Kann sich der Arzt beim Outing wirklich so täuschen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sarah120 14.08.07 - 12:32 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Mal ne Frage:

hatte in der 21. und in der 25. SSW US und der Arzt meinte beim ersten Mal vorsichtig: Mädchen, beim 2. Mal ziemlich sicher: jaja, das wird ein Mädchen (Baby hatte die Beine weit auseinander, so dass er alles sehen konnte #hicks)

Dann, letzten Freitag, wieder US (29. SSW) kommt auf einmal: Was hab ich denn da erzählt? Das wird ein Junge! Ich wüsste nicht, was das (Hoden) sonst sein sollte...

Tja, ist schon ein bisschen doof jetzt. Nicht, dass ich mich nicht über einen Jungen freuen würde, aber ich würde aber auch gerne noch ein paar Sachen kaufen, das kann ich mir jetzt wohl in die Haare schmieren bis die Hebi bei der Geburt sagt: Es ist...

Was denkt Ihr, ist wahrscheinlicher:
Dass man ein Mädchen mit nem Jungen verwechselt oder andersrum? Ich hab mir gedacht, wo nichts ist (war), kann man doch auch nichts sehen, ich meine, 25. SSW und Beine breit, also wenn man da nichts sieht...?

Hab mir gedacht, vielleicht hat da auch eine kleine Faust den Arzt zum Narren gehalten (Babys liegen ja nicht gerade, könnte doch sein...?)

Der eigentliche Grund meines Postings ist der, dass ich einfach mal wissen will, was ihr so denkt, wie sicher so ein Outing ist. Mädchen oder Junge ist mir nämlich schnurz, ich liebe alles, was da in meinem Bauchi wächst... #liebdrueck

Liebe Grüße
Roswitha mit Daniel *02.03.2005 und #ei 30. SSW

Beitrag von uno_michelle 14.08.07 - 12:36 Uhr

Hallo

Also von Mädchen zum Jungen ist warscheinlicher als anders herum, kann ja nicht plötzlich was abfallen;-), aber 100% Sicherheit wirst du nur nach einer FU bekommen, sonst kann das keiner ganz genau sagen.

Also kauf doch eher neutrale Sachen.

lg

Beitrag von sarah120 15.08.07 - 13:02 Uhr

Kaufen müsste ich ja nichts mehr, hab noch alles von meinem Sohn (ist halt nur doof, weil alles auf Junge ausgerichtet ist)
Und weil der Arzt 2x Mädchen gesagt hat... Wie die Schwangeren halt sind - ein paar rosa Strampler wären nicht übel gewesen...

Aber jetzt brems ich mich bis zur Geburt, sooo lange ist es ja nun auch wieder nicht.

Danke für Deine Antwort :-D

LG
Roswitha

Beitrag von babylove05 14.08.07 - 12:37 Uhr

Hallo

Kenn das 2 beispiele.

Bei einer meiner Freundin war ihr krümmel bis kurz vor der geburt ein Junge aber in wicklichkeit war es ein Mädchen ( keine ahnung was der FA da gesehen hat , bestimmt die Nabelschnurr )

und bei einer anderen war sie ihr Fa sicher bis zu 34ssw das es ein Mädchen wird. Nun hat sie ine gesunden Jungen.

Also soviel zum outing.

Meist kannst du beim 3d zeimlich sicher sein wenn du dort ein outing bekommst aber ansonst kann immer viel rein interpretiert werden.

Martina und Baby D. 24+6

Beitrag von sarah120 15.08.07 - 13:04 Uhr

Hallo Martina,

tja, wahrscheinlich sollte man seine Neugier wirklich bezwingen und sich nicht sagen lassen, was es wird... Prinzipiell hätte ich auch nicht gefragt, aber die liebe Verwandschaft hat einfach keine Ruhe gegeben, weil bei uns die letzten 4 Kinder alles Jungen waren, und da sind se jetzt alle ganz heiß auf ein Mädchen - hihi, denen pusten wir jetzt was...

Danke für Deine Antwort! :-D

LG
Roswitha

Beitrag von mami020607 14.08.07 - 12:40 Uhr

Hallo

Bei meiner Mum war es damals so, das sie am Tag der Grburt noch morgens beim FA war und er ihr sagte, das der Kleine Mann wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen würde... Abends hat meine Mum dann eine gesunde Tochter zur Welt gebracht....

