Bitte helft mir, brauche Antworten

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von maryjana 14.08.07 - 17:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe eine 2 jährige Tochter und arbeite zur Zeit in einem riesen Unternehmen. Es hat bis jetzt auch alles super geklappt. Job ist spitze und die Betreuung meiner Tochter war auch immer zuverlässig bis auf jetzt...

Meine Tagesmutter hat mir gesagt das Sie ab dem 1 September nicht mehr auf meine Tochter aufpassen kann. :-[Mein Mann ist auch berufstätig und die Großeltern leben auch weiter weg.

D. h. ich habe keine Betreuung für meine Tochter. Mein Job ist mir natürlich sehr wichtig aber ich kann da nicht mehr arbeiten, weil halt eben keiner da ist der auf Sie aufpassen kann. #heul

Die einzige Lösung wäre zu kündigen und nächstes Jahr sich wieder einen neuen Job suchen wenn die Kleine 3 ist und in den Kindergarten geht.

Nun zu meiner Frage...

normalerweise habe ich 4 Wochen Kündigungsfrist...die aber könnte ich nicht einhalten weil bis zum 1 September sind es knapp zweieinhalb Wochen.

Muss mich mein Arbeitgeber in diesem Fall gehen lassen oder muss ich diese 4 Wochen einhalten? Ich meine wie soll ich es sonst machen...meine Tochter alleine lassen geht ja wohl kaum #schock#augen Und morgen muss ich das ganze meiner Chefin auch noch verklickern, hab es ja erst heute erfahren. :-[

Und wie formuliere ich den die Kündigung? Ist es in diesem Fall eine ausserordentliche oder wie funktioniert das alles?

Bitte bitte helft mir, bin total verzweifelt #heul


#danke

Beitrag von kati543 14.08.07 - 17:21 Uhr

Wie wäre es mit einer neuen Tagesmutter? Oder schau nach einen Kindergarten mit Vorgruppe?

Beitrag von baby1997 14.08.07 - 17:34 Uhr

Hallo!

Blöde Situation. Hat die Tagesmutter nicht auch ne 4-wöchige Kündigungsfrist?
Zum Problem: Kannst du nicht noch Elternzeit nehmen bevor du jetzt kündigst? Vielleicht ist das ja kurzfristig möglich und in der Zeit suchst du in Ruhe nach einer neuen Betreuung.

Gibt es bei euch keine Krippen? Vielleicht ist dort noch ein Platz frei? Oder ne neue Tagesmutter?

Hoffe du findest schnell ne Lösung.

Gruß Christiane

Beitrag von muggles 14.08.07 - 17:43 Uhr

Gibt es einen Betriebskindergarten?

Koenntest Du Dich vielleicht mit einer anderen arbeitenden Mutter (Kollegin) zusammen tun und eine neue Tagesmutter suchen?

Mach doch einmal einen Rundruf (alternativ: schwarzes Brett), und frag welche Betreuungsmoeglichkeiten Deine Kolleginnen fuer Ihre Kinder nutzen. Vielleicht findet sich so schnell eine neue Betreuungsmoeglichkeit fuer Deine Kleine.

Beitrag von janamausi 14.08.07 - 17:54 Uhr

Hallo!

Wenn Dir dein Job Spaß macht und die Arbeitszeiten auch noch "kinderfreundlich" sind, würde ich schon versuchen, den Job zu behalten, wer weiß wie der nächste Job ist...

Hast Du dich mal nach einer neuen Tagesmutter erkundigt? Evtl. wäre es ja möglich, dass Du vorübergehend Urlaub/unbezahlten Urlaub nimmst, bis Du eine neue Tagesmutter gefunden hast?

Viele Kindergärten nehmen mittlerweile ja auch schon Kinder ab 2 Jahren. Vielleicht hast Du ja da eine Chance, dein Kind noch unterzubringen.... Wenn Du es nicht eh schon gemacht hast, ruf mal beim Jugendamt an und schilder denen Deine Lage, vielleicht gibt es ja doch noch eine Möglichkeit, dein Kind gut unterzubringen.

Oder vielleicht können ja deine Eltern/Schwiegereltern 1-2 Woche zu euch kommen und sich um euer Kind kümmern?

Viel Glück!
janamausi

Beitrag von haebia 14.08.07 - 18:32 Uhr

Hallo,

neue Tagesmutter suchen - notfalls über Jugendamt.

Oder Kinderfrau oder Au-pair eine Möglichkeit?

Ich denke, du mußt die 4 Wochen Kündigungsfrist einhalten. Habe bisher noch nirgends im Gesetz gelesen, dass fehlende Betreuung ein Grund ist, dich früher gehen zu lassen.
Aber vielleicht hast du noch Resturlaub oder Übestunden zum Abbauen? Kann dein Mann noch Urlaub nehmen?
Oder Großeltern für diesen Notfall bitten, ob sie die Kleine nehmen (und in der Zeit bei euch wohnen oder so)??
Oder die Zeit überbrücken mit einer benachbarten Mutti, die Zeit hat ab und an (evtl auch gegen Entgelt).
Oder unbezahlten Urlaub nehmen, sofern ihr euch das leisten könnt (müßtest dich, glaube ich, dann über Mann oder selbst krankenversichern).


Gruß,
Bianca

Beitrag von manavgat 15.08.07 - 12:34 Uhr

Du wärst völlig bescheuert, wenn Du kündigst!

Ruf beim Jugendamt an und lass Dir eine andere Tagesmutter vermitteln, beim Arbeitsamt kannst Du auch nachfragen und eine Anzeige in der Zeitung aufgeben.

Deine Tagesmutter hat doch auch eine Kündigungsfrist! Wie kann sie Dir jetzt auf gleich kündigen????

Wenn Du bis 01. September keine Betreuung hast, dann lass Dich für einen Monat/maximal 2 (wegen Krankenkasse) unbezahlt beurlauben.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nisiho 16.08.07 - 15:39 Uhr

Hallo!

Ich würde auf keinen Fall kündigen! Wende Dich als erstes ans Jugendamt wegen einer neuen Tagesmutter bzw. einer Kindergartenstelle. Es sollte eigentlich möglich sein, eine andere Betreuungsmöglichkeit zu finden. Falls nicht, Urlaub nehmen und weitersuchen, Nachbarn oder Bekannte fragen. Oft gibt es andere Mütter, die gerne auf ein Kind aufpassen würden.

Wieviele Stunden gehst Du denn arbeiten? Vielleicht kannst Du Deine Arbeitszeit anders legen, so daß Dein Mann aufpassen kann?

Wenn alles nicht hilft, versuch Elternzeit zu nehmen.

Liebe Grüße

Nicole