche 120,00 € fürs erste und 80,00 € fürs zweite Kind bezahlen. Dazu kommen nochmal knapp 100,00 € Spritkosten. Das heisst, ich habe jetzt schon 100 €uro weniger als jetzt.

Versteht mich bitte nicht falsch, ich WILL arbeiten und bin froh, nach den ganzen Absagen endlich mal einen Bescheid bekommen zu haben.
Ausserdem war ich froh, endlich vom ALG II weg zu sein, aber jetzt muss ich dem Staat doch weiter auf der Tasche liegen?
Muss/Soll ich noch etwas beantragen? Wenn ja was?

Denn so weiss ich nicht, wie wir Drei über die Runden kommen sollen #schmoll

Mist, bin gerade etwas durch den Wind... Rückt mir jemand den Kopf gerade und sortiert meine Gedanken?

Lieben Dank und viele Grüße

Careen

Beitrag von null_idee 14.08.07 - 12:15 Uhr

Mist, hier --->

einen Bescheid

fehlt natürlich das Wort POSITIVEN dazwischen #hicks

LG

Careen

Beitrag von schwalliwalli 14.08.07 - 12:21 Uhr

red mal mit dem träger des kiga und sprich voer allem das jugendamt an. in solchen fällen wie deinen übernhemen die die kiga kosten

Beitrag von schwalliwalli 14.08.07 - 12:21 Uhr

grummel zu schnell gewesen...vor muss es heissen und natürlich übernehmen!!!!!

Beitrag von maeuschen06 14.08.07 - 12:46 Uhr

Hallo,

die Jobzusage ist doch super! Ich würde mal mit dem JA reden, soweit ich weiß, übernehmen die die Kitakosten in solchen Fällen.

Viel Erfolg!

Beitrag von nightingale1969 14.08.07 - 12:55 Uhr

Solange Du weiterhin ergänzend ALG II beziehst (und danach sehen Deine Zahlen aus), werden die KiTa-Kosten in aller Regel vom Jugendamt getragen. Tun die das nicht, so kannst Du die Kosten beim Freibetrag zusätzlich geltend machen, so dass weniger Einkommen auf das ALG II anzurechnen ist.

Alle Werbungskosten (auch Fahrkosten, KfZ-Versicherung...), erhöhen den Freibetrag.

Keine Panik, Du wirst mehr Geld haben als jetzt, auch wenn noch ALG II gezahlt werden muss.

Und selbst wenn kein ALG II-Anspruch mehr besteht, können bei geringen Einkünften die KiTa-Kosten vom Jugendamt getragen werden.

Gruß
Ch.

Beitrag von manavgat 14.08.07 - 13:21 Uhr

Antrag beim Jugendamt stellen auf Übernahme der Betreuungskosten.

Antrag auf ergänzendes ALG2 oder Antrag auf Wohngeld (und evtl. Kindergeldzuschlag).

Gruß

Manavgat

Beitrag von null_idee 15.08.07 - 18:58 Uhr

Ich danke Euch allen ganz lieb für Eure Antworten!
Habt mir wirklich weiter geholfen!


#danke #huepf #danke #huepf #danke

careen