LG Sara & *J 29.07.02 & *L 25.02.06 & 25#baby.SSW

Beitrag von sarah120 15.08.07 - 13:07 Uhr

Hei Sara,

dann wirds wohl tatsächlich ein Ü-Ei werden ;-)

Vielleicht sollte ich beim nächsten Termin die Vertretung meines Arztes auch mal fragen, dann ist die Verwirrung wohl perfekt!

Nein, das war das letzte Mal, dass ich gefragt hat was es wird, ich lass mich jetzt definitiv überraschen!

LG und danke für Deine Antowort :-D

Roswitha

Beitrag von numberfive 14.08.07 - 12:44 Uhr

Hallo,

oja das kann er. Bei meinem zweiten Kind wurde mir jedesmal erzählt es wird ein Mädchen.

Dann bei der Geburt sagte die Hebamme " Herzlichen Glückwunsch es ist ein Junge "

Ich dachte ich bin bei der falschen Geburt oder was und sagte zur Hebamme sie soll noch mal gucken ob sie sich nicht geirrt hat.
Sie meinte sie kenne den Unterschied zwischen Mädchen und Junge und ein Irrtum wäre ausgeschlossen.

Ja so hatte unser Kind zwei Tage keinen Namen den wir hatten uns nur einen Mädchennamen ausgesucht.

Also mal lieber neutrale Sachen einkaufen.

Gruß Michaela ( mit 4 Jungs und 1 Mädchen )

Beitrag von sarah120 15.08.07 - 13:10 Uhr

Hallo Michaela,

Du hast 4 Jungen und ein Mädchen? Meine Mama hat genau andersrum 4 Mädchen (eine davon ich ;-) und 1 Jungen). Hast Du vielleicht so lange probiert, bis ein Mädchen rauskam? ;-)

War nur Spaß!

Das war bestimmt nicht so einfach, die Sache ist meiner Meinung nach die, wenn man sich mal auf was eingestellt hat und dann recht grob wieder raus gerissen wird (Beispiel: ich hatte mir schon vorgestellt, Zöpfchen und Kleidchen und Püppchen etc., und jetzt wieder Autos, Bagger und Rasenmäher, hihi :-) )

Dankr für Deine Antwort #danke

LG
Roswitha

Beitrag von _shaopia_ 14.08.07 - 12:45 Uhr

Hallo,

also ich denke das es schon einfacher ist einen Jungen zu erkennen und das öfter aus einem Mädchen ein Junge wird!

Bei meiner Freundin zum Beispiel hieß es die ganze Schwangerschaft über das es ganz sicher ein Mädchen wird, selbst beim 3D Ultraschall sah man ein Mädchen!
Also kauften sie fast alles in Rosa! Ja und bei der Geburt kam ein Junge #schock! Klar gefreut haben sich, aber war schon komisch .


Ich wünsch dir auf jeden Fall das du ein gesundes, glückliches Baby bekommst!

LG shaopia mit Yannic *12.12.05 und #baby boy ET. 15.12.07

Beitrag von sarah120 15.08.07 - 13:14 Uhr

Hallo Shaopia,

klar, das wünsch ich mir und Dir natürlich auch! Du hast ja einen gaaanz süßen Fratz in Deiner VK drin, echt zum knutschen!

Hoffentlich stimmt dann wenigstens bei Dir, was der Arzt gesagt hat ;-)

Viele liebe Grüße aus dem sonnigen Schwaben

Roswitha

Beitrag von pebles 14.08.07 - 12:51 Uhr

Hallo Roswitha,

irgendwie kenne ich diese Geschichte.

Mein FA hatte bis zur 29. SSW nichts sehen können, weil es immer sehr ungünstig lag.

Im KH zur Geburtsanmeldung sagte mir die Ärztin in der 24. SSW dass es zu 95 % ein Mädel wird.

Dann habe ich natürlich auch ein paar "Mädchentypische" Sachen gekauft, da sie ja nicht nur die Sachen von ihrem Bruder tragen sollte.

