Blutdruck????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 19021982 14.08.07 - 15:45 Uhr

Hallo!

Wie hoch sollte normaler Blutdruck sein?

Meiner war beim FA 145/100 beim HA 132/82 und der meinte die FA soll sich nicht so aufregen bei mir muss man immer die Arztangst berücksichtigen......

Dann hat mein Freund gemessen und wir waren bei 126/80.....

Was ist jetzt normal?????

LG

und danke

Simone

Beitrag von emmy06 14.08.07 - 15:48 Uhr

Hallo...

ab 140/90 spricht man Bluthochdruck.

Angst und Aufregung vor den Arztbesuchen spielen oft eine Rolle.


LG Yvonne 25.SSW

Beitrag von 19021982 14.08.07 - 15:56 Uhr

Vielen Dank Emmy!

Wenn ich dich nicht manchesmal hätt........

Ich hab Panik vor Ärzten...... hoffe mal die Fä misst nächstes Mal auch was gutes und dann brauch ich mir darüber keinen Kopf mehr machen!

Beitrag von emmy06 14.08.07 - 15:58 Uhr

Gern geschehen....

Ich hatte bis zum dem Zeitpunkt, wo ich begann unseren Tom zu spüren immer schlechte Blutdruckwerte, da ich Angst hatte irgendetwas könnte nicht stimmen...
Bei der letzten VU war der Wert zum ersten Mal OK :-)

LG Yvonne

Beitrag von 19021982 14.08.07 - 16:07 Uhr

Und da hat dein FA nix gemacht? ICh muss wieder am 14.9 hin und wenn der Blutdruck da nicht passt geht es ab zum 24-Stunden Blutdruckmessen!

Das werde ich aber mit dem HA machen....wenn es sein muss. Der kennt mich besser und auch meine Eltern etc.(heißt ja ist auch Vererbung bei)......weil wenn ich zu nem Kardiologen geh fällt der gleich um oder ich!

LG

Simone

Beitrag von emmy06 14.08.07 - 16:13 Uhr

Nein, der FA sprach auch immer davon, das die Aufregung eine große Rolle spielt.
Ich hab ab und an in der Apotheke und daheim den Wert messen lassen und er war immer OK :-)
Damit hat sich dann auch mein FA zufrieden gegeben :-)


LG Yvonne

Beitrag von meraluna1975 14.08.07 - 16:25 Uhr

nun, ich kann verstehen, dass der FA bei dem in seiner Praxis gemessenen Wert nochmal kontrollieren will - sei froh, dass er es so genau nimmt!

Bei mir wurde auch nur durch das nachhaken der FÄ ein Bluthochdruck in der Schwangerschaft bemerkt. nachdem ich bei ihr mehrfach einen ähnlichen Blutdruck wie du hatte, musste ich eine 24h-Messung beim hausarzt "ertragen". ich war echt geschockt, wie hoch der manchmal war, wenn ich mit meinem Großen gespielt habe etc.

Seitdem bekomme ich Tabletten, super gering dosiert, aber der Blutdruck ist wieder optimal!

Wenn sich bei dir während dieser messung keine Auffälligkeiten ergeben, sei froh! Es ist aber zumindest mal kontrolliert worden.

Denn:
"Hypertonie in der Schwangerschaft ist einer der häufigsten Schwangerschaftskomplikationen und ist für 30 % der perinatalen Sterblichkeit (Säuglingssterblichkeit während der Geburt) und für 20 % der Müttersterblichkeit verantwortlich."
http://de.wikipedia.org/wiki/Gestationshypertonie

Lass es also abklären, lieber einmal zu viel....

Alles Liebe
Mera mit Vincent *29.07.05 und Jakob 36.SSW