Dringend Rat...!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shaila2007 14.08.07 - 15:21 Uhr

Hallo Mädels,

heute war ich zur ersten Vorsorgeuntersuchung bei meinem Frauenarzt und bin nun irgendwie von ihm enttäuscht.

Er hat mir die ganze Zeit von Zusatzuntersuchungen erzählt,
was man alles machen kann. Nachdem ich aber gesagt habe ich möchte das nicht, war leider die Diskussion nicht beendet. Es ging immer weiter.

Die eigentlich für mich wichtigen Dinge wie Geburtstermin, Ultraschallbilder,... habe ich erst auf Nachfragen erhalten.

Ich bin irgendwie total enttäuscht und fühle mich nicht wirklich wohl. Bin nun am überlegen, ob ich den Arzt wechseln soll und vielleicht einen Frauenarzt aus dem Krankenhaus in meiner Nähe aufsuche.

Ist es eigentlich normal, dass man viele Dinge wie Blutzuckeruntersuchung selbst bezahlen muss??

Gruß shaila 8. SSW

Beitrag von emmy06 14.08.07 - 15:24 Uhr

Hallo...

ja es ist normal, das diese Zusatzuntersuchungen nicht von der KK bezahlt werden. Von daher finde ich es eher gut, das Dein Arzt Dich so ausfüphrlich aufgeklärt hat. Das ist nämlich eher eine Seltenheit.


LG Yvonne 25.SSW

Beitrag von 19021982 14.08.07 - 15:25 Uhr

Hi!

Ja es ist normal das du Medis wie Magnesium, Folsäure etc selbst bezahlen musst. ZUckertest, Nackenfaltemessung, Zuckertest,Tripletest...........alles gebührenpflichtig!

Leider!

LG

Simone 11+2

Beitrag von waldurmel 14.08.07 - 15:28 Uhr

Hallo Shaila,

den Zuckertest kannst du beim Hausarzt oder beim Internisten machen lassen, da kostet er nicht extra. Zumindest war das bei mir so.

Lg vom Urmelchen #drache

Beitrag von goldschnecke 14.08.07 - 15:31 Uhr

Hallo Shaila,

so war es bei meinem erstem Arztbesuch auch, mir war das viel zu viel.
Bin zum ersten mal schwanger und hab mir davor nie gedanken gemacht ob ich ver. Untersuchungen machen lassen will.

Wollte lieber wissen ob alles ok ist und ob das Herz schlägt.
Die Untersuchungen habe ich nach nachfrage um was es überhaupt geht alle abgelehnt, würde ich grundlos nicht machen, wieso auch.
Wenn irgendwas auffällig wäre, kann ich immer noch danach sehen.

Kann dich verstehen, das ist echt blöd das er von sich aus nicht zum Geburtsterim usw. gesagt hat.

Grüßle Beate
13+4

Beitrag von maria_007 14.08.07 - 16:45 Uhr

Hallihallo,

Wenn Du Dich bei Deinem FA nicht wohl fuehlst - aus welchen Gruenden auch immer - dann wechsel zu einem anderen! Es ist einfach wichtig, dass Du Deinem FA vertraust und ein gutes Gefuehl hast.

Ansonsten: Ich habe mir einen Zettel mit konkreten Fragen mitgenommen und die Antworten dazu notiert. Das was alles so neu und so viel. Ausserdem habe ich meinem FA auch einfach gesagt, dass das jetzt zu viel Infos auf einmal sind und ihn gebeten, dass alles nochmal zusammenzufassen.

Beim naechsten Termin hatte ich dann noch ein paar Rueckfragen und nun ist alles klar.

Aber das gute Gefuehl muss da sein - ansonsten funktioniert das alles nicht. Denn eine SS ist schon mit genug Unsicherheiten belastet. Da brauchst Du einen FA dem Du zu 100% vertraust.

Liebe Gruesse und alles Gute weiterhin
Maria mit #ei 8+5