Baby 4 Wochen - Verdauungsprobleme? Wachstumsschub?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katldiesonne 14.08.07 - 17:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin nun frisch gebackene mama und jetzt fangen die Problemchen an.
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Unser Sohn hat Verdauungsprobleme ist ständig am drücken und weint auch dementsprechend:-(

Habt ihr Tipps, außer Tropfen, Oel, Massage und Zäpfchen?

Wir danken euch:-D

Lg
Katldiesonne + #babyKarl Louis

Beitrag von sakirafer 14.08.07 - 17:45 Uhr

Hallo Katldiesonne,

ich gebe Lukas die SAB-Tropfen: entweder ins Fläschchen oder er leckts vom Plastiklöffel ;-)

Was auch gut ist, ist ein Kirschkernkissen. Ich erwärme es und massiere damit sanft den Bauch, immer in Uhrzeigerrichtung.

LG Sara

Beitrag von katldiesonne 14.08.07 - 18:04 Uhr

Hallo Sara,

gute Idee, aber wie warm sollte das Kirschkernkissen sein? Weiß das leider nicht mehr:(
Tut das den kleinen nicht weh?

LG

Beitrag von sakirafer 14.08.07 - 18:13 Uhr

Hallo,

so warm, dass es dir auch noch angenehm ist. Ich lege es mir selbst vorher direkt auf die Haut am Bauch um die Temperatur zu überprüfen.

Massiere nur sanft, dann tut es ihm nicht weh.

Viel Erfolg :-)

LG Sara

Beitrag von back_in_heaven 14.08.07 - 18:11 Uhr

Hallo!

Also .... steck ihn doch mal in die Wanne - warmes Wasser wirkt entspannend.
Ein Kirschkernkissen ist auch manchmal hilfreich.

Wenn es bei meiner Kleinen zu doll wurde, habe ich sie auch mal nackt (in einem warmen Raum) auf Handtüchern strampeln lassen bzw. solche Sachen wie Bäuchlein streicheln und "Radfahren" gemacht.

Ansonsten frag mal deine Hebi, ob sie Chinesische Heilkunst beherrscht. Bei der Methode, die meine Hebi angewandt hat (und die als einzigstes WIRKLICH geholfen hat) werden einfach zwei spezielle Pflaster links und rechts neben den Bauchnabel geklebt.

Ach ja, wenn du nicht stillst kannst du die Fläschchen auch gut mit Fencheltee anrühren.

Mehr wüßte ich jetzt auch nicht ....

LG und Gute Besserung
Back und Selina (5 Monate)

Beitrag von katja199 14.08.07 - 21:12 Uhr

Hallo,
meine Tochter hat auch sehr mit Blähungen zu kämpfen.
Ich gebe ich auch die SAB tropfen vom Löffel, da ich stille.
Was auch super bei uns hilft ist die Windsalbe (besteht aus Kümmelöl). Die bekommst du auch unter dem Namen in der Apotheke. Einfach beim Wickeln den Bauch damit einreiben (im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel).
VIel Erfolg.

Katja