Anzeichen die auf die Geburt hindeuten???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von joco456 14.08.07 - 17:55 Uhr

Habt ihr mir ein paar Tipps wie sich die Geburt ankündigt? #gruebelAusser regelmäßige Wehen.

Wäre euch sehr dankbar! Wie war das bei euch???#kratz


LG Cora+Babygirl 37.Ssw#schock

Beitrag von simone84 14.08.07 - 18:05 Uhr

also ich habe auch immer versucht in mich rein zu hören, bei mir hats nichts gebracht. habe immer gedacht:jetzt gehts los.

aber an dem we so gar nicht mit gerechnet. waren abends mit der familie grillen und mir gings riochtig gut. und naja gegen 4 uhr morgens mit leichtem ziehen aufgewacht und das steigerte sich dann bis um acht zu minütlicher wehe.
um 9 ab ins kh. ab 11 ging die geburt dann richtig los mit wehen und allem drum und dran. 14.30 fruchtblase aufgepickst und um 14.46 wars dann vollbracht #freu

also ich rate dir nicht zu viel zu interpretieren. ich denk es kommt wenn du es am wenigsten erwartest ;-) entspann dich und viel #klee
wünsche dir eine nicht mehr allzu lange #schwanger damit du dein #baby schnell in den armen halten kannst. für fragen kannst du mich auch gern über die vk kontaktieren #freu

lieben gruß,
simone mit der kleinen sarah 15 wochen

Beitrag von joco456 14.08.07 - 18:09 Uhr

Danke! Bin nur langsam aufgeregt und gespannt wie das wohl alles anfängt. Momentan hab ich nur wenn ich länger lieg (also nachts) ein richitges ziehen am Schambein,tagsüber kaum was. Nur hab ich wieder vermehrten Schleim,nach langer Trockenheit :-) hat das was damit zu tun?

LG

Beitrag von simone84 14.08.07 - 18:18 Uhr

versteh deine aufregung #freu
zum schleim kann ich nicht viel sagen da ich in der #schwanger nie schleim hatte. bis auf den schleimpropf. und wenn der kommt dann müßtest du das merken denn der ist groß und naja... verschleimt #hicks ein richtiger klumpen.
allerdings kann der auch teilweise ab gehen. ich habe ein teil in der 34. verloren und den rest dann paar std vorher. der rest war dann auch blutig. das ist ein gutes zeichen das er ganz ab ist. natürlich nur blut durchzogen. keinen fluss,.
sorry für die beschreibung #cool #blume

Beitrag von clautsches 14.08.07 - 19:32 Uhr

"Richtige" Wehen.
Sonst ist nichts zuverlässig.

Der Abgang des Schleimpfropfs hat nichts zu sagen, Senk- und Übungswehen auch nicht.
Und dass die Babys kurz vor der Geburt ruhiger werden, kann ich nicht bestätigen...

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007
http://www.unserbaby.de/miclau/content-r108857.html

Beitrag von maren79 14.08.07 - 19:35 Uhr

hallo.

die weissagung meiner mutter, dass in der kommenden naht die geburt losgeht. recht hatte sie. und ich hatte keine anzeichen, absolut nix....#kratz

lg maren

Beitrag von insomnia79 14.08.07 - 19:59 Uhr

Hallo ;-)

bei mir wurde die erste Geburt eingeleitet. Bei der zweiten Musste ich am Mittag brechen. Denke, das war so nen Anzeichen. Die Schwangerschaft hat so aufgehört, wie sie begonnen hat ;-)

Ansonsten hätte ich nicht gedacht, dass es los geht. Wirkliche Wehen, dass ich ins Krankenhaus gefahren wäre hatte ich erst zwei Stunden bevor der Kleine da war. Wäre die Fruchtblase offen gewesen, wäre er sicher eher gekommen. Denn als ich Geburtswehen hatte, war der Muttermund bereits 8 cm auf. Mir wurde gesagt, wenn sie die Fruchtblase öffnen, ist das Kind bald da. Wollte ich aber auf Grund meiner ersten Geburt nicht.

wenn dich mehr interessiert:

www.telmp.milupa-webchen.de

LG ESther mit Lara 2 Jahre, 11 Monate + Mirco 8 Monate