Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von berchi80 14.08.07 - 16:55 Uhr

Hallo!

Ich habe eine Frage zur Elternzeit.. Eigentlich wollte ich 1 Jahr nehmen und dann stundenweise wieder arbeiten. Da es mein erstes Kind ist und ich die Situation nicht so recht einschätzen kann überlege ich jetzt doch 3 Jahre zu nehmen! Die Frage ist kann ich wenn ich möchte trotzdem nach 1 oder 2 Jahren wieder arbeiten? Falls nicht bei meinem "normalen" Arbeitgeber sondern nur nebenbei etwas bedienen oder so muss ich die Erlaubnis von meinem Arbeitgeber einholen??

Bin dankbar für Antworten..

Beitrag von emmy06 14.08.07 - 16:59 Uhr

Hallo...

wenn Du von Anfang an 3 Jahre beantragst, dann ist ves vom Wohlwollen und Gutdünken Deines AG abhängig, ob er Dich vorher arbeiten lässt. Der erste Antrag ist bindend, der AG muss ja auch Ersatz für Dich einstellen.
Für Nebentätigkeiten brauchst Du die Erlaubnis Deines AG.


LG Yvonne 25.SSW

Beitrag von bleathel 14.08.07 - 17:11 Uhr

HI,


Du musst dich zur Erstantragstellung nur auf 2 Jahre im Vorraus festlegen.
ich würde dir empfehlen, auf jeden Fall zunächst nur ZWEI Jahre zu beantragen. Wenn du dann doch 3 Jahre haben willst, kannst du das 3. Jahr ganz normal 7 Wochen vor Ablauf des zweiten beantragen, und es MUSS gewährt werden. D.h., du bist dann flexibel, da du einerseits wieder arbeiten kannst, andererseits dir der AG das 3. Jahr genehmigen muss. Das gilt allerdings nur, wenn sich das 3.Jahr direkt anschließt, wenn du es z.B. zur Einschulung übertragen willst, kann es genehmigt werden, muss aber nicht.


Während der Elternzeit kannst du 30 h in der Woche arbeiten, so dass eine stundenweise Arbeit auf jeden Fall möglich ist. Du solltest diese stundenweise Arbeit auf jeden Fall als Teilzeit während der Elternzeit laufen lassen, lass dir auf keinen Fall einen neuen Vertrag geben! Manche AGs kommen da uf die seltsamtsten Ideen.
Eine Teilzeitarbeit zwischen 15 und 30 Stunden kann in Unternehmen mit mehr als 15 Mitarbeitern nur aus wichtigen Gründen nicht gewährt werden.
Mit Erlaubnis deines AGs kannst du auch wonaders arbeiten, aber auch nur 30 h.

gruss
Julia