Freundin schwanger, soll ich nachlegen???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von l1599 14.08.07 - 16:21 Uhr

Hallo zusammen,

mein mann und ich haben ein kleines kind und wollen ein zweites.... allerdings muss das nicht sofort sein!

nun ist meine freundin schwanger und ich freu mich riiiiiesig für sie! früher haben wir immer davon geträumt zusammen schwanger zu sein...

jetzt überlege ich die ganze zeit wie ich das nun anstellen soll, mein mann wäre sofort bereit, aber ich habe irgendwie angst!
ich habe auch angst, dass bei meiner freundin was schief geht... dann bin ich schwanger und sie nicht mehr und das würde ihr so weh tun weil sie lange geübt haben!

ich weiß dass es komisch ist eine babyplanung von einem anderen menschen abhängig zu machen, aber es wäre einfach soooooo schön gemeinsam schwanger zu sein!#hicks

was meint ihr soll ich es wagen? ich würde allerdings noch ein paar wochen warten wollen! #schein

lg

Beitrag von 7years 14.08.07 - 16:28 Uhr

mach es nicht DIREKT von deiner Freundin abhängig sondern hör in dich rein und frag nach den Gefühlen deines Mannes ...
Natürlich ist es sicher ne schöne Erfahrung, wenn man dieses Abenteuer mit seiner Freundin teilen könnte ... Meine Freundin wäre auch gern mit mir gemeinsam schwanger ...
wenn du wirklich bereit für ein Kind bist, kannst du es ja als Kompromiss auch langsam angehen lassen ... beendet eure verhütung, aber plant euer Sexleben nicht nach dem Eisprung ... wenn's ZUFÄLLIG klappt, is es doch schön ;)

Beitrag von lola7 14.08.07 - 16:28 Uhr

Wenn ihr ohnehin den Wunsch nach einem Baby habt, spricht doch nichts dagegen.
Wenn dieser Wunsch allerdings hauptsächlich von der Vorstellung "gemeinsam mit der Freundin schwanger zu sein" getragen wird, finde ich das nicht ok.
Man kann sich auch für seine Freundin freuen und die Zeit mit ihr gemeinsam erleben, ohne dass man selber auch schwanger ist.
Was mich etwas befremdet sind Deine Gedankengänge, dass sie ihr Baby verlieren könnte ...
Letztlich ist es ohnedies eine Entscheidung, die ihr selber treffen müßt.
Alles gute, lola #stern

Beitrag von sheela0302 14.08.07 - 17:10 Uhr

Ich würde euer zweites Kind nicht von deiner Freundin abhängig machen.

Ich selbst hab zwar noch keine Kinder aber ich hab mir das auch immer super vorgestellt gleichzeitig mit einer Freundin schwanger zu sein, einfach um jemanden zu haben der dich versteht mit dem du deine Gedanken und Ängste teilen kannst.
Naja mittlerweile sieht es so aus das meine Freundin vor 3 Wochen bereits ihr zweites Kind bekommen hat .. tja und ich bin noch nicht mal zum ersten Mal schwanger. Es macht mir aber nichts aus, da wir gerade dabei sind unser Haus fertigzustellen und unser Baby (wenn es mal soweit ist) ein tolles Zuhause hat.

Also wichtig ist das du und dein Mann gemeinsam ein Baby planen wollt. Warte die paar Wochen die du warten willst. Und wenn es soweit ist wird dir deine Freundin trotzdem beistehen auch wenn ihr Baby bereits da ist.

lg #huepf

Beitrag von cocco2108 14.08.07 - 18:17 Uhr

Mein Freund und ich haben auch einen KiWu.

Als meine Schwester Anfang des Jahres erzählt hat, dass sie schwanger ist, haben wir versucht nachzulegen.

Das ist aber gar nicht so leicht, wie man denkt.

Letzendlich bin ich schwanger geworden, da war sie schon in der 34. SSW und ich dann 4+2 SSW.

Allerdings habe ich meins in der 7. SSW verloren und sie bekommt ihres Mitte September(ungefähr 13.09,)

Für uns ist es traurig, aber wir freuen uns umso mehr mit ihr!

Ihr solltet es für Euch entscheiden, wann ihr ein Baby bekommt und nicht von anderen abhängig machen!!

LG cocco2108

Beitrag von sophia24 15.08.07 - 14:34 Uhr

Hallo cocco,

du sagst selber du wolltest nachlegen weil deine Schwester schwanger geworden ist, und sagst man soll sich nicht abhängig von anderen machen. Meinst du nicht das du dich in der Hinsicht widersprichst? Es klingt so als wenn du neidisch bist?! bzw. du ihr das nicht gönnst... Sorry, will nicht angreifen, aber ich finde das irgendwie nicht in Ordnung, spreche aus eigene Erfahrung und muss sagen, dass ich selber drin steckte in der Situation als ich ein Kind bekam.