Waldorfpuppen basteln?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von jana1975 14.08.07 - 14:14 Uhr

Hallo.

Kennt sich jemand von euch mit dem Basteln von Waldorfpuppen aus?
Gibt es da schon Bastelpackungen wie bei den Teddys, die man nur noch nähen braucht? Wißt ihr was ich meine?
Was kostet so eine Waldorfpuppe wenn man sie sich nähen läßt?

Ich finde die Puppen von Sigikid und Käthe Kruse sehr schön, aber auch sehr teuer für die Größe. (24 Euro für 15cm)
Klar, ich weiß, Handarbeit ist immer teurer aber es würde mich einfach mal interessieren bevor ich eine oben erwähnte kaufe.

Ich sag schon mal DANKE!!!

Lieben Gruß und schönen Tag noch, Jana.

Beitrag von wirdvater 14.08.07 - 14:23 Uhr

was sind denn waldorfpuppen? können die ihren namen tanzen?

Beitrag von kja1985 14.08.07 - 16:59 Uhr

http://www.juestel.de/igeltreff/images/weihnachten101_160.jpg

Google ist dein Freund! ;-)

Beitrag von sternentage 14.08.07 - 19:44 Uhr

#freu#heul#schein

Beitrag von harina 14.08.07 - 14:24 Uhr

Hallo Jana,

ist doch nicht schwer...

habe eine selbst gebastelt:

1 Seidentuch (größe variabel) evtl einfärben

Füllmaterial oder Wolle in die Mitte

FEST zusammenbinden

mit Nadel und Faden Augen und Mund sticken

fertig

Ist auf jeden Fall günstiger (ca 10-12Euro) und du hast eine einzigartige Puppe

LG und viel Spass beim Basteln


Beitrag von kja1985 14.08.07 - 16:58 Uhr

Ich habe eine selbstgenähte gekauft und die Oma meiner Tochter hat ihr eine gemacht. Ich finde die viel schöner als die normalen Puppen und meine Tochter nimmt die auch lieber zum Kuscheln mit ins Bett (zum Spielen mag sie lieber die Plastikpuppen).

Wie man die Basteln kann? Ich würde einfach die Umrisse zweimal auf Stoff zeichnen, auschneiden und mit der Maschine zusammennähen, dann noch Watte rein, Gesicht draufsticken, Haare basteln und Klamotten dran - fertig. Aber ich stell mir das wahrscheinlich wie immer einfacher vor als es ist ;-)

Beitrag von jana1975 14.08.07 - 17:46 Uhr

Hallo,

darf ich fragen was du für die selbstgenähte bezahlt hast?

LG, Jana.

Beitrag von kja1985 14.08.07 - 17:50 Uhr

Ich glaub 10 Euro plus Versand, die ist aber echt top. Könnt ich nie so schön selbst nähen. Die hat sogar Unterwäsche an und selbstgestrickte Klamotten.

Beitrag von jana1975 14.08.07 - 17:52 Uhr

Nur 10 Euro. #freu
Jetzt hab ich natürlich die Frage wo du sie bestellt hast. ;-)

LG, Jana

Beitrag von kja1985 14.08.07 - 17:54 Uhr

War von privat, da hatte die Oma 10 solche Püppchen genäht und verschleudet. Tut mir leid.

Bei sowas muss man am Besten Omas fragen, die können sowas ;-)

Beitrag von jana1975 14.08.07 - 17:55 Uhr

Schade. :-(
Na, da werde ich weiter suchen.
Meine Oma kann das leider nicht mehr.
Danke, trotzdem!

LG, Jana.

Beitrag von b.kissi 14.08.07 - 19:34 Uhr

Hallo Jana,

geh mal auf meine Visitenkarte,

Gruß Barbara

Beitrag von gorecki 14.08.07 - 21:18 Uhr

Hallo Jana,

ich habe mal vor Jahren zwei Waldorfpuppen gebastelt und es ist echt viel Arbeit.
Der Kopf wird nicht einfach nur mit Watte ausgestopft, es gibt da so ne bestimmte Technik und man braucht recht viel Material (Watte, spezieller Jersey, spezielle Nadeln, Stoff für Kleidung etc.) und Zeit für eine Puppe.
In Bastelläden gibt es Bücher, aber wenn man nur eine Puppe bastelt, wird es teurer als eine zu kaufen.
Ich meine, dass schöne selbstgemachte Puppen mindestens 30 Euro kosten, was ich sehr wenig finde für so viel Arbeit!

Ich würde eher eine kaufen.

LG G.