Ergebnis der Blutuntersuchung: Teil 2

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von tilia_lila 14.08.07 - 15:21 Uhr

Hallöchen,
vorab möchte ich warnen, ich bin total gefrustet!:-[
Am Donnerstag habe ich abends um 19°° Uhr einen Anruf der Vorzimmerdame meines Frauenarztes erhalten. Der Blutwert (4 Wochen nach der Ausschabung) ist zu hoch und ich solle mich in 3 Monaten erneut melden. Ich habe mich hier im Forum informiert und war total verängstigt #schock (erneute Ausschabung, alle zwei Tage sinkt der Wert um die Hälfte etc.). Den Tag drauf war die Praxis zu, dann Wochende, Montags war ich auf der Arbeit und heute erfahre ich, dass die Ärztin im Urlaub ist. Ist aber ne Gemeinschaftspraxis und ich verlangte daher die andere Ärztin. Zur Zeiten der Sprchstunde könne sie aber nicht ans Telefon, ich solle um 12 Uhr anrufen. Um 12 Uhr hatte sie dann eine Patientin drinnen und ich solle in 10 Minuten anrufen. Ich erwiederte, dass die Ärztin mich anrufen solle, weil ich ihr nicht ständig hinterherrufen wolle. Langer Rede kurzer Sinn - der Rückruf blieb aus und jetzt habe ich nur noch den AB gehört daß die Praxis heute Nachmittag zu ist.:-[:-[:-[
Fühl mich überhaupt nicht ernst genommen und erwarte eigentlich mehr Verständnis gerade in unserer Sitution. Habe keinen Bock und Kraft ständig um alles zu kämpfen! Könnte echt nur #heul.
Sorry, muß dieses Postig schließen, meine Kleine meldet sich - ist vielleicht auch besser.
Es grüßt Tilia
Ach ja - was ich wissen wollte seid ihr mit euren Ärzten und vor allem dem Vorzimmer zufrieden?

Beitrag von laohu 14.08.07 - 15:36 Uhr

Tilia,

Kopf hoch. Ich habe auch negativ Erlebnisse hinter mir. Mehr als genug. Lebe aktuell im Ausland, daher habe ich nicht die Möglichkeit meinen FA zu wechseln. Als ich während meier SS Probleme hatte, war die Rezeptionistin nicht bereit mir einen Termin zu geben bzw. mich zum Arzt durch zustellen.

Ich dachte, ich werde verrückt. Habe dem Arzt später erzählt, dass ich völlig hilflos war und mich ganz allein gefühlt habe ... . Die Dame arbeitet nicht mehr dort.
Wenn ich die Chance gehabt hätte, hätte ich den FA sofort und ohne Gespräch gewechselt. Die Chance hatte ich nicht, daher habe ich - wie gesagt - den Arzt angesprochen. Dieser war völlig bestürzt. Ihm war das Verhalten seines Vorzimmers nicht bewußt.

Sprich mit Deinem Arzt.

LG
Laohu








Beitrag von tabada 14.08.07 - 16:30 Uhr

Hallo Tanja,
das tut mir leid - ich würde da einfach mal hingehen wenn Ordinationszeiten sind, der Sprechstundenhilfe sagen es geht dir nicht gut - dann muss sie dich reinlassen (auch wenn der Arzt nur vertretung ist - die werden auch schauen, dass er nur die "dringenden Patientinnen vertritt.
Dem Arzt - auch wenn nur Vertretung - berichten was da im Vorzimmer abgeht und dass du einfach mehr Aufklärung brauchst weil das für dich eine schlimme Sitation ist.
Aber wie auch immer du dich im moment fühlst - ich würde das schon noch mal mit dem erhöhten hcg-Wert abklären, da geht es schließlich um deine Gesundheit und Kontrolle in 3 Monate finde ich persönlich einfach zu lang.

Alles Gute
tabada mit #stern Ben


Beitrag von unicorn1984 15.08.07 - 08:55 Uhr

Also das ist ja echt zum ausflippen tut mir leid für dich, ich kann nur sagen das ich meinen Arzt und sein Vorzimmer liebe die sind freundlich gut gelaunt und immer nett.

Beitrag von gelixx 15.08.07 - 14:16 Uhr

Hallo tilia,

ganz einfach: Such Dir einen anderen FA!!!!

Eine HCG Kontrolle in drei Monaten? #kratz Blödsinn.
Ich muß auch 2 1/2 Wochen nach AS noch alle 2-3 Tage zur Kontrolle.

Meine Praxis ist toll. Gut die Wartezeiten sind enorm (2-3 Stunden im schlimmsten Fall).
Ist ne Praxis mit zwei FA und zwei Fä.
Schwangere und Probleme (Notfälle) werden immer bevorzugt behandelt, was ich auch richtig und wichtig finde.
Das Vorzimmer ist auch in Ordnung.
Die haben mich noch immer mit meinem Arzt verbunden. Und der nimmt sich immer genug Zeit alles zu erklären.
Auch wenn ich zum dritten Mal das gleiche frage.

Mein Arzt hat mich sogar nach meiner AS abends zu Hause angerufen, weil er sich Sorgen um mich gemacht hat.

Bin superzufrieden dort und fahre jedesmal durch die ganze Stadt zu ihm. Würde ihn nie wechseln.

Wie gesagt, im Zweifel nimm Dir einen anderen FA.
Ich persönlich gehe eh lieber zu einem Mann, die sind viel einfühlsamer, während Frauen manchmal zu ruppig sind. Meine Erfahrung (will ich hier aber nicht verallgemeinern, gibt sicher auch Ausnahmen.)

Drück Dich mal fest#liebdrueck

gelixx

Beitrag von tilia_lila 15.08.07 - 21:05 Uhr

*schwärm*
Mensch, hast du es gut! Freut mich riesig für dich. Genau so habe ich mir das auch vorgestellt.
Naja - ich werde nicht müde werden bis ich den passenden Arzt finde.
Liebe Grüße von Tilia
Ach ja - der Ärztin (zweite Ärztin, da meine ja im Urlaub ist) habe ich einen deftigen Brief geschrieben ;-), vielleicht wissen die echt nicht, was im Vorzimmer so ab geht. Jetzt geht's mir richtig gut #freu.

Beitrag von gelixx 16.08.07 - 01:35 Uhr

gut dass du dir luft gemacht hast.
Hoffe, dass du dich jetzt besser fühlst.

Trotzdem such dir schnell einen neuen FA. Hat vielleicht eine Freundin einen guten Rat?

Ich würde dort jedenfalls nicht mehr hingehen.

LG gelixx#liebdrueck