In der 29. SSW schaut mein FA mal kurz zwischen die Beine und fragte, ob ich es denn nun endlich wissen will. Ich sagte ihm, dass ich weiss, dass es ein Mädel wird. "Dann wäre das das erste Mädel mit "Eierchen" war sein Kommentar. Es sah aber auch wirklich wie bei meinem Sohn aus.

Tja, nun hofft mein Mann auf einen Jungen und ich auf ein Mädel, weil wir nämlich jetzt gar nichts mehr glauben. Es wäre nur schade, wenn die Mädchensachen jetzt nie zum Einsatz kommen würden, denn das ist defenitiv unser letztes Kind.

Warte einfach noch die paar Wochen ab. Die ersten Tage könnte "die Kleine" ja erst mal die Sachen vom Bruder tragen und dann könnt ihr ja welche kaufen. Nicht dass du umsonst, wie vermutlich ich, Geld für rosane oder rote Sachen ausgibst, die ein Junge auf gar keinen Fall tragen könnte.

LG,
Sandra & Nico (10.07.05) & #ei 35.SSW


Beitrag von sarah120 15.08.07 - 13:21 Uhr

Hallo Sandra,

danke für Deine nette Antwort!

Klar brems ich mich jetzt (und die Familie #augen) aus. Das kann immer noch warten. Leider ist es bei mir immer so, dass ich mir immer gerne Gedanken mache, wie z. B.: Wenn die Kleine mal da ist (bin ja von einem Mädchen ausgegangen) dann überschwemmt dich die Oma mit Spielsachen, und die Tante erst... Auch mein Mann "tut mir so leid", nach 2 Jungen (einer aus erster Ehe) hatte er sich so ein Mädel gewünscht, blödsinnigerweise hab ich jetzt irgendwie ein schlechtes Gewissen (als ob ich da was dafür könnte, hihi #augen)
Dann überlegt man sich wieder, was passt besser zusammen, Junge/Junge oder Junge/Mädchen? Ich will doch so gerne, dass es zwischen meinen Kindern so wird, wie auch ich es mit meinen Geschwistern hatte, nämlich sehr harmonisch (hab noch einen Brunder und drei Schwestern, sind aber alle älter)

Aber was kommt, das kommt. Wie gesagt, hauptsache gesund!

Ich wünsch auch Dir noch eine wunderschöne Restschwangerschaft (obwohl das mit einem Kind nicht mehr so geruhsam ist wie bei der 1. SSW #freu) und nicht so viel Beschwerden (mich bringt die Hitze um).

Viele liebe Grüße
Roswitha & #ei 30. SSW

Beitrag von bille286 14.08.07 - 13:03 Uhr

Hi,

bei Bekannten wars bis 4 Wochen vor Geburt "eindeutig" ein Junge, die Rennbahn war so gut wie ausgesucht....und schwups, wurde dann doch noch ein Mädel draus.

Mein FA hat auch schon geoutet, was er allerdings gesehen haben will ist mir schleierhaft. Deshalb glaub ich es erst, wenn ich es selber auf den Bildern eindeutig erkennen kann. Ansonsten gibts halt ne Überraschung. Und Namen werden wir auf jeden Fall für beides aussuchen.

Ich mag eh keine rosa Sachen, ich werde so neutral wie möglich einkaufen und notfalls kommt halt ein Junge in den rosa Strampler #liebdrueck da sind wir pflegeleicht.

LG, Bille 21. SSW

Beitrag von sarah120 15.08.07 - 13:24 Uhr

Hei Bille,

anscheinend kann man sich wirklich auf nix mehr verlassen, ich lass mich jetzt überraschen, dann ist auch gut. Hab den Arzt eigentlich nur wegen meiner Verwandschaft gefragt, weil die so nervig war (die letzten 4 Kinder in unsrer Familie waren Buben, jetzt sind alle scharf auch ein Mädchen und nachdem es erst hieß Mädchen, hängen natürlich jetzt alle das Gesicht nach unten, außer mir, ich finds lustig irgendwie, das kommt davon, wenn man so neugierig ist und nicht warten kann :-p)

Danke für Deine Antwort und wunderschöne Rest#schwanger

LG
Roswitha

Beitrag von littlenemo 14.08.07 - 13:25 Uhr

bei meiner schwiegermama war es genauso.. als sie damals mit ihrer jetzigen tochter schwanger war, sagten die ärzte bei der Feindiagnostik, keine fehlstellung des männlichen Feten.. kruze zeit darauf kam aber ein mädchen raus ..

