Welcher Nachname????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunny177 14.08.07 - 13:33 Uhr

Hallöchen,

hätte gerne mal eure Meinung zu einem kleinen Problem gehört.

Also, ich habe bereits eine Tochter, die meinen Nachnamen trägt. Jetzt bin ich schwanger und werde vor. im Febr 08 entbinden.
Mein Freund hätte gerne, dass das Kind seinen Nachnamen trägt (wir haben eigentlich nicht vor, in nächster Zeit zu heiraten. Würde dann sowieso meinen Nachnamen behalten).
Ich finde es aber blöd wenn ich und meine Tochter einen anderen Namen tragen wie unser 2 Kind.

Wie seht ihr das? Bin über jede Meinung dankbar.

Ganz liebe Grüße
Sandy + Krümelchen15+2

Beitrag von bienchen807 14.08.07 - 13:35 Uhr

Klar, kann man Deinen Freund verstehen, aber ich finde auch, dass Geschwister möglichst den gleichen Nachnamen haben sollten!

Nur meine Meinung ;-)

VG

Beitrag von landaba 14.08.07 - 13:35 Uhr

Würde es auch nicht schön finden wenn die kinder nen anderen namen tragen kann zu missverständnissen führen

Beitrag von lalilou 14.08.07 - 13:37 Uhr

hey

das problem hatten jetzt bekannte von mir.
Sie hat 2 töchter, die älteste hat Ihr nachname und die jüngste sein Nachname,

Sie haben sich getrennt und jetzt wurde vom gericht entschieden das Sie die älteste bekommt und er die jüngste.

Mein Rat, nimm dein nachname


gruß lalilou 6 SSW

Beitrag von coci1975 14.08.07 - 13:50 Uhr

Hallo,

das Gericht hat die Entscheidung aber nicht von den Nachnamen abhängig gemacht... #kratz Dann bräuchten wir ja kein Gericht mehr, wenn es so einfach wäre.

Ich würde allerdings auch eher den eigenen Nachnamen wählen in dem Fall, damit beide Kinder den gleichen Namen tragen.

Mein Kind soll den Vaternamen tragen, da wir nächstes Jahr heiraten wollen.

LG Corinna

Beitrag von enouk 14.08.07 - 13:38 Uhr

Hallo!
Also ich finde es auch schöner wenn beide Kinder gleich mit Nachnamen heißen. Entweder beide wie der Vater oder beide wie die Mutter. Eins so und eins so find ich auch nicht so toll.

Wir haben erst ein halbes Jahr später nach der Geburt geheiratet - aber da war die Hochzeit ja schon geplant und wir haben unserer Tochter gleich den "richtigen" Nachnamen gegeben von meinem Mann. Aber sie war ja auch das erste Kind.

Gruß

Birgit

Beitrag von exodia 14.08.07 - 13:42 Uhr

Hi Sandy,
das Thema habe ich bereits vor (!) meiner Schwangerschaft mit meinem LG geklärt. Unser Baby wird meinen Nachnamen tragen, da ich bereits einen 11-jährigen habe, der auch meinen Namen trägt.

Selbst wenn wir dann mal heiraten, würde ich meinen Namen behalten, da ein Doppelname viel zu lang wäre.

Gruß
A. Hirschfeld

Beitrag von rotejule1984 14.08.07 - 13:43 Uhr

Vielleicht hilft dir das ja auch schon weiter:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=1019242

denn das ist alles nicht so einfach, wie man sich das vorstellt. Habe lange Zeit im Standesamt gearbeitet und es gibt da auch ein paar rechtliche Bestimmungen, die eingehalten werden müssen.

Grüße
Julia

Beitrag von werner51 14.08.07 - 13:44 Uhr

Hallo Sandy!
So viel ich weiß, ist es egal was dein Freund möchte oder nicht laut Gesetz!
Wenn er das möchte, muß er das kleine nach der Geburt soetwas wie adoptieren oder ihr mußt es dann erst beantragen! Aber aus Grund dessen, das du und deine Tochter den gleichen Nachnamen haben, wird dir auch jedes Amt das sagen, das es besser ist, das das kleine deinen Namen bekommt auch wegen den Formalitäten! Wenn ihr dann in etwa ein Jahr nach der Geburt heiraten solltet, bekommt das Kleine so oder so den Namen, der als Ehenamen gewält wird! Das ist nicht so einfach alles! Ich weiß das alles von meiner ersten Tochter noch! Die Rechte bleiben aber immer die selben!
An deiner Stelle würde ich das alles so belassen wie es ist!
Es ist nur dir und deiner Kinder zuliebe!
Was soll den dein Kind dann mal später sagen, wenn es danach gefragt wird, wieso es so heißt und die anderen so?
Ist nur ein kleiner Tip!

Ich hoffe ich konnte dir helfen;-)!!!

LG Jessi mit 4 Rabauken und 11+2 SSW

Beitrag von danie1208 14.08.07 - 13:54 Uhr

Hallo Sandy!

Ich hab dasselbe Problem, mein Freund wollte mich nicht heiraten, aber unser Kind soll seinen Nachnamen tragen.
Neee tu das besser nicht, es könnte später probleme geben, ich weiß nicht so ganz genau, aber ich denke das er dann auch automatisch einen Teil des Sorgerechts hat. Bei mir hat es sich erledigt, er ist beim fremdgehn erwischt worden und hat mich(oder ich Ihn) abserviert.(Dieses Wochenende) Nu bin ich allein also bekommts auch meinen Nachnamen..

Ich hoffe Du triffst die richtige Entscheidung!!!#pro


LG Danie +Würmchen 11+2 #ei