Was macht ihr so zur Geburtsvorbereitung und ab wann?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elfenmariechen 14.08.07 - 12:47 Uhr

Hallo, ihr Lieben!
Bin ab morgen in der 33.SSW, und langsam wandern meine Gedanken in Richtung Geburt, ob ich will oder nicht #schwitz...
So, jetzt gibt es ja wahnsinnig viel Tolles (oder vielleicht auch Unnützes), was man tun kann, um die Geburt vorzubereiten: Dammmassage, Himbi-Tee, Akupunktur, Yoga, Heublumensitzbad...
Nun wollt ich gern mal von euch wissen:
Was macht ihr bzw. habt ihr bei früheren Schwangerschaften gemacht? Ab welcher SSW? Hat das was gebracht?
Ich weiß, das Thema gibt es recht häufig, aber mich interessieren ja eure Erfahrungen, da nützt mir die Suchfunktion nicht so viel.
#danke im Voraus für eure (hoffentlich zahlreichen) Antworten!
LG, Maria

Beitrag von zwerg_ 14.08.07 - 12:49 Uhr


Hallo Maria,

ich trink seit der 37. Woche 3 - 4 Tassen täglich Himbeerblättertee, mach Akupunktur und auch alle 2 Tage die Dammmassage.

Ich hoffe das alles hilft!!!! :-))


Liebe Grüße
Ina + Zwerg 39. Woche

Beitrag von cami_79 14.08.07 - 12:57 Uhr

Hallole Maria,

ich gehe zur geburtsvorbereitenden Akupunktur (heute 3. Mal)
und nehme seit 2 Wochen Schüsslersalze zur Geburtsvorbereitung. Ob das hilft? Keine Ahnung bin Erstgebärend, aber ich versuchs ;-).

LG Cami_79 (39. Woche) #blume

Beitrag von heddie 14.08.07 - 13:16 Uhr

Hallo Maria,

ich mache heute die 35. Woche voll und war gestern zum ersten Mal bei der Akkupunktur. Ich denke, wenn's nicht hilft, kann's auch nicht schaden;-)

Die Hebi hat gesagt, es gibt natürlich auch keine Garantie. Man kann auch selbst nicht vergleichen, weil man ja schlecht das erste Kind mal mit und mal ohne Akkupunktur bekommen kann;-)...

Aber es gibt wohl Studien, die besagen, dass es die Eröffnungsphase verkürzt - und das soll mir nur recht sein!!

Außerdem hat man ja in den letzten Wochen soviel Zeit für sowas und kann sich das doch auch mal gönnen.

Ich fand's ganz spannend, weil ich vorher noch nie Akkupunktur hatte. Nebenbei kannst Du Dich noch gut mit der Hebi unterhalten und ein paar Fragen loswerden.

Will auch noch den Schwangerschaftstee trinken, muss ich aber erst noch besorgen.

LG Heddie

Beitrag von menina 14.08.07 - 13:26 Uhr

Hallo Maria
ich habe es vor 6 Wochen hinter mir gebracht.#freu
Ich habe akupunktur gemacht 4 Wochen vor Et.
Heublumensitzbäder 1mal die Woche ab der 35ssw und ab der 38ssw alle 2 Tage.
Dammmassage stand jeden Tag auf dem Programm ich konnte das Öl nicht mehr riechen aber ich glaubte mir damit die Geburt etwas zu erleichtern.
Yoga habe ich im 6.monat gemacht.
Nun ich hatte eine sehr schöne Geburt (sage ich im nachhinein#hicks) ich bin miniminimal gerissen innen weil die Hebamme meine kleine helfen musste und sie am Kinn mit dem Finger raushalf. Es war eine kleine Schürfwunde und war nach 5 Tage komplett weg und vorher hat es bloß beim Pipi machen ein bisschen gebrannt.
Ich konnte nach der Geburt gleich laufen es tat mir der Popo mehr weh. Ich dachte zeitweise die kleine möchte hinten raus.
Ich kann nur empfehlen das ganze Programm durchzuführen.
Schaden wird es nicht.
Liebe Grüße
Carla und Laura Marie die vor 6 Wochen 13h30 geboren wurde:-)

Beitrag von sternentage 14.08.07 - 13:29 Uhr

Hallo,

ich bin mit unserem 3. kind schwanger und ich mache: rein gar nichts.
Bei den ersten beiden hab ich die ganze Palette durch: Dammmassage, Akupunktur, Heublumendampfsitzbäder, Himbeerblättertee bis mir schlecht wurde, cremen, ölen, baden, Gymnastik, GVK, Schwangerenschwimmen, gegen Ende auch Rotwein mit Zimt....
Und -was war: beim ersten bekam ich nicht einen Streifen, beim 2. (obwohl ich nur 7 kg zugenommen hatte und auch fleißig geölt und gecremt habe) hatte ich an Busen und Oberschenkeln alles voll. Unser 1. Sohn kam bei ET+5, der 2. bei ET+17 (!), also soviel zu den ganzen "wehenfördernden" Maßnahmen.....

In dieser Schwangerschaft lass ich es mir gutgehen, mache mir keinen Stress, trinke und esse, worauf ich Lust habe (natürlich kein Alkohol...), creme mich normal nach dem duschen ein, wie sonst auch, wenn ich keine Lust habe, dann eben nicht. Ich mache keine Dampfsitzbäder, lasse mir keine Nadeln in Zehen, Knie oder Ohren stecken und werde der Geburt ganz gelassen entgegen sehen!

Liebe Grüße, Kristina mit Mann, 2 Jungs, #ei (10.SSW) und #stern im #herzlich