Beitrag von sarah120 15.08.07 - 13:26 Uhr

#danke für Deine Antwort, langsam sehe ich ein, dass man am besten nicht fragen sollte was es wird... (Arzt) ;-)

LG
Roswitha

Beitrag von sternchen1075 14.08.07 - 13:32 Uhr

Hallo Roswitha,

mir hat 2004 der FA bei 3 Untersuchungen bestätigt, daß es ein Mädchen ist.
Wie jeder weiß... ist ein US nicht 100%ig. Somit hatten wir auch einen Jungennamen parat.
Bei der Geburt kam es natürlich anders : ein Junge. Und keiner hat mir gesagt, was es ist, als das Baby das Licht der Welt erblickte. Die Überraschung war perfekt.
Nicht mal mein Mann hat es beim Nabelschurr Schneiden gesehen.

Ich hatte sein Zimmer rosa gestrichen (ist heute noch rosa), hatte aber kaum rosa Klamotten gekauft. Eher weiß, gelb, usw...
Am Anfang ist es ziemlich egal. Ein Strampler bleibt ein Strampler.

Noch eine schöne Restkugelzeit

Gili

Beitrag von sarah120 15.08.07 - 13:31 Uhr

Hei Gili,

mein erster Sohn hat sich lange nicht geoutet (bis 2 Wochen vor der Geburt). War irre spannend.

Jetzt hatte ich mir gedacht, nicht schlecht, ein Junge und ein Mädchen, passt doch ganz gut. Vor allem mein Mann hat sich irre gefreut (hat noch zusätzlich 1 Sohn aus erster Ehe, ist 12 J.)

Dann die Prognose: Junge. Mann, ist der jetzt enttäuscht. Klar, ich sehe ihm das nicht so eng, Männer denken da denk ich mal ein bisschen anders als wir Frauen, denn mein erstes ist: Gesundheit - ob mit oder ohne Bohne zwischen den Beinchen ;-)

Danke für Deine liebe Antwort!!

Viele liebe Grüße aus dem sonnigen (und meiner Meinung nach viel zu schwülen) Schwaben

sendet Dir
Roswitha

Beitrag von danimami74 14.08.07 - 14:42 Uhr


Hallo Roswitha,

auf Mädchen-Outings gebe ich nichts mehr und ich würde mich an Deiner Stelle auch nicht darauf verlassen. Eher wahrscheinlich ist, dass es ein Bub ist, wenn der Doc meint, den Hoden erkannt zu haben.
Bei meiner Schwester wurde bei beiden Kindern ein Mädchen vorhergesagt, es wurden 2 Jungs. Eine Bekannte hatte schon alles rosa - Junge und sie kommt bis heute nicht mit klar.
Bei unserem ersten Sohn hiess es DEFINITIV Mädchen - ganz klar und deutlich! Als er da war: "Herzlichen Glückwunsch zum Sohn!".
Auch wenn Du Dir ein Mädchen wünscht, was ich verstehen kann nach einem Sohn, denke ich eher, dass es ein Bub ist, wenn der Doc das sagt.
Andersrum wenn Mädchen doch ein Junge kommt so oft vor - wenn aber ein Jungenouting steht kannst Du drauf gehen.

LG Daniela (35.SSW)

Beitrag von sarah120 15.08.07 - 13:34 Uhr

Hallo Daniela,

das hab ich mir inzwischen auch gedacht. Ich freu mich trotzdem, dann hab ich halt zwei Rabauken zuhause und bin die einzige Frau mit 3 Kerlen #schmoll (wieder nix mit Unterstützung ;-)) aber das ist doch auch ok. Hatte schon Überlegungen, ob ein Mädchen nicht vielleicht doch recht zickig sein könnte (sagte mir meine Umwelt immer: das zweite - und vor allem wenns ein Mädchen ist - ist immer schwieriger als das Erste) #bla #bla #bla

Wünsch Dir noch auf alle Fälle eine schöne Rest#schwanger und eine schnelle, traumhafte Geburt!

Lg
Roswitha