Hilfe Milch einschuss!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mona3 14.08.07 - 14:36 Uhr

Hallo!!
Ich habe eine frage,ich habe vor einer Woche entbunden und dann tabletten bekommen damit ich keine Milch produziere,jetzt habe ich seit heute den totalen milch einfluss und irgendwie bin ich jetzt doch am überlegen ob ich stillen kann,ich weiss nicht ob diese tabletten schlimm waren und ich habe in der letzt zeit öfters schmerzmittel genommen.und nun weiss ich nicht was ich machen soll,mir tun die echt weh und spannen total!!

Danke

Beitrag von cathie_g 14.08.07 - 14:42 Uhr

mhhh, wolltest Du denn nicht stillen? Wenn Du es Dir anders ueberlegt hast, kannst Du durchaus noch anfangen. Wenn die Brueste sehr spannen, kannst Du erstmal unter der warmen Dusche etwas Milch ausstreichen.

Was fuer Medis hast Du genommen und wieviel und wann das letzte Mal?

LG

Catherina

Beitrag von birdy2604 14.08.07 - 14:43 Uhr

Hallo
Rufe deine HEBI an und frage nach!
Aber mit dem stillen sollte man sich sowas nocht vorher überlegen!!!

Beitrag von aoiangel 14.08.07 - 14:43 Uhr

Äh, die Frage ist was du denn willst?
So wie ich das versteh wolltest du nicht stillen und hast deshalb die Tabletten bekommen,oder?

Hast du jetzt irgendwie das Gefühl es trotzdem gern versuchen zu wollen?
Dann wende dich bitte sofort an eine Stillberaterin. Am besten über die la leche liga. Die können dir sagen wie schädlich die Medis sind und helfen dir bei den ersten Stillversuchen.
Und ich persönlich kann dir nur raten, sofern dieses Gefühl irgendwie da ist das zu tun! Ich hab damals primär abgestillt, dann hatte ich 6 ! Wochen Milch und trotzdem blieb ich hart. Obwohl ich zwischendurch gezweifelt hab. Ich bereu es jetzt noch, 2 Jahre später.
Bei Nr.2 will ich es wenigstens versuchen.

Wenn du sicher bist nicht stillen zu wollen, dann ruf deine Hebamme an und schildere ihr dein Problem bzw. kann es sein das du nochmal zum FA musst und nochmal Tabletten verschrieben kriegst.

Gruß Anne mit Linus (15.06.05) und Mini inside 14.SSW

Beitrag von lilly69 14.08.07 - 14:45 Uhr

lass deine hebamme schnellstmöglich kommen. wenn dein kind nichts abtrinkt, wird das mit den brüsten unerträglich und ausstreichen ist absolut nicht einfach. hol dir hilfe, bevor du vor schmerzen heute nacht heulst.

natürlich kannst du das stillen beginnen. ruf deine fa an, schilder die medikamente, und pump im ernstfall vorher was zum wegschütten ab.


alles liebe bei dem versuch!


lilly

die es einfach mal probiert hat und nun stillen prima findet.

Beitrag von clautsches 14.08.07 - 15:34 Uhr

Erstmal solltest du dir schnell überlegen, ob du stillen willst oder nicht.

Und dann deine Hebamme anrufen, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen!

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007
http://www.unserbaby.de/miclau/content-r108857.html