4-Tage-Woche / 30 Stunden

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von karli66 14.08.07 - 15:42 Uhr

hallo
ich wechsel ab Sept. von 40-Stunden-Woche / 5 Tage auf 30-Stunden-Woche / 4 Tage (4 x 7,5 stunden)

Der Urlaub wird auf 4 Tage runter gerechnet, stimmt das?
Urlaub / 5 x 4

wie sieht es mit Feiertagen aus? ich arbeite von Mo - Do.
Wenn dann Mittwoch ein Feiertag ist, werden dann einfach 30 - 7,5 stunden gerechnet - also sollstunden für diesen fall = 22,5 ???

mandy

Beitrag von goldtaube 14.08.07 - 15:48 Uhr

Ein Feiertag der auf einen deiner festen Arbeitstage fällt muss dein AG dir bezahlen. Ebenso, wenn du an einem dieser Tage krank bist oder Urlaub hast.

Der Urlaubsanspruch wird folgendermaßen berechnet:
http://www.400-euro.de/400/arbeitsrecht.html#Urlaubsanspruch

Beitrag von jsteinba 14.08.07 - 15:48 Uhr

Die Urlaubsberechnung stimmt.

Bzgl. Feiertagen wird bei mir ein Feiertag nur mit wöchentliche Arbeitszeit/5 angerechnet. Bei dir z.B. 6 Stunden und nicht 7,5.

Gruß Julia

Beitrag von karli66 14.08.07 - 15:50 Uhr

heißt dann, ich müsste 1,5 stunden für diesen tag rausarbeiten? wenn nur 6 angerechnet werden ....

Beitrag von jsteinba 14.08.07 - 15:54 Uhr

Bei mir heißt es genau dass. Ich bekomme dann aber auch Stunden angerechnet, wenn der Feiertag auf meinen freien Tag fällt.
Genauso wenn ich krank bin.
Ich arbeit Mo+Di ganztags, Mi+Do halbtags, Fr gar nicht.
Bin ich Mo+Di krankgeschrieben habe ich Pech, bin ich z.B. Mi-Fr krankgeschrieben mache ich Stunden gut.

Ich habe allerdings einen Vertrag über 24 Stunden in der Woche. die Verteilung steht nicht im Vertrag sondern wird mit dem jeweiligen Projekt abgestimmt - was bis jetzt noch nie ein Diskussionspunkt war.

Beitrag von janamausi 14.08.07 - 20:07 Uhr

Hallo!

Ich denke es kommt auf den neuen Arbeitsvertrag an. Ich hab nach der Elternzeit auch "nur" 26 Stunden/Woche gearbeitet. Die Arbeitszeiten waren vertraglich festgelegt. Mo-Do, täglich 6,5 Std.

Wenn z.B. Mittwoch ein Feiertag war, wurde mir dieser bezahlt (also eben auch wie bei einer 40 Std./Wo).

Der Urlaub wurde runter gerechnet.

LG janamausi