Meine Tochter macht neuerdings nachts Theater. Wie reagieren?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von celia79 14.08.07 - 15:05 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Tochter geht seit 2 Monaten auf die Toilette. Das klappt auch sehr gut, allerdings möchte sie für das grosse Geschäft noch eine Windel anhaben. Es ist für sie ganz schlimm, dass sie es noch in die Windel macht, sie schreit auch sofort richtig los, wenn sie fertig ist. Erst wenn sie sauber ist, ist es wieder gut. Aber sie kann es halt nur im Stehen, im Sitzen funktioniert es immer nur mal ab und an.
Aber jetzt zu meinem Problem: Sie setzt das in den letzten 2 Wochen immer als Druckmittel ein. Sobald sie tagsüber nicht die gewünschte Aufmerksamkeit oder ihren Willen bekommt, fängt sie an rumzuschreien, dass sie jetzt Kaka in die Hose macht. Sie teilt sich das auch echt in mehrere Male ein, macht also immer nur mal ein bisschen. Und jetzt auch schon nachts. Wenn sie wach wird, ruft sie nach mir und möchte in den letzten paar Tage am liebsten Spielen- wenn ich ihr dann sage, dass wir Schlafen und dass es Nacht ist, muss sie erst was trinken. 5min. später ruft sie, sie müsse Pipi machen, auch ok, gehen dann aufs Klo. 10 min. später ruft sie dann wieder, wenn ich dann nicht sofort Spalier stehe, fängt sie an zu schreien (aber in was für einer Lautstärke) und wenn ich ihr dann sage, dass jetzt geschlafen wird, schreit sie sich richtig ein und macht dann letzten Endes Kaka in die Windel. So als ob es aus lauter Wut geschieht. Das ganze geht dann ca. 1 Stunde, danach schläft sie auch wieder ein, weil sie dann echt müde ist. Morgens ist sie aber überhaupt nicht ausgeschlafen und schlecht gelaunt.

Wie würdet ihr darauf reagieren? Ich kann sie doch nicht jede Nacht rumschreien lassen, aber auf der anderen Seite soll sie sich auch nicht angewöhnen, dass man jetzt alle 5 min. an ihrem Bett steht, nur weil sie am liebsten spielen würde. Und erpressen lassen möchte ich mich auf keinen Fall.

Liebe Grüsse, Celia mit Hannah (23.12.2004) und #ei 18. Woche

Beitrag von 2.monster 14.08.07 - 16:16 Uhr

wahrscheinlich werde ich jetzt gesteinigt: Ich würde sie machen lassen und ihr vorher erklären, dass es keine neue Hose/Windel gibt... und das dann durchziehen. kann sie denn nicht alleine auf's Klo/Topf?

Beitrag von celia79 14.08.07 - 18:05 Uhr

Hallo,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich kam mir heute nacht schon schrecklich vor, weil ich sie 10min. dann in der Windel liegenlassen hab. Aber ich dachte mir auch, dass sie wissen muss, dass ich nicht extra springe, nur weil sie meint, sie müsste vor Wut in die Hose machen.
Ich kam mir einfach ganz schrecklich vor, es ist schwer das durchzuziehen. Ganz könnte ich sie wahrscheinlich nicht dadrin liegen lassen, aber wenigstens eine Zeit lang.
Auf den Topf kann sie noch nicht alleine, weil sie die Hose+Windel nicht allein aufkriegt.

Liebe Grüsse, Celia.

Beitrag von 2.monster 15.08.07 - 09:35 Uhr

klar nur eine kurze Zeit - aber lange genug, dass sie begreift, dass es sehr unangenehm für sie ist und sie dafür auch verantwortlich ist. Meine Kids tragen Hosen mit Gummibund, die sie einfach runterziehen können und Höschen-Windeln. Wenn Du eine Größe größer nimmst als benötigt, gehen die ganz leicht runter zu ziehen und es ist ja nur für einen (kurzen) Übergang. Sie sollten das "schlimmste" verhindern... Viel Glück!

Beitrag von visilo 14.08.07 - 17:06 Uhr

Ich würde das Geschrei versuchen zu ignorieren wenn sie in die Hose gemacht hat dann nicht sofort umziehen sie kontrolliert euch damit doch total, ich denke ihr seid die Eltern und ihr müßt Regeln aufstellen und nicht eure Tochter. Stell ihr den Topf neben das Bett und sag ihr sie soll alleine auf den Topf gehen wenn sie muß, wenn sie in´s Bett macht hat sie einfach Pech gehabt, vor allem wenn sie es ja bewußt macht.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von celia79 14.08.07 - 18:13 Uhr

Hallo Visilo,

lieben Dank auch für Deine Antwort. Ich bin froh, dass ihr auch so denkt. Heute tagsüber hat sie tatsächlich 3x wieder in die Hose gemacht, einmal einfach nur weil sie ihren Willen nicht bekam, mich dafür auch noch ins Gesicht gehauen hat!!!#schock (das muss man sich mal vorstellen, bei uns hat sie das jedenfalls nicht gelernt) und ich sie dafür in ihr Zimmer geschickt habe. Sie hat dort dermassen rumgeschrien und randaliert und als ich sie einfach ignoriert habe hat sie dann wieder mal in die Hose gemacht, auch wieder mit Ankündigung. Und ich habe ihr dann gesagt, dass ich es jetzt nicht sofort wegmachen werde, weil sie es extra gemacht hat. Das gab zwar wieder ein Riesengeschrei, aber ich hoffe, dass sie sich das jetzt mal merkt.

Liebe Grüsse, Celia.